Skip to main content

Tipps & Hausmittel zur Schwangerschaft & Babybauch

Wir haben Tipps, Ratgeber und Hausmittel für die Schwangerschaft als Hilfe mit Babybauch gesammelt.

Der Busen braucht jetzt besondere Pflege

Schon während der Schwangerschaft verändert sich der Busen einer Frau. Die Brüste werden größer und praller und bereiten sich schon früh auf die Milchproduktion vor, auch wenn es noch Monate dauert, bis das Baby auf die Welt kommt. Aus diesem Grund brauchen Brust und Dekolletee nun besondere Pflege. Denn Form und Halt des Busens hängen von der Spannkraft der Haut zwischen Kinn und Brustansatz und von der umgebenden Muskulatur ab.

  • Gönnen Sie Brust und Dekolletee regelmäßige Wechselduschen oder Abreibungen mit einem kalten Waschlappen auf den Sie einen Spritzer Obstessig geben, das regt die Durchblutung des Gewebes an und sorgt für Straffheit. Zusätzlich sollten Sie sich ca. 1x/Wo. ein Peeling gönnen, das abgestorbene Hautschuppen beseitigt und ebenfalls durchblutungsfördernd wirkt. Anschließend die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme eincremen und dabei unbedingt die Brustwarzen aussparen – denn der Körper produziert während der Schwangerschaft selbst ein Öl, dass die Brustwarzen pflegt.
  • Auch durch Sport können Sie dazu beitragen, einen schönen und straffen Busen zu behalten. Es gibt spezielle, einfache Übungen, die besonders auf die Kräftigung des die Brust umgebenden Muskelgewebes ausgerichtet sind.
  • Abschließend sei noch angemerkt, dass Schwangere grundsätzlich immer einen bequemen, gut sitzenden BH tragen sollten, um das Brustgewebe zu stützen und nicht unnötig zu belasten.

Schwanger? Vorsicht beim Umgang mit Katzen!

Jede Schwangere, die eine Katze hält sollte in der Schwangerschaft besondere Sorgfalt in Sachen Hygiene walten lassen, denn Katzen können Toxoplasmose übertragen. Diese Infektionskrankheit ist an sich harmlos, die Symptome ähneln einer Erkältung bzw. einem grippalen Infekt. Eine Infektion in der Schwangerschaft kann jedoch für das ungeborene Kind negative Auswirkungen in Bezug auf die Entwicklung haben und sollte deshalb vermieden werden.

Sie müssen sich aus Angst vor einer Infektion allerdings nicht von Ihrer Katze trennen. Tagen Sie einfach bei der Reinigung des Katzenklo’s und dem Entsorgen der Streu Handschuhe, denn der Erreger wird über den Kot ausgeschieden. Vielleicht kann ja auch ein anderes Familienmitglied das Klo säubern solange Sie schwanger sind. Sofern Ihre Katze ein Stubentiger ohne Freigang ist, also keine Mäuse jagt und kein rohes Fleisch isst, ist die Infektionsgefahr nur gering. Letzte Sicherheit kann auch ein Bluttest beim Frauenarzt bringen. Über den Test lässt sich nachweisen, ob Sie bereits Toxoplasmose gehabt haben. Dann verfügt Ihr Körper über Antikörper und es besteht keine Gefahr mehr.

In der Schwangerschaft regelmäßig zum Zahnarzt

Werdende Mütter sollten auch während der Schwangerschaft regelmäßig beim Zahnarzt zur Kontrolle vorbeischauen. Zwar werden größere Zahnbehandlungen, wenn möglich auf einen Zeitpunkt nach der Geburt verschoben, doch akute Beschwerden müssen selbstverständlich sofort behandelt werden. Neuere Untersuchen belegen außerdem einen Zusammenhang zwischen Zahnfleischentzündungen und Frühgeburten. Allein dies sollte ein triftiger Grund für einen regelmäßig Besuch beim Zahnarzt sein.


Bitte bewerten!
Kategorie: Hausmittel, Hautpflege, Schwangerschaft
Thema:

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com