Skip to main content

Tipps zum Waschmaschine & Spülmaschine entkalken

Tipps zum Waschmaschine und Spülmaschine entkalken. Mit dieser Anleitung entkalken Sie die Waschmaschine und Geschirrspüler richtig und beugen Schäden vor.

Verkalkte Haushaltsgeräte funktionieren nicht mehr einwandfrei, sie verbrauchen mehr Strom und gehen schneller kaputt. Deshalb sollten Sie regelmäßig Ihre Wasch- und Geschirrspülmaschine entkalken. Das spart Ärger, Zeit und Geld. Die besten Tipps, wie Sie Ihre Waschmaschine entkalken und Kalkablagerungen in Ihrer Spülmaschine entfernen können, finden Sie hier.

Hartes Wasser führt zu Kalkablagerungen

Hartes Wasser greift Elektrogeräte an. Kalk setzt sich auf allen Bauteilen ab, die mit Leitungswasser in Berührung kommen: Schläuche, Heizelemente, Sprüharme. Je heißer ein Bauteil wird, desto schneller verkalkt es. Deshalb sind die Heizstäbe in Wasch- und Spülmaschinen besonders betroffen. Wie stark, hängt von der Höhe der Temperatur und vom Härtegrad Ihres Leitungswassers ab. Die genaue Härte Ihres Leitungswassers erfahren Sie bei Ihrem örtlichen Wasserwerk oder auf der Seite https://www.wasserhaerte.net/deutschland/index.html.

Was ist hartes Wasser?

Waschmaschine entkalken wird nötig bei dauerhaftem kalkbelasteten Wasser. Dieses sogenannte harte Wasser ist im Betrieb mit Waschmaschinen und Spülmaschinen auf Dauer ein Problem. Wissenswertes über Wasserhärte, Kalk und hartes Wasser erfahren Sie in diesem Video:

Wie oft die Maschinen entkalken?

Bei hartem Wasser sollten Sie Ihre Geräte zwei bis dreimal im Jahr entkalken. Ist Ihr Wasser weich, genügt es, Wasch- und Spülmaschine einmal jährlich von Kalkablagerungen zu befreien.

Waschmaschine entkalken

FürsWaschmaschine entkalken einfach die folgende Schritt für Schritt Anleitung befolgen:

  1. Geben Sie das Mittel Ihrer Wahl in die leere Waschmaschinentrommel.
  2. Wählen Sie die maximale Temperatur.
  3. Starten Sie den längsten Waschgang, aber achten Sie darauf, ohne Vorwäsche zu waschen.
  4. Hat Ihre Maschine einen Pausenknopf, stoppen Sie den Waschvorgang, sobald die Maximaltemperatur erreicht ist.
  5. Lassen Sie den Entkalker etwa eine halbe Stunde auf den Heizstab einwirken.
  6. Danach lassen Sie das Programm bis zum Ende durchlaufen.

Spülmaschine entkalken

Fürs Spülmaschine entkalken einfach die folgende Schritt für Schritt Anleitung befolgen:

  1. Räumen Sie die Spülmaschine aus.
  2. Reinigen Sie vorab die Sprüharme, Siebe und Türdichtung mit Spülmittel und warmem Wasser.
  3. Geben Sie das Mittel Ihrer Wahl in das Pulverfach.
  4. Bei größeren Mengen (z. B. Essig), geben Sie das Mittel direkt in den Innenraum, nachdem die Maschine mit Wasser gefüllt ist.
  5. Wählen Sie ein Programm mit hoher Spültemperatur aber ohne Vorwaschgang.
  6. Lassen Sie das Programm bis zum Ende durchlaufen.

Hausmittel zum Entkalken

Wer auf zu viel Chemie im Haushalt verzichten möchte, kann auf umweltfreundliche und preisgünstige Hausmittel zurückgreifen.

1) Essig

Essigsäure löst Kalk, hat aber auch Nachteile. Die meisten Hersteller von Wasch- und Spülgeräten weisen darauf hin, dass Essig die Dichtungen und Kunststoffschläuche der Geräte angreifen könnte. Dennoch schwören viele Hausfrauen- und Männer auf den preisgünstigen Kalklöser. Zum Entkalken geben Sie 0.5 Liter Haushaltsessig wie oben beschrieben direkt in die Maschine und starten ein möglichst heißes Wasch- bzw. Spülprogramm. Bei der Verwendung von Essigessenz reicht ein viertel Liter.

2) Natron

Natron allein löst keinen Kalk, macht aber das Wasser weicher. So können Ablagerungen vermieden werden. In Verbindung mit Essig wird Natron zum sprudelnden Sauberputzer. Natron verstärkt die Kalk lösende Wirkung der Essigsäure und befreit die Maschine zusätzlich von Seifen- und Fettresten.

3) Zitrone

Auch die Säure der Zitrone löst Kalkablagerungen von Haushaltsgeräten. Zitronensaftkonzentrat gibt es in jedem Lebensmittelgeschäft in kleinen gelben Plastikzitronen günstig zu kaufen. Für die Waschmaschine lösen Sie den Inhalt einer Plastikzitrone in 0,5 Liter Wasser und geben die Mischung wie oben beschrieben in die Trommel. Zum Entkalken der Spülmaschine füllen Sie das Konzentrat unverdünnt bis zum Rand in das Pulverfach.

4) Handelsübliche Entkalker

Der Fachhandel bietet eine Vielzahl von Entkalkern, die Ihr Gerät schnell, effizient und gründlich von Kalkablagerungen befreien. Bitte beachten Sie unbedingt die jeweilige Gebrauchsanleitung.

Vorbeugung gegen Kalkablagerungen

Ein Schuss Essig bei jedem Waschgang schützt vor Ablagerungen und macht Ihre Wäsche frisch und weich. Zusätzlich können Sie hin und wieder ein Päckchen Backpulver oder etwas Natronpulver in den normalen Wasch- bzw. Spülgang geben. Für die Spülmaschine gilt: Auch wenn Sie Spülmaschinentabs benutzen, die bereits Wasserenthärter enthalten, sollten Sie in jedem Fall zusätzlich grobes Spezialsalz verwenden.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tipps zum Waschmaschine & Spülmaschine entkalken
Bitte bewerten!
Kategorie: Reinigungsmittel
Thema: , ,

 

 

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com