Skip to main content

Tipps & Behandlung zum Krampfadern entfernen

Viele nützliche Tipps und Hausmittel zum Krampfadern behandeln und vorbeugen. Ausserdem gute Behandlungen um die Krampfadern dauerhaft zu entfernen.

Krampfadern stellen erweiterte Venen dar und treten besonders an Beinen und im Bereich der Waden auf. Typische Begleiterscheinungen sind geschwollene und schwere Beine. Bestimmte Faktoren wie Stress, langes Sitzen oder hohe Schuhe tragen dazu bei.

Krampfadern entfernen© depositphotos.com

Viele Tipps und Hausmittel gegen Krampfadern. Jetzt vorbeugen, behandeln oder die Biester entfernen.

Wenn die Krampfadern noch nicht stark ausgebreitet sind und sich im Anfangsstadium befinden, lassen sie sich mit einigen Tipps und Hausmitteln effektiv behandeln. Ungefähr 90 Prozent der Personen in Deutschland haben eine solche Veränderung der Venen mit einer unterschiedlichen Ausprägung. Dabei sind vor allem Frauen von betroffen.

Im Alltag gegen Krampfadern

Der Alltag ist häufig stressig und es bleibt wenig Zeit gesundheitliche Maßnahmen einzuleiten, doch mit ein paar gezielten Übungen, lassen sich Krampfadern gezielt bekämpfen. Dazu sollten die Beine hochgelegt werden und zwar so, dass sie höher liegen wie der Kopf. Wenn im Berufsleben vorwiegend eine Tätigkeit im Sitzen vorliegt, ist es wichtig, in regelmäßigen Abständen aufzustehen und die Füße in Bewegung bringen. Dies kann ein kurzer Gang nach draußen sein oder die Füße kreisen lassen. Ein Überanderschlagen von den Beinen ist auf Dauer ungesund und sollte vermieden werden, da somit der Blutfluss behindert wird. Die Beine brauchen auf jeden Fall Bewegung, daher sollten in der Freizeit viele Aktivitäten unternommen werden, wie zum Beispiel Fahrradfahren, Sparzieren gehen oder eine Wanderung unternehmen.

Hausmittel für die Waden

Ein bewährtes Hausmittel sind auch Umschläge im Bereich der Waden, dabei kann vor allem kaltes Wasser eine wohltuende Erfrischung sein. Dazu braucht nur ein Handtuch mit kaltem Wasser bereitgestellt werden und um den Wadenbereich gelegt werden. Wenn dieser sich nach einer gewissen Zeit erwärmt, einfach den Vorgang wiederholen.

Das Ganze funktioniert auch sehr gut mit ätherischen Ölen, wie zum Beispiel Lavendel, Zypresse, Schafgarbe und Wacholder. Diese Öle eignen sich sehr wirkungsvoll gegen Krampfadern. Eine Anwendung kann sowohl einzeln erfolgen oder auch als Mischung. Zu beachten ist dabei, dass ein solches Vorhaben verlangt die Beine entsprechend hoch zu lagern, um eine besonders intensive Wirkung zu erzielen.

Stärken des Bindegewebes

Um Krampfadern dauerhaft zu bekämpfen ist es wichtig das Bindegewebe zu stärken. Dies geht besonders gut mit einer gezielten Ernährung, wie zum Beispiel Kieselsäure. Diese befinde sich in Gemüse, Obst und Getreide. Auch sehr gut eignet sich Braunhirse, die es in fast jedem Reformhaus zu kaufen gibt. Dazu passt sehr gut Quark oder ein Müsli.

Als Alternative kann Kieselsäure auch als Gel verwendet werden, in dem es auf die jeweiligen Körperstellen aufgetragen wird. Bei Krampfadern spielt die Ernährung eine wichtige Rolle, denn für gesunde Venenklappen bedarf es Vitamin C. In hohen Konzentrationen ist dies in Johannisbeeren, Hagebutten, Stachelbeeren, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Grünkohl vorhanden. So werden Gerinnungsstoffe beim Blut vermindert, daher sollten diese beim Kochen regelmäßig verwendet werden.

Zudem sollte die Nahrung aus vielen Ballaststoffen bestehen. Am besten ist es eine fettarme und zuckerfreie Kost zu wählen. Dazu darf eine ausreichende Zufuhr an Flüssigkeit für den Körper nicht fehlen. Besonders stilles Wasser eignet sich dazu sehr gut.

Lasertechnik hilft bei großen Krampfadern

Haben sich bereits große Krampfadern gebildet, die mit herkömmlichen Hausmitteln nicht zu beseitigen sind, bietet die moderne Lasertechnik Abhilfe. Eine solche Behandlung kann ambulant und mit Hilfe einer örtlichen Betäubung durchgeführt werden. Dank modernster Technik lässt sich mittlerweile jede Art von Krampfader mit der Lasertechnik erfolgreich behandeln, egal wie dick diese ausfallen. Durch gebündeltes Licht wird mit hoher Energie ein solcher Eingriff vorgenommen. Die Behandlung ist so gut wie Schmerzfrei und der Patient kann anschließend wieder nach Hause gehen. Je nach Ausprägung übernehmen sogar Krankenkassen diese Behandlung.

Krampfadern vorbeugen und vermeiden

Um Krampfadern möglichst frühzeitig zu bekämpfen, empfiehlt es sich folgende Maßnahmen in Bezug auf eine Prävention durchzuführen:

  • Langen Sitzen und Stehen vermeiden.
  • Bei der Ernährung auf frische Zutaten setzen, dazu gehören Obst, Gemüse und Salate. Dagegen Zucker, Weißbrot und Essen in Konserven nur wenig verwenden.
  • Viel Bewegung am Tag und regelmäßigen Sport treiben, wie zum Beispiel Fahrradfahren, Schwimmen, Joggen oder sich einfach an der frischen Luft aufhalten.
  • Um auf Dauer das Gefäßsystem zu verbessern, sollte auf Alkohol, Nikotin und zu viel Zucker verzichtet werden.
  • Bei Frauen kann die Einnahme einer hormonalen Empfängnisverhütung (wie zum Beispiel der Pille) die lästigen blauen Adern fördern. Hier ist ein Gespräch mit dem jeweiligen Arzt sehr hilfreich.

Es lassen sich Krampfadern in der heutigen Zeit mit vielen Methoden bekämpfen und beseitigen, allerdings gibt es keine Garantie, dass es nicht doch zu einer Neubildung kommt. Eine gewisse Rolle spielt dabei auch die Vererbung. Allerdings sind behandelte und auf natürliche Weise abgebaute Krampfadern auf Dauer weg.

Verwandte Artikel zum Thema Krampfadern

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Kategorie: Gesundheitstipps
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com