Die Lebensmittel Superfood Liste mit Eigenschaften und Vorteile der vielen unterschiedliche Superfoods. Welches ist Ihr persönliches Superfood für Ihre Superkräfte?

Viele unterschiedliche Superfoods, viele unterschiedliche Superkräfte. Welches ist dein persönliches Superfood? Getrocknete Beeren oder Superfood Pulver? Die Superfood Liste verrät welche Beeren und Pflanzen nützlich sind, wo du deine Superfoods kaufen kannst und welche leckeren Rezepte auf dich warten.

Was sind gesunde Superfoods?

Der Hype um sogenannte Superfoods ist nicht unbegründet. Denn der Begriff Superfood bezeichnet Lebensmittel die reich an wichtigen Nährstoffen und Mineralien sind. Außerdem enthalten sie viele Vitamine, gesunde Fette und Antioxidantien. Somit sind sie gut für deine Gesundheit. Oftmals stehen wir unter Zeitdruck oder haben keine Lust zu kochen. Dann greifen wir zu einfachen Lösungen, wie Fertigprodukte oder verfallen in andere ungesunde Essgewohnheiten. Natürlich sollte man hier gegenlenken und gesund und frisch Kochen. Darüber hinaus helfen dir Superfoods deine täglichen Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien zu bekommen.

Alles nur ein Mythos oder wahre Medizin?

Superfoods sind im Trend, da sie wahre Wunder wirken sollen. Doch tun sie das auch? Und ob! Nicht alle trendigen Dinge sind Mythen. Die Menge macht`s! Denn es reicht nicht eine geringe Menge an Superfoods in fertigen Müsliriegeln oder teuren, viel zu süßen Fertig-Smoothies zu verarbeiten. Viel eher solltest du die nährstoffreichen Lebensmittel in deine gesunde Ernährung integrieren. Dabei solltest du darauf achten, dass es sich tatsächlich um sogenannte Superfoods handelt, demnach haben Superfoods folgende Eigenschaften:

  • Superfoods enthalten in der Regel mehr Nährstoffe und Vitamine als andere Lebensmittel.
  • Im besten Fall sind Superfoods naturbelassene und unbehandelte Nahrungsmittel
  • Die Superfoods müssen nicht immer aus entfernten Ländern kommen oder teuer sein.
  • Leider schmecken diese Lebensmittel nicht immer gut.
  • Sie überzeugen mit ihren positiven eigenschaften auf den Körper. Denn sie können die Abwehrkräfte stärken den Herz-Kreislauf anregen und für ein tolles Hautbild sorgen.

Die besten Superfoods im Überblick

Damit du zukünftig einige der nährstoffreichen Lebensmittel in dein Speiseplan integrieren kannst, stellen wir dir einige vor. Dabei verraten wir dir ihre Eigenschaften und die Vorteile der Superfoods:

1) Die Baobab-Frucht

Die Baobab-Frucht kommt vom Affenbrotbaum. Dabei ist sie eine der wenigen Superfrüchte, deren Wirkung bereits wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Laut der EFSA-Studien wirkt Baobab probiotisch und kann so einen Reizdarm bessern. Außerdem enthält Baobab viel Vitamin C, Kalium, Eisen und Antioxidantien. Hierzulande wird sie oft als Pulver eingenommen, aber eigentlich wird das Fruchtfleisch verzehrt oder es wird daraus Baobab-Milch hergestellt. Zusätzlich können die Samen der Frucht geröstet und gegessen werden.

2) Camu Camu

Wie auch Baobab liefert Camu Camu sehr viel Vitamin C, welches notwendig für unser Immun- und Nervensystem ist. Außerdem trägt es zu einer normalen psychischen Funktion beim Menschen bei und soll gegen Zahnfleischprobleme helfen. Camu Camu ist ein wichtiger Aminosäuren Lieferant, viele der Bausteine dieser Proteine sind für uns essenziel. Außerdem nimmst du beim beim Verzehr von Camu Camu B-Vitamine, Kalzium, Eisen, Phosphor und Kalium auf. Da die Frucht bei uns nur selten zu finden ist, wird sie meist in Form von Pulver oder Kapseln eingenommen. Dabei solltest du darauf achten, dass diese ausschließlich aus der Beere gewonnen wurde, welche aus ökologischen Anbau stammt.

