Skip to main content

Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen

Die Weihnachtszeit ist hierzulande eine der schönsten Zeiten im Jahr und viele Familien und Kinder freuen sich schon weit im Vorfeld auf sie. Denn besonders die Vorweihnachtszeit hat es den meisten besonders angetan.

Da wird gebacken, gebastelt und getüftelt, was das Zeug hält. Dekoriert, geschmückt und verziert. Lichterketten in Bäume gehängt, Kerzen aufgestellt und angezündet, Strohsterne ins Fenster gehängt und vieles mehr. Diese besondere Zeit im Jahr sollte man sich tatsächlich so angenehm wie möglich gestalten denn sie gilt als die beste und schönste Vorbereitung zur Weihnacht.

Vorweihnachtszeit genießen© pixabay.com | CC 0

Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen.

Und ab, in die Weihnachtsbäckerei

Was wäre das Weihnachtsfest schon im Vorfeld nur ohne das beliebte Plätzchenbacken? Es wäre nur halb so schön. Denn schon allein der Duft der Kekse im Backofen, wenn sich die Gerüche und Aromen von Zimt und Co. in der ganzen Wohnung breitmachen und die Weihnachtszeit anklingen lassen, ist verführerisch wie notwendig zugleich. Die fertigen Kekse dann in schönen und ziervollen Keksdosen für Weihnachten aufbewahren und schon kann man sich hier und da einen Keks aus der Dose erlauben, bis nun endlich der Weihnachtsabend naht. Meist ist es so, dass sich die Dosen wie von Geisterhand schneller leeren als angenommen und man schlussendlich gerne wieder einige Bleche der Köstlichkeiten einfach nach-backt.

Wichtig ist, dass man die Kinder beim Backen des Weihnachtsgebäcks miteinbezieht. Das Verzieren mit der Schokoglasur, den kleinen Kügelchen, Streuseln und Co. Sie ruhig auf der gemehlten Fläche die Plätzchen mit den Formen mit ausstechen lässt. Auch dann, wenn die Küche danach wie ein Schlachtfeld aussieht und ausgiebig gereinigt werden muss. Dies gehört einfach dazu. Denn diese Kindheitserinnerungen bleiben bekanntlich für immer hängen und sie werden auch tatsächlich immer wieder an Generationen danach als traditioneller Ritus in der Vorweihnachtszeit weitergegeben.

Dekorieren und schmücken

Das Behängen der Bäume im Vorgarten mit Lichterketten ist fast schon ein Muss. Sie sind schließlich die Botschafter für die kommende Weihnachtszeit auf einem Blick. Aber auch Lichterketten drinnen können Fensterbänke, Wände, Dekoartikel und mehr verzieren und sorgen so jeden Abend für ein wunderschönes und warmes Licht in den Räumen. Dann schnell noch die gebastelten Strohsterne ans Fenster hängen und schon wird es so richtig gemütlich und weihnachtlich. Die Sterne am besten ebenfalls in einem Familiengemeinschaftsprojekt basteln. Das bestärkt die Vorfreude aufs Fest und den Familienzusammenhalt.

Alles, was in irgendeiner Form mit Weihnachten zu tun hat, sollte als Dekomaterial herhalten. Allerdings ist weniger da oftmals mehr. Denn das Überladen kann schnell ins Kitschige und überfüllte übergehen und verfehlt am Ende völlig das eigentliche Vorhaben. Mit Weihnachtsmusik, bei Kerzenschein, Kekse backen und genießen und am Ende gemütlich auf dem Sofa sitzend eine heiße Tasse Kakao zu trinken, während draußen vielleicht im Kerzenschein die ersten Schneeflocken vom Himmel rieseln. Das genau ist die viel umschriebene und besungene Besinnlichkeit in der Vorweihnachtszeit. Und diese sollte man jedes Jahr aufs Neue in vollen Zügen genießen können.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Kategorie: Zuhause
Thema: , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com