Viele nützliche Tipps zum Nägel lackieren und clevere Tricks zum Nagellack im Überblick. Denn durch schönen Nagellack werden Fingernägel sehr individuell und kunstvoll gestaltet. Sie bekommen einem besonderen Look. Neben dem künstlerischen Aspekt sorgt der Nagellack auch für einen besonderen Schutz des Nagels.

Lackierte Fingernägel sind richtige Hingucker, wenn sie schön glatt und farbintensiv sind. Doch leider sehen lackierte Nägel, wenn sie Kratzer in den Lack bekommen oder der farbige Nagellack abblättert, nicht mehr schön aus. Daher sollte man beim Lackieren der Nägel unbedingt besondere Aspekte beachten.

Nagellack aus Kleidung entfernen

Sollte trotz Vorsicht beim Nägel lackieren mal etwas daneben gehen und du hast Nagellack auf deinen Anziehsachen, beachte auch unsere Tipps wie du Nagellack aus der Kleidung entfernen kannst. Keine Angst – auch das ist mit den richtigen (Haus-)Mitteln, Tipps und Tricks machbar.

1) Vorbereitung der Nägel

Vor dem Nägel lackieren solltest du die Nägel ausreichend pflegen. Dabei reinigst du deine Fingernägel gründlich bringst sie mit einer Nagelfeile in eine optimale Form. Zum Feilen der Nägel kannst du eine herkömmliche manuelle Feile nutzen oder auch eine elektrische Nagelfeile, die besonders präzise und schnell arbeitet. Wenn die Nägel sauber sind und die richtige Form haben, kannst du deine Hände mit einer Handcreme eincremen. Dabei sollte besonders das Nagelbett gepflegt werden, da es vom Feilen der Nägel leicht gereizt sein kann.

Achtung beim Eincremen der Hände vorm Nägel Lackieren

Du solltest dabei auf keinen Fall Creme auf die Nägel geben. Dadurch wird der Nagel fettig und der Nagellack würde nicht halten. Sollte doch etwas Creme auf die Nägel gelangen, kannst du diese mit einem in Nagellackentferner getränkten Wattestäbchen wieder entfernen.

2) Perfekte Lackierung für die Nägel

Vor der Lackierung solltest du dir einen schönen farbigen Nagellack heraussuchen. Am besten eignet sich für das Lackieren der Nägel Lack, der relativ dünnflüssig ist und schnell trocknet. Wenn du die richtige Farbe gefunden hast, kannst du mit diesem deine Finger- oder auch Fußnägel ganz normal lackieren. Dabei solltest du beachten, dass die Nagelhaut nicht mitlackiert wird und dass die Ränder des Nagels nicht vollständig bemalt werden, damit der Nagel noch atmen kann.

Die richtige Nagellackfarbe für dich

Bei der Auswahl der Nagellackfarbe solltest du darauf achten, dass sie zu den Farben passt, die du häufig als Anziehsachen trägst. Wenn du einen Bürojob hast, sind Nude-Töne eine gute Farbwahl. Und auch wenn deine Finger(-nägel) im Job stark beansprucht sind, solltest du auf eine helle Farbe zurückgreifen, da man dann kleine Macken nicht so schnell sieht.

Eine ideales Ergebnis kann garantiert werden, wenn man den Pinsel mit nur wenig Lack verwendet und diesen in einer geraden Linie vom Nagelbett aus zur Fingerspitze zieht. Der Lack sollte dabei sehr gleichmäßig und dünn auf den Nagel gegeben werden. Nach dem Trocknen des Nagellacks wird der Nagel mit einer dünnen Schicht farblosen Lacks versehen, wodurch der Nagel zusätzlich geschützt wird. Der klare Überlack ist sehr vorteilhaft, da durch ihn kleine Unebenheiten und Kratzer nicht sehr auffallen.

Mit dem Überlack schaffst du ein perfektes Finish für deine Nägel.