3) Cranberry

Bekannt als Omas Hausmittel gegen Blasenentzündung ist die Cranberry eine der Superfood Beeren. Das in Ihr enthaltene Proanthocyanidin hemmt Bakterien daran sich an den Wänden des Harnweges anzuheften und zu entzünden. Dazu verlangsamt dieser Inhaltsstoff die Zellalterung. Außerdem liefert die Beere die wichtigen Vitamine C, K und A, sowie Mineralstoffe wie Eisen, Natrium und Kalium. Darüber hinaus gilt es als natürlicher Cholesterinsenker. Daher gebe sie in dein Müsli, Salat oder trinke leckeren Cranberrysaft.

4) Chia Samen

Chia-Samen sind bekannt und es gibt unzählige Superfood Rezepte, welche Chia-Samen enthalten. Hierzu zählen Chiabrot, Chiapudding und Gebäck mit Chia-Samen. Dabei sind sie so beliebt, da sie eine pflanzliche Quelle für Omega-3-Fettsäuren sind und Ballaststoffe liefern. In der Sprache der Maya bedeutet Chia soviel wie Kraft und Stärke. Ein berechtigter Name für den Energielieferanten, der sättigt, die Verdauung unterstützt, entschlackt und eine positive Auswirkung auf den Herz-Kreislauf hat.

5) Leinsamen

Die Inhaltsstoffe der Leinsamen ähneln den Chia-Samen. Sie wirken positiv auf das Herz-Kreislauf-System, sind gut für die Verdauung und den Cholesterinspiegel. Dabei solltest du beim Verzehr darauf achten geschrotete Leinsamen zu dir zu nehmen, damit du die wertvollen Inhaltsstoffe aufnehmen kannst. Außerdem dienen sie als gute Ballaststoffquelle, doch bedenke dann viel zu trinken, da sie sehr viel Flüssigkeit aufnehmen. Insgesamt ist hier die richtige Dosierung wichtig, da nicht nur Verstopfungen drohen, sondern auch die Gefahr besteht zu viel Blausäure aufzunehmen. Ferner kannst du ein kleinen Löffel Leinsamenöl pur oder im Müsli verrührt zu dir nehmen. Denn das versorgt dich mit wichtigen Omega-3-FEttsäuren.

6) Spirulina

Diese Wunderalge auf unserer Superfood Liste ist bekannt für ihre sättigende Wirkung und hilft deshalb auch bei einer Gewichtreduzierung. Dazu enthält die Spirulina-Alge auch bis zu 60% Protein, welches besonders wichtig für den Erhalt und den Aufbau von Muskeln ist. Außerdem hat die Einnahme von Spirulina positive Wirkung auf die Gesundheit. Denn sie enthält ebenfalls die wertvollen Inhaltsstoffe Beta-Carotin, Selen, Vitamin C und E. Außerdem ist auch anderes grünes Blattgemüse reich an wichtigen Inhaltsstoffen. Hierzu zählen, Basilikum, Spinat, Löwenzahn und vieles mehr.

7) Ingwer

Schon lange ist Ingwer in der chinesischen Medizin als wahres Wunder bekannt. Dabei ist es vielseitig einsetzbar, beispielweise in Salaten, selbstgemachten Smoothies, Suppen oder Pasta. Die über 160 verschiedenen Inhaltsstoffe wirken besonders beruhigend bei Übelkeit in der Schwangerschaft und können Reisekrankheit lindern.

8) Kakaonibs

Kakaonibs sind geschälte und getrocknete Kakaobohnen. Dabei werden diese meist zerkleinert im Verkauf angeboten. Denn die leckere Milchschoko-Alternative enthält soviel Kalzium wie Milch und viel Magnesium, welches gegen Müdigkeit hilft. Zusätzlich tragen die Kakaonibs zur Funktion der Muskeln und des Nervensystems bei und unterstützen den Erhalt von Knochen und Zähnen. Besonders in Frühstücksbowls oder Smoothies lassen sich die Nibs super verwenden.

