Mit Blätterteig sind Sie immer gerüstet, egal zu welcher Tageszeit unerwarteter Besuch vor der Türe steht. Haben Sie ihn im Haus, können Sie Ihre Gäste immer angemessen bewirten.

Ach Du lieber Gott! Unerwarteter Besuch steht vor der Tür. Und Sie haben nichts im Haus, was nun? Mit Blätterteig sind Sie jederzeit gerüstet. So können Sie Ihren Gästen immer etwas anbieten.

Wie verwende ich den Blätterteig?

Egal ob der Besuch zum Kaffee trinken oder zum schnellen Abendbrot vor der Tür steht. Haben sie Blätterteig im Haus können Sie sich immer behelfen. Lassen Sie den tiefgefrorenen Blätterteig ein wenig antauen. Nun können Sie ihn gut verarbeiten. Legen Sie sich gleichgroße Quadrate zurecht. Nun belegen sie die Quadrate mit Mandarinen, Pfirsichen oder Aprikosen aus der Dose. Ab in den vorgeheizten Ofen. Am Besten stellen Sie noch ein Tasse halb gefüllt mit Wasser in den Backofen. So wird der Blätterteig schön knusprig.

Blätterteig zum Abendessen

Auch wenn der Besuch zur Abendstunde klingelt. Mit Blätterteig ist das kein Problem. Probieren sie einmal gefüllte Blätterteigtaschen mit Schafskäse aus. Dazu wieder gleich große Quadrate Blätterteig zurechtlegen. Nun den Schafskäse in Würfel schneiden. Die Schafskäsewürfe in jeweils eine Ecke des Quadrats legen und zu einem Dreieck zusammenfalten. Nun am Rand verkleben. Und ab in den Ofen. Zwanzig Minuten reichen und Sie können Ihre Gäste mit leckeren Käseteigtaschen überwachen. Vergessen Sie aber die halb mit Wasser gefüllte Tasse nicht.