3) Weitere Tipps und Tricks zum Nagellack

Die Grundlagen zum Nägel lackieren weißt du nun bereits, aber wir haben noch ein paar Extra-Tipps zum Thema Nagellack für dich, damit du deine Nägel wie ein Profi lackieren, die Haltbarkeit des Lacks erhöhen und alten, eingetrockneten Nagellack wieder nutzbar machen kannst.

Wenn dein Nagellack oft austrocknet, bevor du ihn überhaupt verbrauchen kannst, solltest du das Fläschchen im Kühlschrank aufbewahren. So ist er immer geschmeidig aufzutragen und hält sich länger als bei Zimmertemperatur. Ist es bereits zu spät und dein Lack ist vertrocknet, kannst du ihn in den meisten Fällen mit einem kochenden Wasserbad wieder verflüssigen. Alternativ kannst du auch ein paar Tropfen Nagellackentferner in das Fläschchen geben. Dadurch wird eingetrockneter Nagellack wieder nutzbar.

Ein anderes Problem stellt eine verklebte Nagellackflasche dar. Der Verschluss von Nagellackflaschen verklebt leicht und lässt sich oft schon nach kurzer Zeit nicht mehr öffnen. Dies kannst du allerdings verhindern, wenn du vor dem ersten Gebrauch etwas Vaseline in den Deckel und auf des Gewinde der Nagellackflasche verteilst. So bleibt das Gewinde des Fläschchens gut geschmiert und du kannst es jederzeit ohne Probleme öffnen.

4) Spezielle Nagellacke

Neben den normalen Nagellacken gibt es zum Beispiel noch speziellen UV-Nagellack. Dieser hält besonders lange, ist aber in der Handhabung beim Auftragen deutlich schwieriger. Zudem benötigst du eine spezielle UV-Lampe, damit der Nagellack aushärtet. Dies geht dann aber sogar schneller als bei standardmäßigen Nagellacken. Mittlerweile bekommst du UV-Lacke sogar in der Drogerie.

Zusätzlich zum kosmetischen Aspekt von Nagellack, kann dieser auch eine pharmazeutische Wirkung haben und dir etwa bei der Bekämpfung von Fußpilz helfen. Dazu greifst du am besten auf ein Produkt aus der Apotheke zurück und befolgst die Anweisungen in der Packungsbeilage. Bei anderen Problemen, zum Beispiel weichen, brüchigen oder rilligen Nägeln, findest du oftmals schon in der Drogerie spezielle Unterlacke oder Nagelhärter, die dir helfen können. In der Regel lässt sich auf diese dann ein farbiger Lack auftragen, sodass der Look nicht zu kurz kommt.

Du kannst in dem Fall aber auch darauf achten, dass du die wichtigsten Vitamine und Lebensmittel für schöne Nägel zu dir nimmst. Dann musst du nicht extra auf Rillenfüller, Nagelhärter und Co zurückgreifen und kannst dich gleich den schönen Farben widmen, die die Welt der Nagellacke für dich bereithält.

Häufige Fragen und Antworten

Wie kann ich eingetrockneten Nagellack wieder flüssig machen?

Eingetrockneten Nagellack kannst du entweder im Wasserbad oder durch die Hinzugabe einiger Tropfen Nagellackentferner wieder flüssig machen. Dazu schüttle das Fläschchen im Anschluss vorsichtig und schon kannst du den Nagellack wieder verwenden. Um dem Eintrocknen vorzubeugen, solltest du den Nagellack am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Was hilft am besten gegen Nagelpilz?

Wenn du Nagelpilz hast, kannst du diesen mittlerweile mit speziellen Nagellacken behandeln. Diese bekommst du in der Apotheke. So erzielst du neben der Eindämmung des Fußpilz auch noch einen kosmetischen Effekt.

Was tun, damit der Nagellack länger hält?

Damit der Nagellack länger hält, trägst du auf den Farblack am besten eine Schicht durchsichtigen Überlack, sogenannten Klarlack, auf. Dieser verleiht dem Lack einen edlen Glanz und sorgt außerdem dafür, dass der Lack deutlich länger hält und kleinere Macken und Kratzer nicht so schnell sichtbar werden.