9) Matcha

Der Matcha Tee ist ein Grüntee aus Japan und wirkt sich durch den Gehalt an Teein und Koffein positiv auf unsere Stimmung aus und bringt den Herz Kreislauf in Schwung. Darüber hinaus verfügt Matcha über hohen Mineralstoff und Proteingehalt. Außerdem enthält er Tannine und Polyphenol, welche einen gereizten Magen-Darm Trakt beruhigen. Hierzulande findest du dieses Superfood meist in Pulverform zum Anrühren.

10) Goji

Die Super-Beere verfügt über eine hohen Gehalt an Antioxidantien. Antioxidantien sind Stoffe die entzündungshemmend auf unseren Körper wirken. Ebenso enthalten diese Beeren essentielle Fettsäuren und Aminosäuren. Goji-Beeren liefern mehr Eisen als Spinat, sowie die Vitamine A,C und K in beachtlichen Mengen. Dazu enthält die Superfood Beere 21 Spurenelemente, welche nur noch in wenigen Pflanzen unserer Ernährung enthalten sind. Wenn du deine Darmflora aufbauen möchtest, sind diese Beeren ebenfalls gut geeignet, da sie die guten Darmbakterien mit Energie versorgen.

11) Hanfsamen

Hanf ist ein echter Allrounder. Er wird beim Tourette Syndrom, bei Rheuma und verschiedenen Knochenkrankheiten, bei chronischen Darmerkrankungen sowie Depressionen eingesetzt. Denn Hanf enthält viel Protein, sowie wichtige B-Vitamine und die Vitamine A, C, D und E. Demnach kannst du Hanfsamen roh oder geröstet als Beigabe im Salat, Müsli oder Brot hinzufügen. Zusätzlich kannst du aus Hanfmehl leckeres Brot backen, das keine Gluten enthält.

12) Weizengras

Gleichfalls erlebt das Weizengras als Superfood einen Hype. Jedoch sind wissenschaftliche Belege zur positiven Auswirkung noch selten. Dennoch kann das glutenfreie Weizengras mit den anderen Superfoods in Sachen wertvollen Inhaltsstoffen mithalten. Denn es enthält viel Vitamin A, C und E sowie Kalium, Kalzium, Eisen und wertvolle Folsäure, die besonders für die Ernährung von Schwangeren wichtig ist.

13) Moringa

Auch der Hype um das Superfood Moringa ist groß. Jedoch lohnt sich, wie bei allen Superfoods eine kritische Betrachtung. Denn nicht immer sind die Vergleichswerte schlüssig gezogen, beispielsweise sollten die Nährwerte von Pulver nicht mit frischen Lebensmitteln verglichen werden. Nichts desto trotz liefert Moringa viel Vitamin E und B2. Insbesondere die Aufnahme von B2 kann schöne Haut und schöne Nägel fördern

14) Chlorella

Diese Alge enthält sehr viel Chlorophyll, welches den Körperzellen Schutz bietet. Folglich kann die Aufnahme des Stoffs den Alterungsprozess der Zellen verlangsamen. Zusätzlich wirkt es positiv auf das Verdauungs- und Herz-Kreislauf System. Und wenn du an einer Übersäuerung des Körpers leidest, kannst du dank der basischen Wirkung von Chlorophyll dein Säure-Basen-Haushalt ausgleichen. Meist wird Chlorella als Pulver oder Kapseln dargereicht.

15) Acerola

Die Acerola Kirsche kommt aus subtropischen und tropischen Gebieten. Da sie recht schnell verdirbt, ist sie nur dort frisch erhältlich. Doch glücklicherweise können wir sie hier in getrockneter Form oder als Saft in Reformhäusern finden. Wenn du deinen Vitamin C Speicher auffüllen möchtest, ist das genau das richtige Superfood für dich. Mit dieser in deiner Ernährung kannst du wahrlich dein Leben verlängern. Ebenfalls beachte Tipps zum frische Erdbeeren verarbeiten.

