Kakao als alte Heilpflanze

Die gesunde Wirkung von Kakao als Wundermittel

Die gesunde Wirkung von Kakao auf Körper und Geist. Wir zeigen dir mit welchen Hausmitteln du Kakao als Heilpflanze nutzen kannst. Die braune Bohne Kakao als Wundermittel ist gut für Körper und Geist.

Schon die Mayas und Azteken kannten Kakao als „Nahrung der Götter“ und nutzten ihn um 1.500 vor Christus für ihre Rituale. Das Getränk wurde ohne Zucker, sondern nur mit Wasser und Chili gemischt und als Stärkung sowie Medizin getrunken. Es war nur Priestern und Kriegern vorbehalten. Doch auch heute kannst die gesunde Wirkung der leckeren Bohne für  Beauty- und Haushaltstipps nutzen.

Die gesunde Wirkung von Kakao als ein Wundermittel kannst du einfach nutzen.

1) Ein guter Wachmacher

Es muss nicht immer Kaffee am Morgen sein. Auch roher Kakao enthält Koffein und Flavonoide, welche unseren Kreislauf in Schwung bringen. Ähnlich stimulierend auf Herzschlag und Puls wirkt das in ihm enthaltene Theobromin. Dieses sorgt dafür, dass das Blut schneller durch unsere Adern gepumpt wird und steigert Aktivität und Konzentration. Kakao ist nicht nur Wachmacher um gesund in den Tag zu starten, sondern wird inzwischen auf einigen Partys in Form von Rohkakao als gesundes Aufputschmittel zum Durchtanzen verwendet. Unser Tipp: Dezent gesüßter Rohkakao mit einer Prise Chili, wie bei den alten Hochkulturen Südamerikas getrunken, gibt selbst Morgenmuffeln den nötigen Kick. Ebenfalls ein guter Wachmacher: Besondere Eigenschaften von Matcha Tee.

2) Krampflöser bei Periodenschmerzen

Viele Frauen bekommen während ihrer Menstruation einen Heißhunger auf Schokolade. Doch liegen sie da richtig mit ihrer Intuition? Immerhin ist Kakao mit die beste Magnesiumquelle unter den Lebensmitteln, da in 100 Gramm Kakao allein 545 Gramm Magnesium stecken. Magnesium ist nicht nur gut für das Herz und den Stoffwechsel, sondern entspannt auch die Muskeln und ist vor allem krampflösend. Außerdem beugt Magnesium der Migräne vor und sorgt für die Kommunikation zwischen den Nervenzellen, weswegen man Schokolade aus gutem Grund wohl als „Nervennahrung“ bezeichnen kann.

Aber Achtung: Industriezucker und Milchprodukte sind während der Periode nicht von Vorteil, weshalb ihr auf dunkle Zartbitterschokolade zurückgreifen solltet. Diese weist einen niedrigeren Anteil an Zucker auf und kommt oft sogar ohne Milchbestandteile aus. Warmer Kakao mit Hafer- oder Mandelmilch ist ein gutes Hausmittel gegen Unwohlsein bei Periodenkrämpfen.

3) Natürlicher Stimmungsaufheller

Kakao macht gute Laune. Die im rohen Kakao enthaltene Aminosäure Tryptophan sowie das Pflanzenalkaloid Salsolinol werden auch als Antidepressivum verwendet. Tryptophan ist auch in Bananen und Datteln enthalten und schüttet das Glückshormon Serotonin aus. Das Salsolinol im Kakao sorgt für Euphorie, indem es Dopamin bildet. Wie wäre es mit einem Power-Smoothie aus Bananen, Datteln, Mandelmilch und Rohkakao? Anstatt Industriezucker liefern die Bananen und Datteln eine natürliche Fruchtsüße. Wer etwas zum Löffeln will, der kann etwas Chia-Samen hinzugeben und das gesunde Glück löffeln. Es gibt aber auch noch andere natürliche Antidepressiva und Stimmungsaufheller.

4) Schlanker werden durch Kakao

Schokolade naschen und dabei abnehmen? So einfach ist es leider nicht. Handelsübliche Schokolade hat meist wenig Kakao, aber dafür zu viel Industriezucker. Inzwischen gibt es allerdings auch rohe Schokolade mit hohem Kakaoanteil im Handel, die mit dem für die Zähne und Figur gesundem Birkenzucker Xylit gesüßt ist. Außerdem gibt es Schokolade mit Kokosblütenzucker. Wer sich seine Schokolade selbst macht, der kann selbst bestimmen welche Inhaltsstoffe er nutzt.

