Skip to main content

Tagesgeldkonto als Hausfrau fürs Haushaltsgeld

Das Tagesgeldkonto bietet  die Möglichkeit, die finanzielle Balance aufrecht zu erhalten und hat dabei als sichere Anlage im Vergleich zum Sparbuch oder anderen Finanzprodukten mehrere Vorteile.

Als Hausfrau ein Tagesgeldkonto nutzen

Viele Menschen nutzen ihr Girokonto nach wie vor lediglich dazu, um die monatlichen Einnahmen und Ausgaben zu verwalten, ohne die Nutzung eines Tagesgeldkontos in Betracht zu ziehen. Durch die Scheu vor der Auseinandersetzung mit Finanzfragen oder bloßes Unwissen gegenüber der Vorteile vernachlässigen sie die Chance, ihr Geld zu vermehren.

Tagesgeldkonto fürs Haushaltsgeld

© pixabay.com | CC 0

Tagesgeldkonto als Hausfrau fürs Haushaltsgeld.

Tagesgeldkonto Zinsen

Durch die Euroentwertung und den aktuellen negativen Zins der Zentralbanken ist das Zinsniveau stark gefallen. Besonders fürs Tagesgeld gibts daher weniger Zinsen als noch vor ein paar Jahren. Tagesgeldkonten zahlen aktuell nur zwischen 0,1 und 1,5 Prozent Zinsen. Aber immer noch besser als gar nichts für das Geld zu bekommen.

Tagesgeldkonto Vergleich

Sie sollten unbedingt nach dem besten Zinsen in einem Vergleich gucken. Der älteste Anbieter vergleicht 120 Banken mit einem Tagesgeldkonto. Besuchen Sie dazu z.B. tagesgeldvergleich.net.

Für den täglichen Gebrauch

Die Bezeichnung „Tagesgeldkonto“ deutet bereits darauf hin, dass das Geld jederzeit verfügbar ist. Dementsprechend eignet sich das Konto nicht ausschließlich für größere Sparvorhaben wie den Ruhestand oder größere Anschaffungen, sondern kann gleichermaßen als kurzfristiges Zwischenlager für ungenutztes Haushaltsgeld dienen. Nachdem die monatlichen Einnahmen auf dem Girokonto eingegangen sind, kann eine Familie die monatlichen Kosten sowie ihre Zahlungsziele anhand des zuvor erstellten Hausplans bestimmen und das zur Verfügung stehende Geld in der Zwischenzeit auf das Tagesgeldkonto überweisen, bis die Zahlungen fällig werden. Dort sammelt es Zinsen an und der Anleger profitiert monatlich vom Zinseszinseffekt. Das Geld vermehrt sich somit automatisch. In Kombination mit dem Homebanking erfolgt der Transfer zwischen dem Tagesgeld- und Girokonto besonders einfach.

Die Vorteile des Tagesgeldkontos im Überblick

Kinder lernen das flexible Sparen bereits mit ihrem ersten Sparbuch. Während der niedrige Zinssatz dieser Anlage allerdings kaum den Wertverlust durch die Inflation ausgleicht, verbindet ein Tagesgeldkonto lukratives Sparen mit Flexibilität und bietet so Vorteile gegenüber einem klassischen Sparbuch oder Festgeldkonto. Im Vergleich zu besonders gewinnbringenden Möglichkeiten wie dem Kauf von Fonds-Anteilen, ist das Tagesgeld aufgrund einer staatlichen Garantie äußerst sicher. Alle deutschen Finanzhäuser werden von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überwacht und unterliegen darüber hinaus der staatlichen Einlagensicherung. Jeder Kunde ist demnach bei jeder Bank zu 100 Prozent mit mindestens 100.000 Euro abgesichert.


Bitte bewerten!
Kategorie: Familienvorsorge, Vergleich
Thema: , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com