Skip to main content

Tipps für Weihnachtsbäume & Weihnachtssterne

Von Weihnachtssternen und festlichen Blumensträußen über die imposanten Amaryllis-Blüten bis hin zum Weihnachtsbaum prägen in der Adventszeit viele besondere Pflanzen die Atmosphäre im heimischen Wohnzimmer.

Die Pflege derartiger Gewächse gestaltet sich allerdings nicht immer einfach. Der Weihnachtsstern lässt schon nach wenigen Tagen die Blätter fallen, der Christbaum nadelt unschön und die erst kürzlich gekaufte Amaryllis will nicht blühen. Die folgenden Tipps verlängern die Lebensdauer der pflanzlichen Adventsdekoration und sorgen für prachtvolle Blüten.

Tipps für Weihnachtsbäume und Weihnachtssterne.

Weihnachtssterne als Geschenk

Kaum ein anderes Gewächs wird an Weihnachten so gerne gekauft und verschenkt wie der Weihnachtsstern. Die charakteristischen Blätter und Blüten strahlen weihnachtliche Stimmung aus und bringen ein festliches Ambiente in die Wohnlandschaft. Leider lassen viele Exemplare von Euphorbia pulcherrima, so die botanische Bezeichnung der Pflanze, schon nach wenigen Tagen die Blätter hängen. Mit den richtigen Tipps hält der Weihnachtsstern dagegen über Monate. Zunächst gilt es bereits beim Kauf darauf zu achten, dass die Knospen noch geschlossen sind. Sollte es beim Kauf bereits frostig sein, ist die Pflanze entsprechend in Papier einzuwickeln. Denn kalte Zugluft mag sie überhaupt nicht. Oberste Priorität bei der Pflege: Nicht zu viel gießen! Die Weihnachtssterne mögen es eher trocken als zu nass. Keinesfalls sollte der Topf im Wasser stehen. Wenn die oberste Erdschicht regelmäßig antrocknet, macht dies überhaupt nichts. Die Pflanze stammt aus Mexiko und ist mit Feuchtigkeitsknappheit bestens vertraut. Ein Südfenster ist daher ebenfalls ratsam, weil die Pflanzen viel Licht für optimales Wachstum benötigen.

Schnittblumen und Adventsgestecke

Nicht nur zu Geburtstagen erfreuen sich Blumensträuße großer Beliebtheit. Auch in der Adventszeit und zu Weihnachten werden Schnittblumen gerne verschenkt, um anderen eine Freude zu machen. Besonders populär ist der Online-Blumenversand, weil man damit auch Menschen eine Freude machen kann, die weiter entfernt leben. Bei Blumenversand-Händlern werden zur Weihnachtszeit stilvolle Blumensträuße versandt, die im Advent und zu Weihnachten als stimmungsvolle Geschenkidee dienen. Das Problem ist, dass auch die hochwertigsten Schnittblumen schneller in der Biotonne landen, als Topfpflanzen. Mit ein paar cleveren Tipps lässt sich die Lebensdauer deutlich steigern:

  • Beim Kauf darauf achten, dass auch Versandblumen ausreichend mit Wasser versorgt sind. Beim Kauf beim Floristen zumindest die Stängel in feuchtes Papier einwickeln lassen
  • Nährstofflösungen von Floristen und Versandhändlern in frisches Wasser rühren
  • Ideale Vasengröße wählen: Durch zu enge Vasen können empfindliche Leitungsbahnen der Stängel durch Quetschungen verletzt werden
  • Lauwarmes Wasser in Vase füllen. Temperaturen zwischen 25 und 35 °C sind ideal
  • Blätter dürfen nicht unter der Wasseroberfläche sein. Das fördert die Fäulnisbildung und lässt das Wasser schneller verderben
  • Wasser alle zwei Tage wechseln
  • Direkte Sonneneinstrahlung und Zugluft meiden
  • Nicht in die direkte Nähe zu Heizkörpern stellen
  • Blumenstrauß nachts in den kühlsten Raum der Wohnung stellen

Adventsgestecke trocknen durch trockene Heizungsluft schnell aus. Die optische Attraktivität leidet darunter stark. Um dem entgegenzuwirken, hilft es die Zweige möglichst schräg anzuschneiden. Bevor diese zu Gestecken verarbeitet werden, sollten sie in Wasser gestellt werden. Dabei ziehen sie frisches Wasser in sich hinein, wodurch sie länger frisch bleiben. Damit die Feuchtigkeit nicht direkt wieder ausläuft, können die Anschnitte mit der Heißklebepistole oder flüssigem Wachs versigelt werden. Auch das regelmäßige Einsprühen der Zweige mit Wasser kann die Lebensdauer verlängern. Gestecke wenn möglich nachts raus stellen, durch die kühlen Temperaturen bleiben die Zweige länger dekorativ. Praktische Tipps zum Adventskranz haben wir hier bereits zusammengefasst.

Amaryllis richtig pflegen

Wer bereits eine Amaryllis hat, wird beobachtet wie sich die Blüten dem Tageslicht zuwenden. Dadurch werden die langen Blütenstiele krumm, was nicht sonderlich schön wirkt. Deshalb muss der Topf regelmäßig in die entgegengesetzte Richtung gedreht werden. Die Stiele bleiben gerade und ein Abknicken wird verhindert. Kurz vor Weihnachten beglückt uns die Amaryllis mit ihrer Blütenpracht. Anschließend verliert das Zwiebelgewächs die Blüten und fällt in einen „Winterschlaf“. Allerdings ist die Pflanze dann keinesfalls kaputt. Im Gegenteil. Richtig aufbewahrt und gepflegt, kann sie im nächsten Winter wieder blühen. Damit ihr euch im Dezember über Blüten freuen dürft, solltet ihr Amaryllis Anfang Dezember wenig gießen und sie dem Tageslicht aussetzen. Daher einen schönen sonnendurchfluteten Platz am Fenster als Standort wählen. Sobald der Blütenstiel zu sehen ist, regelmäßig einmal pro Woche gießen. Blüht eine Amaryllis, heißt es genießen. Denn die Blütephase dauert nur 14 bis 21 Tage.

Weihnachtsbäume haltbar machen

Auch bei der Pflege des Christbaumes kann man viel falsch machen. Folgende drei Tipps helfen dabei zu verhindern, dass der Weihnachtsbaum schon nach wenigen Tagen seine Nadeln verliert:

  1. Kauf und Lagerung: Weihnachtsbäume sollten erst kurz vor dem Fest gekauft werden. Denn umso länger sie wachsen, desto länger halten sie. Wem es zu stressig ist den Baum erst an Heilig Abend zu besorgen, sollte ihn dann wenigstens draußen lagern. Bei Zimmertemperatur trocknet der Baum schnell aus
  2. Grundsätzlich gilt: Weihnachtsbäume müssen sofort bewässert werden. Schon wenigen Stunden ohne Feuchtigkeit schaden. Daher beim Lagern und nach dem Aufstellen immer auf ausreichend Wasser achten. Zudem die Zweige täglich mit einer Sprühflasche und frischem Wasser befeuchten
  3. Heizung: Stellt den Christbaum nie direkt an die Heizung. Umso kühler der Standort, desto besser

Wer dieses Jahr auf einen Weihnachtsbaum verzichten möchte, kann sich ein stimmungsvolles Arrangement aus Tannenzweigen basteln. Im folgenden Video wird eine praktische Alternative präsentiert:

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tipps für Weihnachtsbäume & Weihnachtssterne
Bitte bewerten!
Kategorie: Pflanzen
Thema: , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com