Skip to main content

Terrassengestaltung – so wird die Terrasse zur Wohlfühloase

Eine gut geplante und liebevoll gestaltete Terrasse bietet mehr als nur eine Sitzgelegenheit im Freien. Besonders im Sommer wird sie zum Wohnzimmer der Natur, in dem ein Buch gelesen, Freunde empfangen und mit der Familie gegessen werden kann. Bei der Gestaltung sollte der Hausherr jedoch einen genauen Plan verfolgen, um die Terrasse in seine persönliche Wohlfühloase zu verwandeln.

Terrassengestaltung© Photographee.eu/shutterstock

Terrassengestaltung – so wird die Terrasse zur Wohlfühloase.

Welchen Zweck soll die Terrasse erfüllen?

Nicht jeder Mensch hat die gleichen Ansprüche an eine Terrasse. Während es den einen vor allem zum Entspannen ins Freie zieht, möchte der andere vielleicht vor allem Zeit mit seiner Familie dort verbringen. Dementsprechend groß muss der Außenbereich geplant werden, denn ein großer Esstisch benötigt natürlich mehr Platz, als einfache Sitzgelegenheiten. Bei der Planung gilt auf jeden Fall: lieber zu groß, als zu klein. Denn eine zu kleine Fläche kann später zum Problem werden, wenn mehr Platz benötigt wird, eine zu große Fläche kann jedoch problemlos durch zusätzliche Pflanzen und Deko kaschiert werden.

Welches Design soll die Terrasse erhalten?

Damit die Terrasse ein Ort wird, an dem man gerne Zeit verbringt, sollte sie unbedingt einheitlich gestaltet werden und möglichst an ihre Umgebung angepasst sein. Vor dem Kauf von Möbeln und anderem Zubehör sollte daher unbedingt ein genauer Plan entworfen werden, wie die Terrasse am Ende aussehen soll.

Moderne Designs setzen in der Regel auf einen gefliesten Boden und eine minimalistische Ausstattung. Dazu gehören Möbel, die vorzugsweise aus Materialien wie Aluminium oder dunklem Rattan gefertigt sind, und nur wenige Pflanzen. Die Farbpalette ist hier sehr schlicht gehalten, meist werden lediglich schwarz und weiß kombiniert. Anders gestaltet sich die Situation mit einem rustikalen Stil. Dieser setzt vor allem auf Natürlichkeit. Für die Möbel und den Boden eignen sich besonders Holz, die Terrasse darf je nach Belieben mit vielen Pflanzen dekoriert werden.

Stilvolle Akzente setzen

Ist die Gestaltung abgeschlossen, kommen die Feinheiten an die Reihe. Je nach Design sollte die Terrasse nun mit stilvollen Akzenten ihren letzten Glanz erhalten. Ein wichtiges Element sind natürlich Pflanzen. Mir großen Pflanzenkübeln errichtet der Besitzer einen Sichtschutz, mit dem er sich den Blicken der Nachbarn entziehen kann. Ansonsten eignen sich kleine Blumentöpfe. Kletterpflanzen, die am Haus oder an Pfeilern emporranken, schaffen einen sehr naturbelassenen Look. Ansonsten können auch Teppiche, große und kleine Steine oder Vasen für den letzten Feinschliff sorgen. Wer noch Inspirationen sucht, wird sicherlich im Online-Shop von mein-schöner-garten.de fündig.

Auch Funktionalität sollte eine Rolle spielen

Neben ästhetischen Überlegungen sollte auf jeden Fall auch Funktionalität eine Rolle spielen. Eine Überdachung ist in der Regel eine gute Investition. So kann der Außenbereich auch bei Regen genutzt werden, zusätzlich sind die Möbel besser vor den Wettereinflüssen geschützt. Wer sich gerne sonnt, sollte einen Teil der Terrasse unbedacht lassen, sodass die Sonne in vollen Zügen genossen werden kann. Für längere Grillabende sollte sich der Bauherr auf jeden Fall um eine ausreichende Beleuchtung kümmern. Verschiedene Spots setzen dabei bestimmte Details der Terrasse besonders in Szene. Des Weiteren werden beispielsweise für eine Außenküche zusätzliche Strom- und Wasseranschlüsse benötigt, wer auf seiner Terrasse einen Wassergarten anlegen möchte, benötigt wiederum entsprechendes Zubehör.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Terrassengestaltung – so wird die Terrasse zur Wohlfühloase
5 (100%) 2 Votes
Kategorie: Gartenarbeit
Thema: , , ,

 

 


Kommentare

Lea 22. Februar 2018 um 9:28

Wir haben letztes Jahr auch unsere Terrasse neu gestaltet und uns eine neue Lounge angeschafft. Der alte Sonnenschirm musste auch gegen einen neuen ausgetauscht werden. Freue mich jetzt schon wieder öfter draußen sitzen zu können!

Antworten

Iris 27. März 2018 um 7:55

Endlich ist Frühlingsanfang. Nach dem Umstellen der Uhr, gehts auch schon gleich an die Terassenplanung für dieses Jahr. Die Auswahl an bunten Kissenbezügen ist riesig. Ich werde in 2018 auf große florale Muster setzen oder habt Ihr vielleicht noch einen TrendTipp parat?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com