Tomaten Pflanzen sind beliebt und das ganze Jahr erhältlich. Wenn du gerne etwas für die Umwelt tun möchtest, dann kannst du sie selber anpflanzen. Anschließend kannst du die Tomaten trocknen, einfrieren oder einlegen. Wir zeigen dir, wie es geht und wie du Tomaten richtig lagern kannst.

Die roten leckeren Bällchen gehören zu den beliebtesten Gemüsesorte. Denn sie schmecken gut und sind vielfältig einsetzbar. Daraus kannst du viele verschiedene Tomaten Rezepte zaubern. Wir haben die wichtigsten Informationen zu dieser Pflanze gesammelt.

Die Geschichte des kulinarischen Goldapfels

Ursprünglich kommt die Tomatenpflanze aus den Anden, einem Gebiet in Südamerika. Dann brachte Christoph Kolumbus die Pflanze nach Europa. Dabei sah diese anfangs noch etwas anders aus. Denn sie war kleiner und gelblich. Daher hat sie im italienischen den Namen pomodoro, was Goldapfel bedeutet. Doch damals waren die Leute skeptisch, wahrscheinlich weil die Leute sie für den Paradiesapfel von Adam und Eva hielten. Zum Glück ist das längst überwunden und wir finden sie nun in einer Vielzahl von Rezepten. Damit auch du die Pflanzen zuhause richtig pflegen und nutzen kannst haben wir die wichtigsten Tipps für die Tomate gesammelt.

1) Tipps fürs Tomaten pflanzen

Die Pflanze kann zwischen 20cm und zwei Meter hoch wachsen. Dabei mögen sie nährstoffreichen und humusreichen Boden, der gut gelockert ist. Wenn du Tomaten pflanzen möchtest, kannst du diese in Kübel, großen Töpfen oder im Gewächshaus gedeihen lassen. Hierzu beachte auch die Nutzung einer Anzuchtmatte für Pflanzen. Auch im Freiland kannst du sie pflanzen, doch dann sind spezielle Hauben empfehlenswert. Zudem solltest du folgende Dinge beachten und unsere Tipps zum Chili selber anbauen lesen.

  • Halte die Pflanze luftig. Damit ist gemeint, dass du zwischendurch die Blätter entfernen solltest. Aber nicht zu viele auf einmal, sonst können die Tomaten platzen.
  • Gieße regelmäßig am Boden, aber vermeide unbedingt Staunässe.
  • Tomaten hassen Regen. Wenn die Regentropfen auf die Tomatenblätter tropfen, werden Blätter welk.
  • Sie lieben Sonne. Je mehr Sonneneinstrahlung, desto größer werden die Früchte.
  • Erntezeit von der Pflanze ist nach 7 bis 8 Monaten nach der Pflanzung.

2) Tomaten richtig lagern

Tomaten solltest du nicht im Kühlschrank lagern. Denn je länger und kälter die Lagerung der Pflanze, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht schmeckt. Doch bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 75 bis 80, kannst du die Tomaten gut lagern. Dann halten sie je nach Sorte und Reifegrad eine bis sechs Wochen. Zudem solltest du sie bei folgenden Temperaturen lagern. Darüber hinaus beachte unsere Tipps zum Lebensmittel richtig lagern.

PflanzenartTemperatur zur Lagerung
Noch nicht reife Frucht12 – 16 Grad Celsius
Reife Früchte10 – 13 Grad Celsius
Rispentomaten15 – 18 Grad Celsius

3) Tomaten einfach trocken

Es gibt drei verschiedene Arten mit denen du deine Tomaten trocknen kannst. Demnach funktioniert es im Backofen, in der Sonne oder mit einem Dörrautomaten. Dabei solltest du für alle Methoden die Früchte entkernen und in passende Größe schneiden. Folglich schneide sie in große Scheiben und halbiere die kleinen. Dann musst du das Gitter des Backofens oder des Dörrautomaten einfetten.

Anschließend lege sie auf das Gitter und würze sie nach belieben. Damit das Tomaten trocknen gelingt, kannst du sie je nach Gerät bei zwischen 50 – 90 Grad erhitzen für ca. 6 – 10 Stunden. Dabei solltest du die Tomatenstückchen mehrmals wenden. Und im Backofen ist es wichtig, dass die Feuchtigkeit entweichen kann. Daher lasse die Tür einen Spalt auf. Ebenfalls beachte unsere Tipps zum Lebensmittel dörren und trocknen.