16) Kurkuma

Kurkuma ist das Superfood Gewürz schlecht hin. Denn der enthaltene Inhaltsstoff Curcumin sorgt für positive Effekte für deinen Körper. Dabei sorgt das Gewürz für die Anregung von Verdauungssäften. Somit kann es einen trägen Darm oder ein Völlegefühl lindern. Die antientzündlichen und cholesterinsinkenden Eigenschaften des Gewürz sind ebenso ein Grund es öfter zum würzen von Speisen zu verwenden. ebenfalls ist es eine Zutat des gesunden Getränks goldenen Milch.

17) Açai-Beeren

Die Açai-Beeren kommen ursprünglich aus Brasilien. Sie enthalten viele Vitamine und Kalzium. Auch Mineralstoffe, wie Eisen, Magnesium und Zink sind in hoher Konzentration enthalten, sodass sie den Stoffwechselprozess fördern. Vereinzelt findet man Läden die leckere Açai-Bowls anbieten. Ansonsten kannst du den Saft der Beere, getrocknete oder gefrorene Beeren kaufen und genießen.

18) Lucuma

Lucuma kommt aus Peru und wird das Gold der Inkas genannt. Hier galt sie als wertvolle Frucht für Fruchtbarkeit. Doch was kann diese Frucht wirklich? Lucuma ist reich an Beta-Carotin, Vitamin C, Ballaststoffen und Antioxidantien. Neben diesen wertvolle Inhaltsstoffen, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken, gilt dieses Superfood als gutes Lebensmittel für schöne Haut. Denn die entzündungshemmende und antioxidative Wirkung kann empfindliche Haut beruhigen.

19) Granatapfel

Der Granatapfel ist hierzulande keine Seltenheit mehr und doch steht er nur selten auf dem Einkaufzettel. Dabei bietet dieses Superfood viele Vorteile. So soll ein regelmäßiger Verzehr den Darm stärken, dem Herz gut tuen und gegen Bakterien sowie Viren wirken. Darüber hinaus sorgt das Essen des Granatapfels für einen besseren Schutz der Haut, der Leber und des Gehirns. Folglich werden Denkspiele fürs Gehirn weniger gebraucht.

20) Avocado

Die Avocado ist als Superfood bekannt geworden und ist mittlerweile in jedem Supermarkt zu finden. Und das zurecht! Denn sie hilft nicht nur als Geheimwaffe gegen brüchiges Haar, sondern versorgt dich mit wertvollen Inhaltsstoffen. Sie enthält Kalium, Magnesium und Kalzium, sowie Vitamine. Insbesondere zum Abnehmen oder für die Ernährung von Diabetikern ist sie geeignet. Kritische Stimmen hingegen bemängeln jedoch die Ökobilanz der Frucht. Jedoch scheint die Avocado keine schlechtere Ökobilanz, als andere Superfoods zu haben.

21) Quinoa

Auch das südamerikanische Quinoa ist mittlerweile besser bekannt und die Nachfrage steigt. Quinoa ist zählt nicht zu den Getreidesorten, sondern ist ein sogenanntes Pseudogetreide. Doch was macht es zu einem Superfood? Nun Quinoa ist eine super Eiweißquelle und versorgt den Körper mit Ballaststoffen, welche in einer Studie eine antioxidative Wirkung zeigten. Darüber hinaus finden sich insbesondere B-Vitamine, sowie Vitamin A und C in diesem Pseudogetreide. Auch ist es reich an Mineralstoffen, hier finden sich Magnesium, Eisen und Kuper. In Sachen Gesundheit soll es den Cholesterinspiegel senken, vor Diabetes schützen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

22) Canihua

Ein Verwandter von Quinoa ist der Energie-Booster Canihua, der auch aus den Anden stammt. Canihua liefert pro hundert Gramm ebenfalls 16 Gramm hochwertiges Eiweiß und ist darüber hinaus ein starkes Antioxidans. Die Fülle an Nährstoffen ist beeindruckend und insbesondere der Eisengehalt machen es zum guten Mittel gegen Eisenmangel. Der nussige Geschmack macht Canihua besonders schmackhaft . Daher eignet es sich besonders gut als Zutat zum Kuchen oder Brot backen.

