Skip to main content

Tipps für eine sorgenfreie Elternzeit

Jeder Elternteil, der sich selbst um die Betreuung seines Kindes kümmern möchte, hat Anspruch auf Elterngeld. Damit Antrag und Bezug sorgenfrei gelingen, müssen einige Dinge beachtet werden.

Jeder Arbeitnehmer kann Elterngeld beantragen

Nach der Geburt des Kindes beginnt für die meisten Eltern eine stressbehaftete Zeit: Das Neugeborene schreit, hat andere Schlafgewohnheiten als man selbst und vieles ändert sich. Plötzlich ist da ein neues Familienmitglied, das Aufmerksamkeit und Zuwendung benötigt. Damit Eltern und Kind in dieser Phase eine innige Bindung zueinander aufbauen können, gibt es die Elternzeit. Auf www.elternzeit.de gibt es viele wertvolle Tipps zu diesem Thema. So wird in etwa geklärt, wann die Elternzeit beantragt werden muss und wie viel Geld den Antragstellern zusteht.

sorgenfreie Elternzeit© pixabay.com | CC 0

Tipps für eine sorgenfreie Elternzeit

Generell gilt: Jeder Arbeitnehmer hat das Recht darauf, Elternzeit zu beantragen. Ob Vater oder Mutter spielt dabei keine Rolle. Untersuchungen zeigen jedoch, dass Väter meistens nur zwei Monate Elternzeit nehmen und Mütter eine deutlich längere Zeit ihrem Beruf fernbleiben. Dabei gibt es die Möglichkeit, sich die erlaubten 36 Monate untereinander aufzuteilen. Sogar Adoptiveltern und Pflegeeltern dürfen von diesem Recht Gebrauch machen.

So wird die Elternzeit sorgenfrei

Ist das neue Familienmitglied da, müssen viele Sachen neu geregelt werden: Wer steht nachts auf, wenn das Baby schreit, wer ist für Einkäufe und Haushalt zuständig? In der Anfangsphase ist es besonders wichtig, Pflichten gut und gerecht untereinander aufzuteilen. Dabei sollte der arbeitende Elternteil berücksichtigen, dass Einkäufe mit einem kleinen Baby eine echte Herausforderung sein können. Ist kein Supermarkt fußläufig erreichbar, muss darauf geachtet werden, dass immer eine Transportmöglichkeit zur Verfügung steht. Die richtige Planung ist einer der wichtigsten Tipps, damit die Elternzeit so entspannt wie möglich wird. Sie sollten also bereits Monate vor der Geburt Ihres Babys überlegen, wie die erste Zeit mit dem Familienzuwachs verlaufen soll.

Ein erholsamer Schlaf ist für Babys sehr wichtig, denn in ihren ersten Lebenswochen schlafen sie etwa 16 bis 18 Stunden am Tag. In den Monaten danach sind es noch ca. 15 Stunden. Deswegen sollten Sie eine gute Schlafumgebung für das Baby schaffen. Ein eigenes Zimmer bietet sich an, damit der nächtliche Schlaf der Eltern nicht öfters als nötig gestört wird. Mit einem Babyphon können Eltern sicherstellen, im Ernstfall dennoch für ihr Baby da zu sein. Zu einer guten Schlafumgebung gehört zunächst einmal ein Babybett, das mit einer hochwertigen Matratze ausgestattet ist. Ideal sind Matratzen, die fest aber zugleich elastisch sind. So wird sichergestellt, dass das Baby anatomisch korrekt liegt.

Auch wenn die Elternzeit gerade erst begonnen hat, ist es wichtig, schon jetzt richtig mit dem Wiedereinstieg in das Berufsleben umzugehen. Auf keinen Fall sollten Sie Schuldgefühle haben, dass Sie jetzt bei Ihrem Kind sind und nicht auf Arbeit. Die meisten Eltern verspüren Schuldgefühle, haben Bedenken und machen sich sorgen. Ignorieren Sie diese und rufen Sie auch nicht im Büro an, um sich zu erkundigen, wie man dort ohne Sie auskommt. Nutzen Sie stattdessen die Elternzeit, um Ihrem Kind die volle Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Steht der Wiedereinstieg kurz bevor, sollten Sie sich von pessimistischen Gedanken verabschieden. Sicherlich kann sich während der Elternzeit einiges im Unternehmen verändert haben. Vielleicht gibt es neue Arbeitsprozesse, neue Kollegen oder neue Projekte. Lassen Sie sich deswegen nicht frustrieren. Es ist vollkommen normal, wenn Sie sich bei Ihrem Wiedereinstieg ein wenig unwohl fühlen. Sehen Sie diese Zeit mehr als Chance an, neuen Herausforderungen zu begegnen.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tipps für eine sorgenfreie Elternzeit
Bitte bewerten!
Kategorie: Baby, Schwangerschaft
Thema: , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com