Skip to main content

Hausmittel gegen geschwollene Beine

Die besten Hausmittel gegen geschwollene Beine im Überblick. Aus den verschiedensten Gründen kann es vorkommen, dass die Beine anschwellen und Probleme bereiten. Nicht selten ist dies mit großen Schmerzen verbunden. Doch es gibt Möglichkeiten, Beschwerden konsequent einzugrenzen oder gar zu verhindern. Lesen Sie hier, wie durch einfache Hausmittel Besserung eintreten kann und welche Möglichkeiten es gibt, geschwollenen Füßen gezielt vorzubeugen.

Sind die Beine trotz aller Bemühungen permanent angeschwollen, könnte dies unter anderem das Alarmsignal für eine lebensgefährliche Herzerkrankung sein. Es wird daher dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, um eine Diagnose stellen zu lassen und möglicherweise das Schlimmste zu verhindern.

Beine hochlegen

Schwellen Ihre Beine durch Überanstrengung an oder machen Ihnen im Sommer einfach die Hundstage zu schaffen? Dann benötigen Sie lediglich etwas Ruhe. Legen Sie die Beine hoch. Dies bringt Ihnen nicht nur Entspannung, auch das Blut zirkuliert wieder und die Schwellung geht zurück.

Holunder-Lindenblütentee

Ein weiteres bewehrtes Hausmittel ist der berühmte Fußwickel. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie ihn anrichten:

  • Einen Kochtopf bereitstellen, der gut einen Liter Wasser fasst.
  • 50 g Holunder- und 50 g Lindenblüten hinein tun.
  • Dass ganze mit Wasser auffüllen.
  • Topf auf den Herd stellen und den Inhalt zum Kochen bringen; etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  • Die Flamme abdrehen und das Gebräu erkalten lassen.
  • Nun ein paar Tücher darin tränken und um die geschwollenen Beine legen.

Gesunde Beine durch Bewegung

Wer des Öfteren an geschwollenen Füßen leidet, bewegt sich womöglich zu wenig. Durch Bewegungsarmut kann es zur Wasserbildung kommen. Führen Sie eine sitzende Tätigkeit aus und verbringen den Feierabend überwiegend vor dem Fernseher, sind dicke geschwollene Beine meist die Folge. Auch Menschen mit einem Beruf, der im Stehen ausgeübt wird, gehören zur Risikogruppe. Empfehlung: Erstellen Sie ein Bewegungsprogramm, um die Durchblutung der Beine zu regulieren. Gehen Sie täglich mindestens eine halbe Stunde spazieren oder treiben Sport, strömt das Blut zurück; somit kann sich in den Beinen kein Wasser ansammeln.

Das Projekt für Latinogesundheit (PLH)

Eine hervorragende Möglichkeit zur Immunisierung gegen geschwollene Füße bieten hierzulande zahlreiche Volkshochschulen an. Im Rahmen eines Projektes für sogenannte Latino-Gesundheit, (abgekürzt PLH), wird Ihnen die Möglichkeit gegeben, Ihre Muskulatur zu trainieren, um gegen geschwollene Beine resistenter zu sein. Es werden Kurse angeboten, in welchen nach südamerikanischen Rhythmen getanzt bzw. Aerobic gelehrt wird. Zu diesen Kursen kann man sich in vielen Volkshochschulen auch online anmelden. Weitere Informationen über die Veranstaltungsangebote können Sie dem Internetportal der von Ihnen auserwählten Volkshochschule entnehmen. Tipp: Nach einer Aerobic- oder Tanzstunde wirkt eine Massage der Beine entspannend und tut gut. Idealerweise lassen Sie sich von einem Ihnen nahestehenden Menschen massieren.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Gesundheitstipps
Thema: , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com