Viele Tipps zum Mikrowelle putzen und Tricks zum gründlich Mikrowelle reinigen. Nicht immer kommt man nach dem Erhitzen von Lebensmittel in der Mikrowelle sofort dazu, die fettigen Spritzer und Verunreinigungen zu entfernen. Bereits am nächsten Tag präsentieren diese sich als klebrige, hartnäckige Monster, die einen erheblichen Kraftaufwand beim Entfernen erfordern. Doch es gibt effektive Reinigungsmethoden aus Omas Trickkiste, die ohne Chemie auskommen, leicht anzuwenden und zudem auch noch in jedem Haushalt vorhanden sind.

Mikrowelle reinigen mit Wasserdamf

Mit Wasserdampf lassen sich Fett und leichte Verschmutzungen gut lösen. Dazu einfach 1/2 Tasse Wasser in die Mikrowelle stellen und auf höchster Stufe 3-4 Minuten erhitzen. Dabei wird das Innere des Gerätes eingenebelt, der Wasserdampf, der problemlos in alle Ecken kommt, löst so Schmutz und Fett. Die Tasse vorsichtig aus der Mikrowelle entfernen. Abschließend mit einem Tuch  gut auswischen.

Mikrowelle reinigen mit Zitronensäure

Hier werden einer Tasse Wasser 2-3 Scheiben Zitrone hinzugefügt. Das Ganze nun in der Mikrowelle ca. 5 Minuten bei höchster Stufe erhitzen. Danach mit einem Schwamm oder Tuch auswischen. Diese Methode funktioniert nach der selben Methode wie die Reinigung mit Wasserdampf, allerdings ist die Reinigung mit Zitronensäure etwas intensiver – also auch für stärkere Verschmutzungen geeignet – und riecht zudem auch noch gut. Den gleichen Effekt erzielt man auch mit Essig. Hier wird die Zitrone durch Essig ersetzt.

Mikrowelle reinigen mit Spülmittel

Ein breite Schale mit einem Spritzer Spülmittel in die Mikrowelle stellen und etwa 1 Minute auf höchster Stufe erhitzen. Danach einige Minuten einwirken lassen. Der „Seifen-Dampf“ weicht dabei die Verschmtuzungen und Verkrustungen auf. Nun nur mit einem feuchten Tuch auswischen.

Gehäuses der Mikrowelle reinigen

Die Mikrowelle soll nicht nur innen hygienisch sauber sein, sondern auch außen glänzen. Aber gerade Geräte mit einem Edelstahlgehäuse bringen da manche Hausfrau durch die ständigen Fingertapser zum Verzweifeln. Reibt man das hingegen das Edelstahlgehäuse sparsam mit Babyöl ein und poliert es danach gründlich mit einem weichen Küchentuch, erhält man nicht nur eine saubere und glänzende Oberfläche, sondern hat auch für etwa 6 Wochen Ruhe vor lästigen Fingerabdrücken.