Nützliche Tipps gegen Kreislaufprobleme und Kreislaufbeschwerden im Sommer. Wir haben Tipps für dich gesammelt wie du Kreislaufprobleme im Sommer entgegenwirken kannst. Für einen beschwerdefreien Sommer.

Ein Hitzschlag im Sommer vermiest schnell den Spaß. Neben ausreichendem Trinken findest du hier weitere einfache und hilfreiche Tipps, um das schöne Wetter ohne Kreislaufprobleme genießen zu können. Damit du im Sommer den Kreislaufkollaps effektiv vermeiden kannst.

Ursachen von Kreislaufproblemen

Wer kennt es nicht? Insbesondere im Sommer oder im schönen Sommerurlaub, kommt es zu plötzlichen Schwächegefühl und Schwindel. Denn die Ursachen von Kreislaufproblemen sind häufig hohe Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und zu wenig Luftbewegung. Somit reagiert unser Körper auf diese äußeren Umstände. Dabei kann es zu Regulationsstörungen kommen. Die Folgen sind Schwindel, Schweißausbrüche Ohnmacht oder sogar ein Hitzeschlag.

Hausmittel bei Kreislaufbeschwerden

Viele Menschen leiden an Kreislaufbeschwerden, insbesondere Senioren. Aber auch junge Leute können betroffen sein. Damit du dir deinen Sommer oder deinen schönen Urlaub nicht vermiest, haben wir einige Tipps für dich gesammelt. Wir zeigen dir folgend die besten Tipps gegen Kreislaufprobleme im Sommer. Ebenso zeigen wir die die Do’s und Dont’s bei Hitze.

Tipps für heiße TageFolgendes bei heißen Tagen vermeiden
Lockere Kleidung aus Naturmaterialien tragenEnge und syntetische Kleidung tragen
Leichte Speisen verzehrenFettige und schwere Speisen essen
Lauwarme Getränke trinkenKalte Getränke trinken (regen Wärmeproduktion an)
Mittagshitze meidenDen ganzen Tag in der prallen Sonne verbringen
Kopfbedeckung tragenOhne Sonnenschutz draußen sein
Worauf du bei Hitze im Sommer achten solltest.

1) Mittagshitze meiden bei Kreislaufbeschwerden

Da Mittags die Sonne am höchsten steht, treffen ihre Strahlen mit maximaler Energie auf die Erde und unsere Haut. Folglich ist die Hitzeeinwirkung zu dieser Zeit am größten. Um deinen Körper zu schonen, solltest du die Mittagssonne vermeiden. Demnach verlege Sport oder Gartenarbeit auf die frühen Morgen- oder späten Abendstunden. Falls es dann immer noch sehr warm ist, gönne dir ruhig einen faulen Tag. Um in der Wohnung für gutes Klima zu sorgen, lüfte zu den genannten Tageszeiten und halte die Fenster tagsüber geschlossen. Zudem kannst du so Sonnenbrand vermeiden und Verbrennungen vorbeugen.

2) Achtung mit dem Kreislauf auch bei Bewölkung

Gleichfalls solltest du nicht die Gefahr von Kreislaufproblemen bei schlechterem Wetter unterschätzen. Denn auch an Tagen können Hitze und Luftfeuchtigkeit hoch sein. Und hohe Luftfeuchtigkeit kann uns auch überhitzen. Weil es heiß ist, schwitzen wir. Da die Luft aber schon mit Wasser gesättigt ist, kann unser Schweiß nicht verdampfen und uns nicht abkühlen. Folglich kann ein Hitzschlag unerwartet eintreten. Deshalb solltest du die oben genannten Tipps auch bei Bewölkung beachten. Ebenso kannst du unseren Artikel zu Sport und Fitness im Sommer trotz Hitze lesen.

3) Bei Kreislaufproblemen viel Trinken

Genug zu trinken ist bei Hitze das A und O. Denn Schwitzen ist das körpereigene Kühlsystem. Doch dazu braucht es Wasser. Bist du für lange Zeit der Hitze ausgesetzt, geht dir Wasser durch das Schwitzen verloren. Folglich kann deine Körpertemperatur nicht mehr reguliert werden. Durch den Flüssigkeitsmangel wird das Gehirn schlechter durchblutet – das führt zu Schwindel und Ohnmacht. Demnach solltest du bis zu 3 Litern am Tag trinken! Ebenso solltest du überwiegend lauwarmes Wasser trinken. Denn Säfte und Softdrinks wirken wegen ihrem Zucker- oder Süßstoffgehalt nicht so hydrierend. Einzige Ausnahme ist Apfelsaftschorle – ein Glas am Tag gibt dem Körper die beim Schwitzen verlorenen Mineralien wieder zurück. Dabei sollte das Getränk nicht eiskalt sein. Da das die Magenschleimhaut reizt. Beachte auch unseren Beitrag zu Ursachen und Hilfe bei nächtlichen Schwitzen.

