Skip to main content

Tipps zur Spielzeugaufbewahrung im Haushalt

Spielzeug gehört zu den Dingen, die im Haushalt gerne auf dem Boden liegen, wenn Besuch kommt. Gerade wenn die Kinder noch nicht alt genug sind, um das Spielzeug selbst wegzuräumen, ist es praktisch, eine Verstaumöglichkeit zu haben, die leicht zu nutzen ist und nicht viel Platz benötigt. Es muss nicht unbedingt der Fall sein, dass alles in eine Ecke gestopft wird. Moderne Spielzeugaufbewahrung bietet eine gelungene Optik und hilft, schnell für die notwendige Ordnung zu sorgen.

Wo kann ich Spielzeug schnell unterbringen?

Spielzeug kann natürlich in der Verpackung des Herstellers untergebracht werden, aber dazu muss es in der Regel erst einmal auseinander gebaut werden. Wer das Spielzeug einfach und schnell verstauen möchte, der findet heutzutage attraktive Beutel, Taschen oder Körbe, in denen Spielsachen sicher verstaut werden können.

Aufbewahrungskörbe müssen auf den ersten Blick gar nicht so aussehen, wie man vermutet. Die klassische Optik mit Rattan oder anderen Materialien gehört längst der Vergangenheit an. Moderne Aufbewahrungskörbe werden z.B. mit schönen Stoffen verziert, so dass sie optisch entweder nicht auffallen, oder sich sogar perfekt zu den Räumlichkeiten passen.

Sehr beliebt sind auch Aufbewahrungsbeutel, die seitlich befestigt zwei Griffe haben, so dass sie einfach transportiert werden können, wenn mal schwerere Spielsachen in ihnen gelagert werden sollen.

Wie sehen Aufbewahrungsbeutel aus?

Aufbewahrungsbeutel gibt es in verschiedenen Farben und Formen. Besonders beliebt sind jene, die zum Beispiel optisch an Tiere erinnern. So gibt es Aufbewahrungsbeutel, die optisch an einen Bären oder an eine Katze erinnern. Mit entsprechenden Augen und Ohren, die als Applikation angenäht sind sorgen sie für einen Hingucker im Wohnzimmer sowie in den anderen Räumlichkeiten.

Praktisch sind die Beutel auch für das Kind selbst. Wenn das Kind den Beutel in Form eines Pandabär mag, wird es vielleicht deutlich lieber sein Zimmer aufräumen, als wenn die Spielsachen einfach in eine lieblose Kiste oder in einen Schrank geräumt werden müssen.

Die Beutel können durch Aufbewahrungskörbe ergänzt werden, die sich ideal z.B. in Schränke oder Regale stellen lassen. In der Form eines Würfels geformt und mit Stoff überzogen passen sie optisch in viele Räumlichkeiten und sorgen für ein gewisses Maß an Gemütlichkeit. Das Material Biobaumwolle trägt dazu bei, dass auch Allergiker keine Probleme mit den Körben und Beuteln hat und diese in jedem Haushalt eingesetzt werden können.

Im Wohnzimmer gibt es noch andere Möglichkeiten der Spielzeugaufbewahrung. So können z.B. Kisten oder Fußhocker immer häufiger mit Platz zur Aufbewahrung von Spielsachen gekauft werden. Der Fußhocker hat meist einen Deckel, der abgenommen werden kann, so dass hier Spielsachen oder aber auch Zeitungen untergebracht werden können.

Ebenfalls gefragt sind Organizer Systeme, mit denen zum Beispiel Stofftiere sortiert werden können. Im Alltag lassen sich viele Aufbewahrungsmöglichkeiten selbst gestalten. Oftmals muss man nur auf die richtigen Ideen kommen. Blogs und entsprechende Gruppen in den sozialen Medien helfen dabei weiter, ansprechende Ideen für die Unterbringung von Spielsachen zu finden.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tipps zur Spielzeugaufbewahrung im Haushalt
Bitte bewerten!
Kategorie: Spielen
Thema: , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com