23) Amarant

Gleichfalls ist Amarant eines der wertvollen Pseudogetreide, die den Körper mit einer Menge Eiweiß versorgen kann. Und auch die restlichen Nährwerte können sich sehen lassen. Denn ein Blick in die Nährwerttabelle von Amaranth zeigt, dass es viele Vitamine und Mineralstoffe enthält. Zudem liefert das Pseudogetreide gut verwertbare Kohlenhydrate und essentielle Fettsäuren. Bereits die alten Völker Amerikas nutzen es um gesundheitliche Beschwerden zu behandeln. So soll Amaranth sogar als Mittel gegen Zahnfleischentzündung, Karies und Parodontose wirken.

Tipp: Pseudogetreide gesund während der Schwangerschaft

Pseudogetreidearten sind durch ihren hohen Gehalt an Eiweiß, Eisen und anderen wertvollen Ingredienzen optimal für die Ernährung in der Schwangerschaft geeignet. Doch so gesund Pseudogetreide während der Schwangerschaft ist – Kinder unter zwei Jahren sollte man nicht damit ernähren. Es enthält bestimmte Gerbstoffe und Bitterstoffe, die die Kleinen nicht gut vertragen.

24) Fermentierte Lebensmittel

Fermentierte Lebensmittel sind gut für die Darmgesundheit, denn sie erhöhen die Vielfalt der Darmflora. Bei der Fermentation bleiben wichtige Vitamine erhalten und die Lebensmittel sind länger haltbar. Folglich werden fermentierte Lebensmittel auf dem Speiseplan begrüßt. Hierzu zählen Sauerkraut oder Kimchi, aber auch alle anderen Gemüsesorten, wie leckere Rote Bete, Rotkohl etc. kannst du fermentieren. Außerdem kannst du japanischen Kombucha selber herstellen und genießen. Hierzu findest du tolle Starter-Sets im Internet:

fairment Starterkit zum Kombucha selber machen
585 Bewertungen
fairment Starterkit zum Kombucha selber machen
  • ALLES IN EINEM SET: Unser Starterset Kombucha enthält alles um direkt loszulegen. Unsere Bio Starter Kultur, 1x Gärglas mit 1,8 l Fassungsvermögen, Bio Tee und Bio Rohrohrzucker, sowie eine...
  • SELBERMACHEN STATT KAUFEN: Fermentiere deinen eigenen Raw Kombucha Drink in deiner Küche. Gesünder, Nachhaltiger und günstiger als Kombucha Flaschen kaufen

Die besten Superfood Rezepte

Wie du die vielen Superhelden der Ernährung am besten einsetzen kannst, erfährst du in unsern Superfood Rezeptideen. Des Weitere gibt es leckere Superfood Rezepte bei ichkoche.at.

Chia Pudding

Für den Chia-Pudding 4EL Chia Samen in einer Schüssel mit 250 ml Mandelmilch vermengen. Ab und an umrühren, damit die Samen keine Klümpchen bilden. Danach für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschließend den Chia-Pudding nach Geschmack mit Gewürzen verfeinern und evtl. mit Obst, Haferflocken, Nüssen oder anderen Superfoods ergänzen.

Goji-Riegel

300 Gramm Müslimix aus Haferflocken, Sonnenblumenkkernen, etc. und 150 Gramm Nüsse in einer Schüssel mischen und auf einem mit Kokosöl gefetteten Backblech gleichmäßig verteilen. Müsli und Nüsse im vorgeheizten Backofen ca. 4 Minuten rösten. Dann 50 ml Kokosöl und 4 EL Honig dazugeben und pürieren. 100 Gramm Gojibeeren und Müslimix in einer großen Schlüssel kräftig miteinander verkneten. Zum Schluss eine quadratische Backform mit Backpapier auslegen. Masse hineingeben, gut andrücken und ca. 30 Minuten backen. Nachdem Backen in Riegel schneiden.

Wo kannst du Superfoods kaufen?

Viele der beliebten Superfoods findest du in der Apotheke, Reformhäusern oder Drogerien. Auch einige Supermärkte führen mittlerweile Superfoods. Und zu guter Letzt findest du viele Superfood Produkte im Internet. Doch bei allen Superfoods gilt beim Kauf: Achte auf eine gute und ökologische Qualität der Produkte. Sie sollten wenig unnötiger Zusätze enthalten.