Skip to main content

Tipps zu Passform von BH & Busenhalter

Vielen Frauen fällt es schwer den perfekt sitzenden Büstenhalter zu finden. Das größte Problem ist, dass viele nicht wissen worauf sie beim Kauf achten müssen. Außerdem möchten sich nicht alle Kundinnen im Einzelhandel beraten lassen. Schließlich gibt es online ein großes Angebot an BHs, die häufig günstiger sind. Da hier die Möglichkeit fehlt die Unterbekleidung vorher anzuprobieren, sollte die optimale Größe bekannt sein. Mit ein paar Tipps und Tricks findest Du die richtige Passform und damit deinen neue Lieblings-BH.

Der richtige Umfang beim BH

Häufig wird der BH in einer falschen Größe gekauft, ohne dass es auffällt. Lediglich ein unangenehmes Gefühl beim Tragen ist Indikator dafür, dass die Wäsche nicht gut sitzt. Doch das fällt meistens erst nach einigen Tagen auf. Der Fehlkauf ist schlicht weg dadurch zu erklären, dass das Wissen über die Eigenschaften eines BHs fehlt. Viele Frauen wissen nicht, wie ein BH eigentlich sitzen muss.

Tipps zur idealen Passform von BH und Busenhalter.

Sehr wichtig ist der Umfang des BHs. Wenn du dich im Spiegel von der Seite betrachtest, muss das am Rücken verschließbare Band waagerecht auf einer Linie um den gesamten Körper verlaufen. Rutscht der Bund hinten nach oben ist der BH zu groß. Dann zieht das Gewicht der Brust nach vorne und unten. Erst wenn der Bund exakt auf einer Linie verläuft, hast du den optimalen Umfang des BHs gefunden.

Sitzenge des BHs

Beim verschlossenen BH darf der Bund außerdem nicht zu fest sitzen. Dann wäre der Umfang zu klein. Achte darauf, dass zwei Finderbreiten zwischen deinen Rücken und den Verschluss passen. Dann ist der Umfang perfekt. Meistens haben die BH-Verschlüsse eine Weitenregulierung. Idealerweise sitzt der BH im mittleren Ösen-Bereich perfekt. Da der BH beim Waschen eingehen könnte, ist es vorteilhaft einen gewissen Spielraum zu haben. Gleichermaßen muss ein Nachgeben des Materials einkalkuliert werden. Ist das der Fall hast du immer noch die Möglichkeit den Verschluss eine Ösen-Breite enger einzuhaken.

Die optimale Größe der Körbchen

Auch die Körbchen sitzen häufig nicht gut. Die Brust sollte mit dem oberen Rand der Körbchen glatt abschließen. Weder darf die Brust herausgedrückt werden noch sollte ein Hohlraum zwischen Brust und Körbchen entstehen. In beiden Fällen entsteht ein unangenehmes Tragegefühl. Ob das Körbchen zu großzügig gewählt wurde, erkennt ihr an eventuellen Falten im Stoff. Liegt das Material nicht glatt auf der Brust auf, ist die Körbchengröße zu üppig. Gleichermaßen zu beachten ist der seitliche Bereich der Körbchen. Gerade bei Bügelträgern müsst ihr verhindern, dass das Endstück des Bügels Druckstellen hervorruft. In diesem Fall wäre die Größe zu knapp.

Träger richtig einstellen

Die BH-Träger tragen maßgeblich dazu bei, dass die Brust gut gestützt und ideal in Form gehalten wird. Häufig sind sie falsch eingestellt. Zu locker reguliert, zieht das Gewicht nach unten. Zu fest gezogen, schneiden die Träger im Schulterbereich ein. Beides ist sehr störend. Die Träger sind bestmöglich justiert, wenn noch zwei Finger zwischen Stoff und Haut passen.


Bitte bewerten!
Kategorie: Modetipps
Thema: , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com