43%
WMF Küchenminis Dörrautomat für das Trocknen von Obst, Gemüse, Fleisch, Pilzen, Kräutern und vieles mehr
2.866 Bewertungen
WMF Küchenminis Dörrautomat für das Trocknen von Obst, Gemüse, Fleisch, Pilzen, Kräutern und vieles mehr
Geeignet zum Trocknen von Obst (feine Beeren) Gemüse, Fleisch, Kräutern, Pilzen, Pasta etc. Mit der Silikon-Müsliriegelform können frische Riegel nach eigenem Geschmack hergestellt werden. Für die gesunden Snack zwischen durch. Einfache Bedienung, leichte Reinigung und top Ergebnisse.

4) Das Einlegen von Tomaten

Gleichfalls kannst du nach der Ernte deine Tomaten einlegen. Somit bleiben sie lange haltbar. Und du hast auch noch im Winter etwas von deinen selbst gepflanzten Tomatenfrüchte. Dabei kannst du diese ganz nach deinen Geschmack nach verschiedenen Rezepten einlegen. Hierfür brauchst du für den Sud Wasser, Essig, Zucker, Salz, Pfefferkörner und Senfkörner. Für die genauen Rezepte schaue dir folgendes Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3 verschiedene Rezepte zum Tomaten einlegen.

5) Kann man Tomaten einfrieren?

Ja, diese kannst du einfrieren. Wenn du Tomaten einfrieren möchtest, solltest du reife und feste Früchte auswählen. Dann solltest du sie gründlich abwaschen und abtrocknen. Auch die Stiele solltest du entfernen. Zudem kannst du sie als Ganzes oder in Stückchen einfrieren. Bevor du sie in die Gefrierschrank gibst, packe sie in ein Glas oder ein Gefrierbeutel. Allerdings kannst du sie nach dem Auftauen nur noch zum Kochen verwenden. Denn sie sind dann sehr matschig. Da sie durch die Kälte an Aroma verlieren, ist unser Tipp sie direkt zu einer leckeren Soße zu verarbeiten und dann einzufrieren. Oder würze diese entsprechend 10 Minuten vor dem einfrieren. Hierzu beachte auch unsere Tipps zum Bohnen einfrieren.

Tipp zum Tomaten einkaufen

Einheimische Tomaten findest du im Supermarkt von Mai bis Oktober. Dabei solltest du stets die festen Tomaten wählen. Ebenso können die Früchte gut auf einer hellen und warmen Fensterbank nachreifen.

6) Tomaten einkochen

Gleichfalls kannst du Tomaten einkochen und sie so haltbar machen. Dabei eignen sich zur Konservierung die Früchte mit viel Fruchtfleisch und wenig Kernen am besten. Auch hier solltest du feste und reife Früchte nehmen. Dann kannst du diese mit weiteren Zutaten wie Knoblauch, Zwiebeln und Gewürzen einkochen. Im Internet findest du dazu viele verschiedene und leckere Rezepte. Anschließend kannst du die eingekochten Tomaten auch einfrieren.

7) Einfache und leckere Tomaten Rezepte

Mit Tomaten kannst du so einige leckere Sachen zaubern. Ob warme oder kalte Speisen, beides ist möglich. Um dir ein paar Anregungen zu geben, haben wir folglich einige unserer Rezepte für dich verlinkt. Darüber hinaus beachte unsere Tipps zum Entfernen von Tomatenflecken, falls beim Kochen Tomatenspritzer auf deiner Kleidung landen.

Leckere Tomaten Rezepte für Jedermann.

Häufige Fragen und Antworten:

Was muss ich beim Tomaten pflanzen beachten?

Du solltest beachten, dass die Pflanzen je nach Sorte unterschiedlich angepflanzt werden können: Kübel, Gewächshaus oder Freiland. Ebenso mögen sie kein Regen und lieben Sonne. Dennoch solltest du sie regelmäßig am Boden wässern, aber Staunässe vermeiden. Ebenso solltest du ab und zu Blätter und Äste entfernen. Aber nicht zu viele auf einmal.

Was brauche ich zum Tomaten trocknen?

Zum Tomaten trocknen brauchst du entweder viel Sonne und Geduld, oder einen Backofen. Auch mit einen Dörrgerät lassen sich Tomaten gut Trocknen. Zuvor solltest du die Früchte entkernen bzw. das innere herausholen. Dann kannst du sie je nach Gerät mehrere Stunden trocknen. Dabei solltest du sie mehrmals wenden.

Kann man Tomaten einfrieren?

Ja, diese kannst du einfrieren. dafür solltest du sie vorher abwaschen und abtrocknen. Anschließend lege sie im Ganzen oder gestückelt in ein Glas oder Gefrierbeutel. Und dann ins Gefrierfach. Empfehlenswert ist es, sie vorher zu würzen oder zu einer Soße zu verarbeiten.

Wie kann ich am besten Tomaten lagern?

Das richtige Tomaten lagern ist nicht schwer. Du solltest sie nicht im Kühlschrank lagern. Und je nach Sorten und Reifegrad sind Temperaturen von 10 bis 18 Grad empfehlenswert.