Skip to main content

Muffigen Geruch in stinkenden Schränken beseitigen

Leiden Sie unter stinkende Schränke? Jetzt den muffigen alten Geruch aus den Schränken einfach entfernen. Alte Schränke, antike Kommoden oder eine Küchenanrichte sind zurzeit wieder ganz aktuell und werden oft für viel Geld gekauft, denn nicht jeder hat das Glück alte Schränke im Keller oder auf dem Dachboden aus Omas Zeiten zu finden.

Diese alten Schränke, Anrichten oder Kommoden haben jedoch alle eins gemeinsam – sie riechen muffig. Bei alten Schränken ist das durch die eingedrungene Feuchtigkeit der vielen Jahre ganz normal. Jedes Holz fängt an muffig zu reichen, wenn es alt ist und keine Luft über Jahre in die Schränke kam.

Hausmittel gegen muffigen Geruch

Mit einfachen Hausmitteln die nicht teuer sind kann ein muffiger alter Schrank sich im Nu in einen wohlriechenden verwandeln. Muffiger Geruch in alten Schränken sollte beseitigt werden bevor Lebensmittel oder Kleidung darin aufbewahrt wird. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten, die aber jede für sich denselben Effekt hat, muffig riechende alte Schränke in wohlriechende zu verwandeln.

Muffiger Geruch in stinkende Schränke beseitigen

© pixabay.com | CC 0

Hausmittel zum muffigen Geruch in stinkenden Schränke zu beseitigen.

Putzzubehör bei stinkenden Schränken

Um muffigen Geruch aus alten muffigen Schränken zu beseitigen, sollten Gummihandschuhe und Mundschutz verwendet werden. Als Hausmittel gegen muffige Schränke eignen sich Essig oder Essig-Essenz. Auch Milch, Zitronenschalen, Badesalz, Vanillezucker und Kaffeepulver helfen durch ihre neutralisierende Wirkung. Es eignen sich sehr gut mehrere kleine Schälchen, die sie im Schrank bequem verteilen können.

Reinigung von schlecht riechenden Schränken

  1. Zuerst wird der alte Schrank mit Essig-Essenz oder Essig ausgewischt, da Essig den Geruch aufnimmt und zugleich als desinfizierend wirkt. Empfehlenswert ist das Tragen von Haushaltshandschuhen und Mundschutz, da Essig die Haut aber auch die Atemwege angreifen kann. Nach dem Auswischen sollte der alte Schrank trocknen und gut auslüften. Der muffige Geruch ist aus dem alten Schrank aber noch nicht verschwunden deshalb wird anschließend Vanillezucker hinein gestreut. Dieser sorgt nicht nur für einen tollen Vanilleduft er nimmt zugleich den muffigen Geruch aus dem alten Schrank.
  2. Eine andere Variante muffigen Geruch in alten Schränken zu beseitigen ist die Verwendung von Badesalz, Kaffeepulver, Zitronenscheiben, die in Wasser gelegt werden oder warmer Milch. Wahlweise kann jeweils eines der genannten Hausmittel in ein Schälchen gefüllt werden und anschließend in den muffig riechenden alten Schrank gestellt werden. Die Verwendung von 2 bis 3 Schälchen erhöht den Effekt, zieht den muffigen Geruch auch aus alten Schränken an und gibt zugleich einen angenehmen Geruch ab.

Damit die Wirkung nicht verloren geht, sollten die Hausmittel hin und wieder erneuert werden. Bereits nach einigen Tagen ist der muffige Geruch aus dem alten Schrank beseitigt. Wird der Schrank als Kleiderschrank verwendet, kann eine gut riechende Seife in Zukunft für einen wohlriechenden Geruch sorgen.


Muffigen Geruch in stinkenden Schränken beseitigen
3.16 (63.14%) 51 Votes
Kategorie: Geruchsbeseitigung
Thema: , ,

 

 


Kommentare


Christa 3. September 2016 um 14:35

Kann ich das auch für meine Koffer, die im Keller lagern anwenden. (Samsonite Textil). Ich habe sie jetze einmal auf den Balkon zum Auslüften deponiert, aber der Geruch geht nicht wirklich weg. Vilen herzlichen Dank verbliebe ich mit freunlichen Grüßen Christa Kapeller

Antworten

Chris 8. September 2016 um 14:00

Also mit Essig auswischen hilft immer, aber nicht zu viel sonst wird man den Essiggeruch nicht mehr los. Man sollte auch drauf achten das man es nachher gründlich mit Wasser drüber wischt oder eine Weile „auslüften“ lassen. Grüße, Chris

Antworten

Kurt 8. September 2016 um 18:01

ich helfe mir bei solchen problemen mit muff und gestank, immer in dem ich die schlösser, schränke, schubladen usw. erst gründlich auswasche und das mit Ozon begase. ozon ist der größte geruchskiller!

Antworten

Joe 16. September 2016 um 17:02

@kurt kölbach
wie begast man denn mit Ozon? Gibt es da was im Handel?

Antworten

Roland 9. Oktober 2016 um 11:41

Ozon ist sehr sehr gefährlich. In geschlossenen Räumen besteht Erstickungsgefahr und mit offenem Fenster verliert es auch die Wirkung.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com