Tipps und Tricks zum richtig BHs und Reizwäsche waschen und zum Pflegen von Dessous und Unterwäsche. Damit die attraktiven Dessous möglichst lange schön und ordentlich aussehen, gibt es beim Pflegen einiges zu beachten.

Insbesondere BHs reagieren auf eine falsche Vorgehensweise beim Waschen, Trocknen und Tragen empfindlich. Mit ein paar einfachen Tipps gelingt es die Büstenhalter dauerhaft geschmeidig und gepflegt zu halten. Dessous bei Handwäsche oder Feinwaschprogramm? Was beachten beim Unterwäsche und Reizwäsche waschen? Welche Pflege braucht die Wäsche?

Dessous, BHs und Unterwäsche waschen und pflegen© pixabay.com | CC 0
Tipps und Tricks zum Dessous, BHs und Unterwäsche waschen und pflegen.

Dessous und BHs tragen maßgeblich zum Wohlbefinden bei, wenn du die richtige BH Größe und Passform wählst. Shapewear zaubert zudem noch eine tolle Figur. Vorausgesetzt die Wäsche ist hochwertig verarbeitet, formbeständig und aus angenehmen Materialien gefertigt. Modelle mit Schalen oder Bügeln bieten besten Tragekomfort und Halt. Grundsätzlich hängt die Erhaltung der Qualität entscheidend von der jeweiligen Pflege ab.

Richtig die Unterwäsche waschen

Um die positiven Eigenschaften zu erhalten, ist die Handwäsche generell empfehlenswert. Denn das Reinigen in der Waschmaschine setzt den Materialien enorm zu. Empfindliche Einzelteile können in der Waschmaschine beschädigt werden. Polster verformen sich gerne, was beim Tragen nicht nur unangenehm ist, sondern auch unschön aussieht. Beachte dazu auch unseren Artikel „Waschmaschine oder Handwäsche verwenden?„.

Das solltest du beim Unterwäsche waschen in der Maschine beachten.

Da jedoch nicht immer Zeit ist, um Unterwäsche, Dessous und Reizwäsche aufwändig von Hand zu waschen, können ab und zu Maschinengänge eingelegt werden. Dabei ist ein Feinwaschprogramm zu wählen. Mit einem Wäschenetz werden BHs und Maschine geschützt. Schließlich können sich BH-Bügel lösen und das Innenleben der Waschmaschine schädigen. Beim Waschen die Häkchen schließen, um einem Verbiegen und Verfangen vorzubeugen. Die Temperatur sollte nie über 40 °C liegen. Allerdings darf man sich über den schnelleren Verschleiß der Wäsche nicht wundern, der mit der regelmäßigen Maschinenreinigung einhergeht.

Immer die Hinweise zum Waschmittel beachten

Werden BHs in der Maschine gewaschen, sollte immer ein Feinwaschmittel genutzt werden. Dieses Waschmittel ist auch für niedrige Temperaturen geeignet und reinigt deine Wäsche auch bei 30 und 40 Grad effektiv. Weichspüler sind für die meisten BHs tabu, weil durch ihn die Fasern aus Elastan brüchig werden. Dadurch würden BHs an Elastizität verlieren und ihre Form auf Dauer leiden.

Beim Waschen immer nach Farben sortieren

Auch wenn BHs von Hand gewaschen werden, sind sie nach Farben zu sortieren. So wird die Farbintensität geschützt und das Risiko des Abfärbens reduziert. Zur intensiven Fixierung von Farben, lohnt es sich neue BHs in Wasser mit etwas Essig einzulegen. Im Anschluss gründlich ausspülen und mit Waschmittel in kaltem Wasser einweichen. Das solltest du generell beim Wäsche waschen und pflegen beachten.

Zitat von Friedrich Nietzsche:
„Laundry is the only thing that should be seperated by color.“

Kein Trockner bei BHs und Dessous

Die Langlebigkeit von BHs kann durch Lufttrocknung maßgeblich beeinflusst werden. Diese Art des Trocknens nach dem Waschen der Unterwäsche ist für das Material besonders schonend. Von der Trocknung im Trockner dagegen ist abzuraten. Auch das Aufhängen in der Sonne oder ein Ablegen auf der Heizung ist nicht empfehlenswert, weil die Materialien geschädigt werden und die Farben schneller ausbleichen.

Tipps zum Lagern von feiner Unterwäsche

BHs am besten hintereinander legen zum Aufbewahren und Knicke vermeiden. Sie wirken sich negativ auf die Form aus. Die Schalen solltest du niemals nach innen wenden, da sich diese sonst unschön krümmen und unter anliegenden Oberteilen nicht mehr unsichtbar sind. Auffallende Wellen und Dellen sind das Ergebnis von falschem Aufbewahren. Außerdem solltest du keine schweren Wäscheteile darüber legen. Bleibt die Form der BH-Polsterung beim Lagern aufrecht profitiert man von bestem Tragekomfort und hat länger Freude daran.

Video: So lagerst du deine Unterwäsche richtig

Die bekannte Ordnungs- und Organisationsexpertin Marie-Kondo erklärt dir im folgenden YouTube-Video nochmal genau und mit Bewegtbild, wie du deine Unterwäsche am besten organisierst und lagerst. Nicht umsonst ist sie für ihr Talent, alles im Haushalt befindliche optimal auf-und einzuräumen, weltbekannt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: So lagerst du deine Unterwäsche richtig,

Materialschonung der Reizwäsche

BHs sollten nicht länger als zwei Tage getragen werden. So können Schweiß und Schmutz die Fasern nicht angreifen und verschmutzen. Außerdem wird ein Ausleiern vermieden, weil sich die strapazierten Gummibänder nach einem Tag tragen wieder entspannen können. BHs möglichst schnell waschen und trocknen.

Häufige Fragen und Antworten

Wie wasche ich Unterwäsche in der Waschmaschine?

Wenn du Unterwäsche, insbesondere Spitzenwäsche und BHs, in der Waschmaschine waschen möchtest, solltest du dies unbedingt im Feinwaschgang bei maximal 40 Grad machen. Dazu solltest du Feinwaschmittel verwenden und die Wäsche in ein Wäschesäckchen stecken.

Wie lagere ich BHs im Schrank am besten?

BHs solltest du ordentlich im Schrank verstauen, damit du möglichst lange etwas davon hast. Vermeide dabei Knicke, drehe die Cups niemals nach außen und achte darauf, dass sich die BH-Verschlüsse nicht in der Spitze der übrigen Wäsche verhaken.

Wie häufig muss ich den BH wechseln?

Optimalerweise solltest du deinen BH jeden zweiten Tag wechseln. So dringen Schweiß und Schmutz nicht zu tief in die Fasern ein und du bekommst die Wäsche wieder richtig sauber.