Skip to main content
Tipps & Leckere Rezepte mit Pflaumenmus

Pflaumenmus kochen & Pflaumenmus selber machen

Anleitung zum Pflaumenmus kochen mit vielen nützlichen Tipps und leckeren Rezepten fürs Pflaumenmus selber machen. Jetzt einfach und schnell Omas Pflaumenmus selbst machen.

Fast nichts macht sich auf dem Brot, auf dem Pfannekuchen oder in der Backware so gut, wie schmackhaftes Pflaumenmus. Wann ist es „pur“, wann „normal“ und wie bereitet man es am besten zu? Pflaumenmus ist eine kleine Delikatesse, die sich auf ihre ganz eigene Art und Weise von herkömmlichen Marmeladenarten abhebt.

Der klebrig-süße Zwetschgenbrei wird anders zubereitet, ist sehr viel dickflüssiger als andere „Marmeladenarten“ und macht sie nicht nur wunderbar auf dem Frühstücksbrot, sondern auch in Backwaren, auf Pfannkuchen oder auf Pancakes nach amerikanischer Art.

Pflaumenmus kochen

Einfache Anleitung zum Pflaumenmus kochen und einfach selbst machen.

Pflaumenmus einfach selber machen

Doch wie genau macht man aus ein paar gewöhnlichen Pflaumen den leckeren Brei? Der erste Kniff ist, dass die Garzeit im besten Fall bis zu einer Stunde betragen kann. Natürlich zergehen die Pflaumen bei Höchsttemperaturen sehr viel schneller – das Aroma geht dabei jedoch verloren. Mal eben schnell Einkochen ist für wirklich gutes Mus also eher nicht empfehlenswert. Lassen Sie sich und Ihrem Vorhaben also Zeit.

Grundrezept für die Pflaumenmus Zubereitung

Beim Pflaumenmus selber machen gibt es Unterschiede. Es gibt ein „normales“ und ein „pures“ Pflaumenmus und noch zahlreiche Variationen mehr. Da sich diese jedoch meistens nur in verschiedenen Zutaten unterscheiden, die hinzugefügt werden oder nicht, lassen wir diese außen vor.

Die wohl bekannteste Zubereitungsart von Pflaumenmus ist die „normale“ Art und Weise. Bei dieser werden die Früchte erst entkernt, ausgiebig zerkleinert und gut mit Zucker vermengt. Die nötige Zuckermenge beträgt mindestens ein Viertel des verwendeten Fruchtgewichts. Sprich: Sollen 500 Gramm Pflaumen eingekocht werden, sollten Sie mindestens 125 Gramm Zucker hinzufügen.

Noch bevor der Herd angestellt wird, sollten die typischen Standartgewürze hinzugefügt werden: Zimt und Nelken. Als Beispielsrechnung wäre es, bei unseren bereits erwähnen 500 Gramm Pflaumen, jeweils ein halber Teelöffel Zimt und Nelken.

Interessante Pflaumenmus Rezepte

Nützliche Tipps für leckeres Pflaumenmus kochen

Übrigens wird das Mus aromatischer, wenn Sie auf reifere oder sogar überreife Pflaumen zurückgreifen. Hierbei verringert sich allerdings die notwendige Zuckermenge, da reife Pflaumen einen sehr viel höheren Fruchtzuckeranteil haben, als übliche. Um bitteres Mus zu vermeiden, sollten Sie jedoch nicht komplett auf Zucker verzichten. Ein Fünftel – bezogen auf die Fruchtmenge – sollte es in jedem Fall sein.

Wer gerne kleine, gewürztechnische Abwandlungen ausprobieren möchte, kann ein wenig Vanille hinzufügen. Dieser Geschmack ist jedoch sehr eigen und daher wirklich nur für Fans der seidigsüßen Schote zu empfehlen.

Geschmackssache ist das so genannte „pure“ Pflaumenmus. Es ist überwiegend in Mecklenburg Vorpommern bekannt, hat aber auch in den restlichen Teilen Deutschlands viele Freunde. Bei diesem werden keine Gewürze verwendet. Es wird nur die übliche, bereits erwähnte, Menge Zucker hinzugefügt.

Die richtige Lagerung von Pflaumenmus

Die Lagerung von Pflaumenmus ist wirklich kinderleicht. Einmal abgekocht, ist der leckere Brei äußerst beständig und hält sich auch ohne Kühlung nicht selten mehrere Jahre. Eine etwas kühlere Lagerung, beispielsweise im Keller, ist aber durchaus empfehlenswert. Das kommt dem Aroma zugute.

Selbstverständlich sollten die Einmachgläser gut und luftdicht verschlossen sein. Bei geöffneten Steintöpfen sollte die Oberfläche mit einem Cellophan-Tuch abgedeckt werden. Dieses kann, um zusätzlich auf Nummer sicher zu gehen, in Rum getränkt werden. Geöffnete Gläser lagert man am besten im Kühlschrank und verzehrt sie zügig.

Das Besondere am Pflaumenmus ist, dass es mit der Lagerungszeit sogar noch aromatischer und besonderer im Geschmack wird. Daher empfiehlt es sich, frisch eingemachtes Mus erst einmal ein paar Wochen zu lagern. Natürlich kann das Pflaumenmus aber auch direkt verspeist werden.

Beachte auch unsere tolle Anleitung zum Apfelmus selber machen.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Pflaumenmus kochen & Pflaumenmus selber machen
3.3 (66.67%) 3 Votes
Kategorie: Kochtipps
Thema: , , , , ,

 

 


Kommentare

Felix 5. Oktober 2016 um 22:14

Das ist ja mal ein tolles Rezept, habe den Blog erst bei Topblogs gefunden und bin sehr erfreut 🙂

Antworten

Gudrun 14. Oktober 2016 um 23:03

Das Bild sieht sehr schön aus. Danke fürs Rezept!

Antworten

Julienre 4. November 2016 um 10:29

Wirklich ein tolles Rezept! Vielen Dank dafür!
Habt euch einen Fan mehr gewonnen.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com