Tipps und Hausmittel zur Rosacea Behandlung

Nützliche Tipps zur Rosacea Behandlung. Welche Auslöser du vermeiden solltest. Und mit welchen Hausmittel du deine Rosacea effektiv behandeln kannst, zeigen wir dir im folgenden Artikel.

Die Gesichtsrose kann vielen Betroffenen das Leben erschweren. Doch wir zeigen dir welche Behandlungsmethoden die Rötungen verringern. Sodass du trotz deiner Hauterkrankung eine verbesserte Lebensqualität verspürst.

Rosacea behandeln© depositphotos.com
Nützliche Tipps und Hausmittel zur Rosacea Behandlung.

Was ist Rosacea?

Die Rosacea (Rosazea, Gesichtsrose) ist eine chronische und entzündliche Hauterkrankung des Gesichts. Dabei tritt diese Hautkrankheit häufig im Erwachsenenalter auf. Aber auch jüngere Menschen können betroffen sein. Da die Hauterkrankung das Gesicht betrifft, belastet sie viele Betroffene. Und Schätzungen zufolge leiden 2 – 5 Prozent der Deutschen an dieser nicht ansteckenden Krankheit. Es gibt vier verschiedene Typen der Hautkrankheit. Doch vermehrt zeigen betroffene Menschen Mischformen. Folglich ein Überblick der verschiedenen Formen:

Typen der RosaceaErscheinungsform
Typ 1 Gerötete Gesichtshaut, häufig an den Wangen, der Stirn, Nase und Kinn.
Vereinzelnd können kleine Äderchen erkennbar sein.
Typ 2 Auftreten von Knötchen und eitrigen Bläschen (Papeln und Pusteln).
Typ 3 Entstehung von Hautverdickungen und einer knolligen Nase (Rhinophym).
Typ 4 Entzündung der Augen und Augenlider.
Überblick der verschiedenen Rosacea Typen und ihre Erscheinungsform.

Ursachen der Hautkrankheit Rosacea

Leider sind die genauen Ursachen der Gesichtsrose nicht abschließend geklärt. Aber Experten gehen davon aus, dass genetische sowie andere Faktoren bei der Entstehung einer Gesichtsrose eine Rolle spielen. Ebenso zeigt sich häufig ein Zusammenhang mit Entzündungsreaktionen. Denn es ist davon auszugehen, das ein durch die Haut produziertes und aktiviertes kleines Protein zur Immunabwehr gestört ist. Darüber hinaus wurden bei Betroffenen eine höhere Anzahl an Demodex-Milben auf der Haut festgestellt. Und diese könnten eine Rosacea begünstigen. Hinzu kommen zahlreiche Triggerfaktoren, welche die Hauterkrankung verschlimmern können.

Wie erkenne ich eine Rosacea?

Häufig wissen Betroffene gar nicht, dass sie an einer Rosacea leiden. Denn die Symptome einer Rosacea können auch mit Akneläsionen verwechselt werden. Doch wie kannst du die Gesichtskrankheit richtig erkennen? Eines der ersten Anzeichen sind flüchtige oder dauerhafte Rötungen im Gesicht. Ebenso lassen sich auch kleine Äderchen im Gesicht finden. Und ebenfalls spüren Betroffene Juckreiz, Brennen oder Trockenheit an betroffenen Stellen. Später können Pusteln und Papeln hinzu kommen. Und auch eine verstärkte Verdickung des Bindegewebes und der Talgdrüsen kann auftreten. Es kann sehr hilfreich sein gemeinsam mit deinem Hautarzt ähnliche Krankheiten wie Akne oder perioale Dermatitis auszuschließen.

Der Fluch der Kelten

Die Gesichtsrose wird häufig auch „Fluch der Kelten“ genannt. Denn hellhäutige Menschen im Norden Europas sind deutlich häufiger von dieser Hautkrankheit betroffen. Dabei liegt die Häufigkeit in nördlicheren Regionen bei 10 Prozent.

