Skip to main content

Schokolade selber machen

Schokolade selber machen leichtgemacht mit der Anleitung zur einfachen Herstellung von Schokolade zu Hauese.

Schokolade kennt wirklich jeder! Doch kaum jemand ist sich bewusst, wie einfach diese mit nur wenigen Zutaten hergestellt werden kann. Und das Beste daran: Die Schokoladen Herstellung ist einfach zu Hause durchzuführen. Schon innerhalb von wenigen Stunden kannst du köstliche Schokolade herstellen und essen!

Schokolade selber machen© pixabay.com | CC 0

Anleitung zum Schokolade selber machen mit leckeren Rezepten.

Schokolade einfach selber herstellen

Das folgende Rezept orientiert sich an folgendem Youtube-Video. Außer den Grundzutaten Kakaobutter, Kakaopulver und Agavendicksaft benötigst Du nur etwa 10 Minuten Zeit sowie etwas Geschick für die Herstellung leckerer Schokolade:

Zutaten für die Schokolade

  • 200g Kakaobutter
  • 2 Esslöffel Kakaopulver
  • 2 Teelöffel Agavendicksaft

Zubehör für die Herstellung der Schokolade

  • Silikonform
  • Schüssel
  • Löffel

Rezept für die Herstellung der Schokolade

Zunächst gibst Du etwa 200g an Kakaobutter in eine Schüssel und beginnst diese zu verrühren. Nach und nach gibst Du das Kakaopulver hinzu und rührst das Ganze solange, bis eine flüssige Konsistenz entsteht. Dann gibst du etwa 2 Teelöffel Agavendicksaft hinzu und verrührst alles solange, bis Du eine flüssige schokoladenartige Masse erhältst. Alternativ kannst Du auch statt dem Dicksaft Honig verwenden.

Individuelle Verzierung der Schokolade

Nun kommt es zu dem Teil, in dem Du selbst entscheidest, wie Deine Schokolade nachher schmecken wird. In diesem Schritt gibst Du die gewünschte Menge Deiner Extrazutaten in die Schüssel und verteilst das Ganze. Als Zutaten eignen sich Früchte wie Rosinen oder Cranberries, Du kannst aber auch Nüsse oder Mandelsplitter in Deine Schokolade geben und sie nach Deinem eigenen individuellen Geschmack verzieren.

An diesem Punkt kannst Du Deiner Fantasie freien Lauf lassen und alle Zutaten hinzugeben, die Du später in Deiner Schokolade haben möchtest. Dir sind keine Grenzen gesetzt, auch eigene Kombinationen z.B. mit Pistazienkernen oder Salz sind erlaubt. Du entscheidest selbst, wie Deine Schokolade nachher aussieht und schmeckt!

Wenn Du fertig bist und Deine Schokolade komplett verrührt und flüssig ist, verteilst du die gesamte Flüssigkeit in eine Form Deiner Wahl. Hierfür kannst Du natürlich jede Form verwenden, die Du in Deiner Küche hast. Um die Schokolade später leicht aus der Form lösen zu können, empfehlen wir Dir den Gebrauch einer Silikonform mit entsprechenden Feldern in Pralinengröße. So kannst Du Deine Schokolade später einfach mit Deinen Freunden teilen oder verschenken.

Nun ist Deine Arbeit bereits beendet und Du kannst die mit flüssiger Schokolade gefüllte Silikonform in deinen Kühlschrank stellen. Durch die dort herrschende Kälte härtet die Schokolade aus und Du kannst sie schon nach einigen Stunden essen.

Die Schokolade genießen

Sobald die Schokolade verhärtet ist, drücken wir sie einfach aus der Silikonform heraus. Selbstgemachte Schokolade eignet sich super als Geschenk, weil individuelle Geschmäcker berücksichtigt werden können, indem die Zutaten bei der Herstellung hinzufügt werden. Die Schokolade muss zur längeren Lagerung an einem kühlen Ort aufbewahrt werden!

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥


 

 

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com