4) Warm abduschen gegen Kreislaufprobleme

Eine kurze, warme oder heiße Dusche ohne Trockenrubbeln wird ein angenehm frisches Hautgefühl hinterlassen. Zudem verdampft warmes Wasser schneller als kaltes und nimmt dabei Wärme mit, kühlt also ab. Zusätzlich kannst du mit einer morgendlichen Wechseldusche deinen Kreislauf anregen. Hierfür musst du dich einfach abwechselnd warm und kalt abduschen. Dies ist generell ein effektives Hausmittel gegen Kreislaufprobleme. Und es lässt sich einfach in deinen Alltag integrieren.

5) Waschen mit Pfefferminztee

Ebenso kann die wirksame und heilende Pfefferminze helfen Kreislaufbeschwerden zu lindern. Denn Minze enthält flüchtige ätherische Öle. Auf der Haut entziehen sie Wärme und hinterlassen ein kühles Prickeln. Demnach koche dir eine Kanne Pfefferminztee. Anschließend lasse ihn etwas abkühlen und wasche dich mit dem Tee ab. Besonders zum Schlafen kann das Linderung von der Hitze verschaffen. Ebenso kann Pfefferminztee ein gutes Hausmittel bei Unterleibschmerzen darstellen.

6) Kalten Waschlappen nutzen

Zusätzlich kannst du bei auftretenden Symptomen einen kühlen Waschlappen auf deinen Hals legen. Denn da liegt die Halsschlagader. Und in dieser befinden sich Sensoren, die für die Regulation des Blutdrucks verantwortlich sind. Folglich kannst du diese durch Kälte aktivieren. Danach kommt dein Bluthochdruck wieder auf Touren. Beachte auch unseren Beitrag zu Hausmittel gegen hohen Blutdruck.

7) Kreislaufbeschwerden mit Salz bekämpfen

Ebenso kannst du mit dem effektiven Hausmittel Salz deine Kreislaufbeschwerden entgegenwirken. Denn mit dem Verzehr von Salz kannst du deinen niedrigen Blutdruck ankurbeln. Hierfür kannst du Salzstangen essen oder eine Tasse Gemüsebrühe trinken. Weitere Tipps deinen Kreislauf in Schwung zu bringen, zeigt dir Dr. Wimmer im folgenden Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit einfachen Mitteln den Kreislauf anregen.

8) Geheimwaffe Ingwertee

Die heilende Wirkung von Ingwer ist vielen bekannt. Und auch bei deinen Kreislaufbeschwerden kann dir die wirksame Wurzel behilflich sein. Denn sie hat eine stoffwechselanregende Wirkung. Folglich sorgt die Verwendung von Ingwer für die Mobilisation deiner Körperfunktionen. Hierfür musst du einfach etwas Wasser aufkochen. Danach Ingwer, Honig und Zitronensaft hinzufügen. Dieses Getränk kannst du auch abgekühlt und unterwegs genießen.

9) Schwere Kost bei Kreislaufbeschwerden meiden

Bei Hitze wird dein Herz-Kreislauf-System stark gefordert. Fett- und Eiweißreiche Speisen liegen schwer im Magen. Folglich fordern diese zusätzliche Durchblutung des Magen-Darm-Traktes um die Verdauung voran zu treiben. Dadurch fehlt dieses Blut im restlichen Körper – zum Beispiel im Gehirn oder im Herzmuskel. Und letzteres ist besonders wichtig für Menschen mit Herz-Kreislauferkrankungen. Deshalb solltest du leichte Speisen wie Pasta und Reis. Salate, Gemüse und Obst bevorzugen. Zudem spenden sie deinem Körper ein bisschen Flüssigkeit.

Häufige Fragen und Antworten

Wodurch werden Kreislaufprobleme im Sommer verursacht?

Kreislaufprobleme im Sommer werden insbesondere durch die hohen Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit verursacht. Denn dadurch kann das Regulationssystem des Körpers gestört werden und es kommt zu Kreislaufproblemen.

Wie äußern sich Kreislaufprobleme bei Hitze?

Insbesondere äußern sich Kreislaufprobleme bei Hitze durch Schweißausbrüche, Schwächegefühl und Schwindel. Es kann dann auch zu einem Schwarz vor Augen oder zu Ohnmacht kommen.

Welche Hausmittel helfen schnell bei Kreislaufproblemen?

Bei Kreislaufproblemen im Sommer solltest du die Mittagshitze sowie schwere Kost vermeiden. Du solltest viel Wasser zu dir nehmen und deinen Körper mit Salz versorgen. Außerdem kannst du dich warm abduschen oder morgens deinen Kreislauf mit Wechselduschen in Schwung bringen. Zudem kannst du bei auftretenden Symptomen deine Beine hochlegen.