Marmeladerezepte aus Obst und Beeren

3 gesunde Marmelade Rezepte zum selber kochen

In diesem Beitrag findest du drei Rezepte für gesunde Marmelade. Es sind einfache und erprobte Hausfrauenrezepte. Aus frischen Beeren und frischem Obst kannst du dir gesunde Marmelade selber kochen. Du findest ein Marmeladerezept für den Sommer, eins für den Herbst und eines für den Winter.

Erstens brauchst du nur zwei bis fünf frische Zutaten. Zweitens kannst du eigene Marmeladekreationen selber kochen. Und drittens profitiert deine Gesundheit. Statt Marmelade zu kaufen, kannst du Marmelade selber herstellen. Wer Marmelade selber einkochen möchte, braucht frisches Obst oder Beeren und Gelierzucker.

 
Marmelade selber kochen© pixabay.com | CC 0
Schöne Rezepte zum Marmelade selber kochen. Einfach und lecker.

1) Beeren Marmelade im Herbst

Die Ernte des Sommers in Marmeladegläsern zu konservieren ist verlockend. Bis weit in den Oktober hinein lassen sich frische Brombeeren pflücken. Diese Marmelade mit frischen Beeren nach Großmutters Art kannst du leicht selber machen. Falls du Marmelade ohne Zucker kochen möchtest, gibt es auch alternative Süßungsmittel wie Datteln oder Honig. Das Rezept für Brombeermarmelade reicht für vier bis fünf Marmeladengläser.

Zutaten:

  • 1 kg Brombeeren
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • 4-5 Marmeladengläser

Zubereitung:

  • Den Zucker mit 40 ml Wasser zu einem klaren, dicken Sirup aufkochen.
  • Die Beeren zugeben und unter Rühren 30 min. kochen lassen.
  • Anschließend in heiß ausgespülte Gläser füllen und diese sofort verschließen.

2) Erdbeer-Rhabarber-Marmelade im Sommer

Wenn die Erdbeeren auf den Feldern reif sind, ist diese Sommermarmelade schnell auf den Tisch gezaubert. Die Zutaten für diese leckere Marmelade kannst du dir frisch vom Feld pflücken oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Achte darauf, daß du reife süße Erdbeeren bekommst, denn dann entfalten die Früchte ihr volles Aroma. Und so gelingt es dir die gesunde Erdbeer-Rhabarber-Marmelade Schritt für Schritt selber zu kochen.

Zutaten:

  • 750 g Erdbeeren
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • 250 g Rhabarber
  • Saft von einer halben Zitrone
  • 4-5 Marmeladengläser

Zubereitung:

  • Putze zuerst die Erdbeeren, wasche sie und halbiere sie.
  • Vermische die Beeren mit dem Gelierzucker.
  • Püriere die Mischung anschließend mit dem Handmixer.
  • Wasche den Rhabarber und schneide sowohl Blätter als auch Stielansätze ab.
  • Schäle den Rhabarber und schneide ihn in kleine Stücke.
  • Mische die Rhabarberstücke mit dem Zitronensaft unter das Erdbeerpüree.
  • Bringe das Ganze dann in einem Topf zum Kochen.
  • Lasse die Marmelade unter Rühren ca. 3 Minuten kochen.
  • Fülle die Marmelade zügig in heiß ausgespülte Gläser und verschließe diese.

3) Wintermarmelade aus Äpfeln und Rosinen

Bei diesem Marmeladerezept mit Äpfeln kannst du ganz nach Geschmack auch andere Gewürze wie beispielsweise Vanille, Nelken oder Ingwer ausprobieren. Diese leckere Marmelade schmeckt im Winter auch mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt. Wenn die Tage kälter werden schmeckt die winterliche Marmelade auch warm auf Waffeln oder Pfannkuchen.

Zutaten:

  • 900 g geputzte Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 500 g Gelierzucker (2:1)
  • 100 g Rosinen
  • 1 Msp. Zimt

Zubereitung:

  • Wasche zuerst die Äpfel, schäle und entkerne sie und schneide sie in kleine Sücke.
  • Bringe dann die Apfelstücke mit Zitronensaft und Gelierzucker in einem Topf zum Kochen.
  • Gib danach die Rosinen dazu.
  • Koche die Mischung anschließend unter Rühren für 4 Minuten.
  • Nimm den Topf von der Platte und rühre den Zimt unter.
  • Fülle die Marmelade zügig in heiß ausgespülte Gläser und verschließe diese.

Fragen und Antworten

Was kann man tun, wenn man keinen Gelierzucker hat?

Du kannst auch normalen Haushaltszucker nehmen. Gib Zitronensaft dazu, der unterstützt den Geliervorgang zusätzlich. Außerdem brauchst du Pektin, damit deine Marmelade geliert. Bei Obstsorten mit hohem natürlichen Pektingehalt kannst du auch ohne zusätzliches Pektin kochen.

Was ist der Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre?

Marmelade wird ein Brotaufstrich genannt, der mindestens 20% Zitrusfruchtanteil enthält. Bei Konfitüre muss keine Zitrusfrucht enthalten sein.

Wie kann ich Marmelade dicker machen?

Füge Pektin (z.B. Zitronensaft) hinzu und koche erneut für zwei Minuten.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.