Die richtige Rosacea Behandlung

Wenn du an einer Rosacea leidest ist die richtige Behandlung deiner Gesichtshaut sehr wichtig. Dabei kann es sehr hilfreich sein die Auslöser der Hautkrankheit zu vermeiden. Also verzichte im Alltag bewusst auf Gewohnheiten, die deine Rötungen verschlimmern. Demnach solltest du folgende Gewohnheiten in Zukunft unterlassen oder zu mindestens reduzieren. Damit du deine Haut nicht unnötig reizt.

1) Vermeide Stress und Aufregung

Ein Auslöser und Verstärker der Symptome stellt Stress dar. Deshalb solltest du unbedingt stressige Situationen vermeiden. Gönne dir im Alltag bewusste Ruhephasen und Entspannung. Hierfür lies unseren Artikel mit Tipps zur Stressreduzierung.

2) Rosacea behandeln durch Alkoholverzicht

Wer trinkt nicht gerne mal ein oder mehrere Gläser Wein oder Bier? Dabei erröten viele nach einigen Gläsern etwas. Doch bei Rosacea Betroffenen kann das schnell zu einem Krankheitsschub führen. Deshalb solltest du auf Alkohol verzichten.

3) UV-Strahlung meiden

Ebenso hilfreich um Rosacea zu behandeln ist die Vermeidung von UV-Strahlung. Daher solltest du Sonne nur in Maßen genießen und immer auf ausreichend Sonnenschutz achten. Ansonsten bleibt eine Rosacea Behandlung erfolglos.

Den Auslöser UV-Strahlung bei Rosacea meiden.

4) Bei Rosacea sportliche Anstrengung reduzieren

Für viele Betroffene kann körperliche Anstrengung starke Rötungen hervorrufen. Denn der Sport fördert die Durchblutung. Wenn Sport zu deinen Triggern gehört, solltest du es mit gemäßigteren Sport, wie Yoga für Zuhause versuchen. Oder gehe spazieren.

5) Schütze deine Haut vor Kälte und Hitze

Gleichfalls kann extreme Kälte oder Hitze deine Haut reizen und Schübe auslösen. Daher solltest du dein Gesicht vor diesen Temperaturen schützen. Und auch Saunagänge solltest du meiden. Lies auch unseren Beitrag zu wirksamen Hausmittel und Tipps bei Neurodermitis.

6) Auf Rosacea geeignete Ernährung achten

Zum erfolgreichen Rosacea behandeln, solltest du auf deine Ernährung achten. Dabei solltest du vor allem scharfe Speisen meiden. Aber auch andere Lebensmittel wie Zucker, Kuhmilch und Weizen solltest du weglassen. Ebenso soll sich eine pflanzliche Ernährung und das Intervallfasten positiv auf Rosacea auswirken.

7) Die richtige Hautpflege wählen

Viele Hautpflege Produkte können die Haut reizen. Dabei musst du meist selbst herausfinden, welche Pflege dir gut tut. Doch ratsam ist es die Haut nur mit warmen Wasser und Handtuch zu waschen. Und auf Waschsubstanzen wie Seife zu verzichten. Darüber hinaus solltest du bei Make-ups auf unnötige Duftstoffe und Mineralöle achten. Für einen Überblick zur Rosacea Behandlung schaue dir folgendes Video an:

Nützliche, ärztliche Ratschläge zur Rosacea Behandlung.

Hausmittel gegen Rosacea

Neben der Vermeidung von Auslösern, kannst du auch Hausmittel gegen Rosacea nutzen. Denn diese können die Rötungen lindern. Somit sind Hausmittel und Tipps für gesunde und schöne Haut sehr attraktiv. Doch welches sind die richtigen Produkte und Hausmittel? Wir haben einen kleinen Überblick für dich:

8) Grüner Tee lindert die Rötungen

Die wohltuende Wirkung des grünen Tees eignet sich gut bei Rosacea. Dabei sollen die Inhaltsstoffe des Tees Rötungen verringern, die Heilung fördern und die Haut vor Sonnenlicht schützen. Zum Rosacea behandeln, solltest du 2 Tassen grünen Tee zubereiten und abkühlen lassen. Danach ein Baumwolltuch darin tunken. Anschließend lege das Tuch für 5 Minuten auf die betroffene Stellen. Für optimale Ergebnisse das Ganze zwei Mal täglich anwenden. Auch mit hochwertigen Kamillentee durchführbar.