Kakaonibs findet ihr in immer mehr Geschäften. Die kleinen Streusel aus roher Schokolade eignen sich zum Knabbern oder versüßen so manchen Naturjoghurt oder Chia-Pudding, wodurch der Heißhunger auf Schokolade gestillt, aber kein Industriezucker oder Fett aufgenommen wird. Durch den herben Geschmack wird bewusster und weniger konsumiert, zudem wirkt Kakao appetitzügelnd, fördert die Durchblutung und regt den Fettabbau an.

5) Mit Kakao die Haare waschen

Haare ohne Shampoo waschen? Das kannst du dir in die Haare schmieren! Sogenannte Trockenshampoos gegen fettige Haare sind eine gute Alternative zu herkömmlichen Shampoos, haben keine schädlichen Zusatzstoffe und sie bestehen aus einfachen Hausmitteln wie z.B. aus stark entöltem Kakao. Einfach den stark entölten Kakao mit einem Puderpinsel vorsichtig auf den Haaransatz auftragen, kurz einwirken lassen und danach die Haare über dem Waschbecken gut ausbürsten. Wer möchte, der kann zum Kakaopulver noch einen Esslöffel Natron hinzufügen und die Mischung vor dem Auftragen durch ein feines Sieb geben. Du kannst ganz einfach Shampoo selber machen.

6) Graue Haare färben

Wer seinen Farbton etwas dunkler tönen oder graue Haare verschwinden lassen möchte, der kann ebenfalls zu der leckeren Bohne greifen: Einfach eine halbe Tasse stark entöltes Kakaopulver mit einer Tasse Naturjoghurt mischen und einen Teelöffel Apfelessig hinzugeben. Diese Masse nach dem Waschen auf die gut getrockneten Haare geben, fünf Minuten warten und ausspülen. Aber nicht nur äußerlich ist Kakao gut für die Haare: Kakaobohnen enthalten Eisen und Zink und sorgen dafür, dass die Kopfhaut gut durchblutet wird. Hier findest du weitere Hausmittel & Tipps zum Haare selber färben.

7) Gesichtsmaske gegen Falten

Wissenschaftler haben festgestellt, dass Kakao gegen Falten hilft.Wie wäre es, sich mit einer nach Schokolade duftenden Gesichtsmaske verwöhnen zu lassen? Einfach zwei Teelöffel Kakaopulver mit einem Teelöffel Kokosöl oder Naturjoghurt sowie einem halben Teelöffel Honig zu einer gleichmäßigen Masse rühren, auf das gereinigte Gesicht als Maske auftragen und Augen- sowie Mund aussparen und eine Viertelstunde einwirken lassen. Es gibt auch noch andere tolle Hausmittel für eine glatte Gesichtshaut.

8) Umweltfreundliches Peeling

Die meisten handelsüblichen Peelings sind leider voll mit dem für die Umwelt schädlichem Mikroplastik. Wie wäre es also mit einem günstigen Peeling, das sogar noch gut für die Umwelt ist und gut riecht? Mit Kakao kannst du abgestorbene Hautzellen bei trockener Haut ganz einfach abrubbeln. Mische dazu eine Tasse braunen Zucker mit einer viertel Tasse Kakaopulver und gebe dann eine halbe Tasse Olivenöl oder Mandelöl hinzu. Mit dieser Masse deine trockene Haut unter der Dusche einmassieren und anschließend abspülen. Es gibt aber auch noch viele andere Rezepte & Anleitung zum Peeling selber machen.

9) Ein Bad in Kakao

Schon Cleopatra schwörte auf ein Bad in Milch als Beauty-Geheimnis. Einige mögen Kakao so gerne, dass sie am liebsten darin baden würden. Tatsächlich ist ein Kakao-Bad der ultimative Tipp zum Verwöhnen. Einfach zwei Esslöffel Vollmilch mit drei Esslöffeln Kakao zu einem gleichmäßigen Brei mischen und einen Liter Milch auf dem Herd kurz erhitzen. Das Gemisch unter die erhitzte Milch rühren und in ein warmes Vollbad gießen. Jetzt nur noch abtauchen und die Seele baumeln lassen! Probiere auch andere Hausmittel zur Körperentspannung durch Badezusätze und Peelings.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.