Skip to main content

5 Tipps für strahlendes Duschen putzen

Ihr steht vor der Herausforderung, eine verkalkte Dusche sauber zu putzen? Wir kennen alle Mittel für eine strahlend reine Dusche: Mit Zitronen- oder Essigsäure bekämpft ihr den Kalk eurer Duschabtrennung und reinigt ebenso die Duschbrause.

Backpulver hilft bei der Beseitigung von Schimmel sowie Schmutz und für die Brausewanne könnt ihr herkömmlichen Badreiniger verwenden. Diese 5 Tipps erleichtern euch die Arbeit und zaubern ein wunderbar reines Ergebnis.

Strahlendes Duschen putzen© pixabay.com | CC 0

Nützliche Tipps fürs strahlendes Duschen putzen.

1) Zitronensäure hilft gegen Kalk

Wenn sich auf der Duschabtrennung kleine Kalkflecken gebildet haben, braucht ihr nicht den Kopf in den Sand stecken – die bekommt ihr recht simpel wieder weg! Besteht die Duschkabine aus Glas? Dann helfen Säuren wie Essigsäure, Zitronensäure oder auch Klarspüler für die Spülmaschine (ca. 10 Prozent Anteil Zitronensäure). Einfach einen Schuss auf einen weichen Schwamm geben und in kreisförmigen Bewegungen die Abtrennung säubern.

Achtet darauf, dass ihr die empfindlichen Fugen ausspart; die Säure könnte nämlich das Silikon angreifen. Anschließend spült ihr die Scheibe mit klarem Wasser ab und zieht mit einem Abzieher nach. Bei Abtrennung mit einer Beschichtung solltet ihr mitunter vorsichtiger sein, da der Lotus-Effekt durch die Säure beschädigt werden könnte. Reinigt die Dusche lieber mit klarem Wasser und denkt an das regelmäßige Abziehen nach dem Duschgang.

2) Handbrause einlegen

Damit auch die Hand- und Kopfbrausen wieder glänzen, empfiehlt sich ein Bad in einem Entkalker eurer Wahl. Legt den Duschkopf für 2 bis 3 Stunden in Essig oder Zitronensäure ein, schon löst sich der Kalk. Bei Essigessenz genügen schon 1 bis 2 Stunden. Beobachtet den Fortschritt, unter Umständen könnt ihr die Brause auch über Nacht einlegen. Kleine Überreste entfernt ihr schnell mit einer Zahnbürste. Sind die feinen Düsen bereits sehr porös? Dann solltet ihr euch nach einem neuen Duschkopf zum Beispiel online auf www.calmwaters.de umschauen.

3) Für die Fugen: Backpulver

Klingt komisch, bewirkt aber wahre Wunder! Wenn sich in den Silikon- und Fliesenfugen Schimmel zeigt, mischt einen Teelöffel Wasser mit einem Tütchen Backpulver an. Verteilt die Paste mit einer ausgedienten Zahnbürste auf die Fuge – mit etwas Glück ist von den schwarzen Stippen nichts mehr zu sehen.

4) Shampoo in der Brausewanne

Bei der Duschwanne gilt: Nach jedem Duschen solltet ihr die Tasse mit warmen Wasser auswaschen und abtrocknen, dann ergeben sich erst keine Verschmutzungen. Wenn es aber mal schnell gehen muss und sich so Verunreinigungen zeigen, könnt ihr milde Badreiniger verwenden. Sprüht je nach Bedarf auf die Fläche und reinigt die Dusche mit Wasser und einem weichen Tuch. Klebt ein angetrockneter Shampoo-Fleck auf der Duschwanne? Diese rückfettende Substanz bekommt ihr mit seifenhaltigen Reinigern wie Spülmittel wieder weg.

5) Geheimtipp: Dampfreiniger

Ab und an rät es sich, Verunreinigungen in der Dusche mit einem Dampfreiniger den Kampf anzusagen. Die hohen Temperaturen lösen Verschmutzungen und beseitigen Schimmel – und das an allen Stellen der Dusche. Der feine Dampf gelangt in alle Nischen und entfernt so höchst gründlich die Dusche von Schmutz. Abschließend solltet ihr die Dusche trocknen und schon strahlt sie herrlich rein!

Passende Artikel zum Thema

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Kategorie: Putzen
Thema: , , ,

 

 


Kommentare

Nadine 20. Juni 2018 um 9:25

Gut zu wissen, dass man eine den Kalk in einer Dusche durch Essigsäure los wird.

Mein Mann und ich möchten diesen Sommer unsere Wohnung sanieren. Hierbei möchten wir mit dem Badezimmer anfangen. Wir haben schon konkrete Vorstellungen, wie zum Beispiel eine Duschkabine aus Glas.

Antworten

Johannes 28. Januar 2019 um 12:18

Hallo! Danke für den informativen Artikel und vor allem den Tipp bei Glastüren Säuren zu verwenden. Gerade bei einem kleinen Bad sieht Glas ja einfach freundlicher aus, aber nur wenn es glänzt;-) Gibt es eigentlich auch Bad-Schränke mit durchsichtigem Glas? VG

Antworten

Neeltje Forkenbrock 31. Januar 2019 um 13:17

Ich habe einen großen Sauberkeits-Fimmel. Lange habe ich täglich mehrere Stunden mit Putzen verbracht. Diese Tipps sind alle gut, ich habe zudem die Erfahrung gemacht, dass man mit speziellen Spritz-freien Fliesen viel Zeit bei der Unterhaltsreinigung sparen kann.

Antworten

Laura 7. Februar 2019 um 10:47

Vielen Dank für die Putz-Tipps für die Dusche! Wir sanieren gerade unser Badezimmer und überlegen, ob wir eine Dusche mit Glaswänden haben möchten oder eine Badewanne. Wenn wir uns für eine Dusche entscheiden, würden wir die von einer Glaserei machen lassen. Ich denke, dass Glasdusche mit diesen Tipps auch gar nicht so schwer ist, sauber zu halten. Danke!

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com