9) Aloe Vera bei Rosacea

Die heilende Wirkung von Aloe Vera ist längst bekannt. Dabei beruhigt sie die Haut und verringert die Rötungen. Dazu musst du den frischen Saft oder ein hochwertiges Aloe Vera Gel auf die geröteten Stellen auftragen. Dann lasse alles trocknen. Anschließend wasche dein Gesicht mit lauwarmen Wasser. Für eine wirksame Rosacea Behandlung wiederhole diesen Vorgang zwei Mal pro Tag.

PraNaturals Bioaktives Aloe Vera Gel 200ml, Natürliche beruhigende & nahrhafte (1 Packung)
9.812 Bewertungen
PraNaturals Bioaktives Aloe Vera Gel 200ml, Natürliche beruhigende & nahrhafte (1 Packung)
  • 🌱 100% VEGAN-ZERTIFIZIERTE UND HERGESTELLTE VERWENDUNG MIT ORGANISCHER ALOE - Produziert mit sorgfältig ausgewählten, organisch gewachsenen, reifen Blättern, die gründlich gespült werden,...
  • 🌱 PRO UK PRODUZIERTES, ROHRFREIES, 100% NATÜRLICHES ALOE VERA GEL - PraNaturals Aloe Vera Gel wird in Großbritannien hergestellt und unter Verwendung einer speziellen hypoallergenen Formulierung...

10) Rosacea behandeln mit Honig

Das beliebte Heilmittel Honig hat eine antibakterielle Wirkung. Und kann dir helfen Entzündungen zu lindern. Somit kannst du ca. 2 EL Honig auf die betroffenen Stellen auftragen. Dann lasse den Honig für eine halbe Stunde einwirken. Abschließend musst du alles mit lauwarmen Wasser abwaschen. Eine wahre Wohltat für deine Haut.

11) Apfelessig als Hausmittel

Die Verwendung von Apfelessig im Haushalt ist sehr vielfältig. Egal ob als alternatives Waschmittel oder als Hausmittel gegen trockenes Haar. Apfelessig ist effektiv. Daher taugt es auch als Rosacea Hausmittel. Denn es wirkt entzündungshemmend. Demnach mische 2 EL Wasser mit 8 EL Apfelessig. Danach kannst du die Mischung auf ein Wattepad geben und dein Gesicht damit abtupfen. Abschließen nach 10 Minuten dein Gesicht gründlich waschen.

Häufige Fragen und Antworten

Wie erkenne ich Rosacea?

Eine Rosacea erkennst du häufig an flüchtigen oder dauerhaften Rötungen des Gesichts. Dabei sind insbesondere Wangen, Stirn, Kinn und die Nase betroffen. Ebenso können Pusteln und Papeln hinzukommen. Im schlimmsten Fall kann es zur Verdickung des Bindegewebes und der Talgdrüsen kommen. In einigen Fällen zeigt sich auch eine Entzündung des Augen und der Augenlider.

Welches sind die Auslöser von Rosacea?

Zu den häufigsten Auslösern zählen Alkoholkonsum, Stress, scharfe Speisen, Kälte und Hitze, starke körperliche Anstrengung und UV-Strahlung.

Was tun gegen Rosacea?

Du solltest Auslöser, wie Stress und ähnliches vermeiden. Zusätzlich kannst du die Rötungen mit Hausmitteln lindern. Hierfür nutze Honig, Apfelessig, Aloe Vera oder grünen Tee sowie Kamillentee.

Was sollte man bei Rosacea nicht essen?

Wenn du an der Gesichtsrose leidest, solltest du auf Weizen, Kuhmilch und Zucker verzichten. Wichtig ist eine ausgewogene und pflanzliche Ernährung. Darüber hinaus sollten scharfe Speisen vermieden werden. Außerdem gehen einige Experten davon aus, dass das Intervallfasten eine positive Auswirkung auf die Rosacea haben kann.

Wenn du noch weitere nützliche Tipps und Hausmittel zur Behandlung von Rosacea kennst, teile sie gerne mit uns in den Kommentaren. Wir freuen uns auf mehr tolle Tipps gegen die Rötungen!


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.