Skip to main content

Tolle Ideen fürs Wochenende mit Kindern

Viele tolle Ideen fürs Wochenende mit den Kindern im Überblick. Endlich Freitagnachmittag! Das lang ersehnte Wochenende rückt in greifbare Nähe und viele Familien möchten etwas gemeinsam mit ihren Kindern unternehmen. Doch oftmals fehlt es an interessanten Ideen, die sowohl Kinder als auch Eltern mögen. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, die zwei freien Tage abwechslungsreich zu gestalten. Und nicht immer muss die Familienkasse stark strapaziert oder weite Entfernungen in Kauf genommen werden.

Nachtwanderung

In jedem von uns steckt der Drang nach Abenteuer mit ein wenig Gruseleffekt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb Nachtwanderungen bei Klassenfahrten und im Ferienlager bis heute zu den beliebtesten Aktivitäten zählen. Beginnen Sie Ihre kurze Wanderung in vertrautem Gelände bei Anbruch der Dämmerung. Am Anfang sollten Sie jedoch die Taschenlampen im Rucksack belassen. Auch kleine Geschichten, die während des Spazierganges erzählt werden, sind bei Kindern heiß begehrt. Achten Sie aber darauf, dass sich kein Familienmitglied ernsthaft fürchtet.

Ein Besuch im Freilichtmuseum

Klostergärten, römische Siedlungen, Schwarzwaldhöfe, Fachwerkhäuser und Mühlen – in Freilichtmuseen gibt es für Familien viel zu entdecken. Und ein lauschiges Plätzchen für ein gemeinsames Picknick findet sich fast immer. Zahlreiche Freilichtmuseen in Deutschland bieten ein reichhaltiges Angebot, welches auch Kinder in besonderer Weise berücksichtigt. So bieten beispielsweise einige Museumsdörfer spezielle Führungen für kleine Gäste an und warten sogar mit Angeboten für Kindergeburtstage auf. Besonders trockene Tage mit lauen Temperaturen im späten Frühjahr, Sommer oder Frühherbst bieten sich für solche Familienausflüge an. Toller Nebeneffekt: Die Kinder lernen auf anschauliche Weise, wie die Menschen früher lebten.

Mittelaltermarkt

Eine Reise in die Vergangenheit: Auf einem Mittelmarkt reiten Ritter durch die Gassen, Handwerker schmieden Hufeisen, andere schöpfen Papier und ausgelassene Kinder messen ihre Kräfte in Turnieren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Herzhafter Eintopf, deftige Fleischgenüsse, lieblicher Honigwein und Limonade warten auf die hungrigen und durstigen Besucher. Aber auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten und müssen den anderen nicht beim Essen zuschauen. Oftmals werden für Kinder spezielle Ritterturniere angeboten, bei denen sie ihre Geschicklichkeit und ihren Mut beweisen können. Wer nicht mit einem Schwert herumwirbeln möchte, kann sich stattdessen bei Klassikern wie Sackhüpfen, Tauziehen oder Eierlaufen vergnügen. Darüber hinaus sorgen Gaukler, Spielmänner und Feuerjongleure für eine fröhliche Stimmung.

Sportveranstaltungen

Es muss nicht immer ein Fußballspiel sein: Auch andere Teamsportarten sorgen für Nervenkitzel und eine tolle Stimmung, wie beispielsweise Basketball, Eishockey oder Handball. Oft sind die Eintrittskarten für Erst- sowie Zweitligaspiele günstiger als beim Fußball und die Stadien und Hallen meist lange nicht so voll. Pferdenarren kommen beim Besuch eines Reitturniers voll auf ihre Kosten, während BMX- und Skate-Festivals für Adrenalin-Junkies genau das Richtige sind.

Flohmarkt

Es ist immer wieder unglaublich, wie viele Sachen in ein Kinderzimmer passen. Doch es gibt viele Habseligkeiten, die nicht mehr wirklich gebraucht werden, jedoch zum Wegwerfen zu schade sind. Wenn wieder eine größere Aufräumaktion ansteht, packen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern eine Kiste mit alten Büchern, Spielsachen sowie gut erhaltener Kleidung, die nicht mehr benötigt wird. Und beim nächsten Flohmarkt in Ihrer Nähe sind Sie mit Ihrer ganzen Familie mit eigenem Stand dabei – ein großartiges Erlebnis. Ganz nebenbei lernt der Nachwuchs mit Käufern um Preise zu feilschen und bekommt einen Eindruck davon, wie viel die Dinge wert sind. Und einen positiven Nebeneffekt hat es auch: Sie werden nicht nur jede Menge Spaß haben, sondern bessern auch noch das Taschengeld auf.

Waldspaziergang

Raus in die Natur und die eigenen vier Wände weit hinter sich lassen – davon profitieren nicht nur die Eltern, sondern auch den Kindern tut die Natur gut. Dabei ist es unerheblich, ob draußen die Sonne ihre warmen Strahlen gen Erde schickt oder der Wald im Winter unter einer weißen Decke die Zeit verschläft. Bei einem Waldspaziergang gibt es allerhand für die Sinne zu entdecken: Man kann die Vögel zwitschern hören, Tannenzapfen fühlen sowie die klare Waldluft riechen. Darüber hinaus haben die Jüngsten Gelegenheit, die einheimische Tierwelt kennenzulernen sowie ihre Spuren im Wald zu suchen – dies ist eine faszinierende Entdeckung für alle Beteiligten. Der Lebensraum Wald ist einmalig. Hier verstecken sich zahlreiche Tierarten – angefangen bei kleinen Käfern, über den Uhu bis zu Damm- und Rotwild. Bei einem Waldspaziergang kann es sinnvoll sein, einen Pflanzen- und Tierführer in den Rucksack zu packen. So kann vor Ort direkt nachgeschlagen werden, welche Blume am Wegesrand blüht oder welches Tier den Weg kreuzt. Weiterhin gehört eine kleine Box für Fundstücke, wie Federn oder leere Schneckenhäuser, in die Tasche. Und selbstverständlich sollte ein leckeres Picknick aus belegten Broten, Obst, Gemüse und erfrischenden Getränken nicht fehlen. Jedoch gibt es auch einige Verhaltensregeln im Wald:

  • Es darf nicht geraucht oder ein Feuer angezündet werden
  • Hochsitze dürfen nicht betreten werden
  • keine Tiere füttern
  • Essen Sie keine unbekannten Pilze oder Früchte.
Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tolle Ideen fürs Wochenende mit Kindern
Bitte bewerten!
Kategorie: Kinder
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com