Skip to main content

Putenrollbraten an Amarettosoße

Putenrollbraten ist eine hervorragend Alternative zu Schwein- und Rindrollbraten. Er hat weniger Kalorien und ist sehr zart und mild im Geschmack.

Der Putenrollbraten biete eine Alternative zum Schweine- und Rinderrollbraten und ist dabei auch noch Kalorienärmer. Durch die Amarettosoße bekommt das Gericht eine ganz besondere Note und unterstreicht den zarten Geschmack der Pute. Als Beilage eignen sich Rosmarin-Kartoffeln, da man mit ihnen die Soße gut aufsaugen kann.

Zutaten für 4 Personen

– 2 mittlere Zwiebeln
– 4 Knoblauchzehen
– 3 EL Öl
– 250g Blattspinat
– 1 kg Putenbraten
– 8 Scheiben Räucherschinken
– 4 Scheiben jungen Gouda
– 4 EL Butterschmalz
– 600 ml Geflügelbrühe
– 4 cl Amaretto
– 8 EL Tomatenmark
– 150 g Creme fraiche
– Salz
– Pfeffer
– Muskat

Zubereitung des Rollbratens

Als ersten Schritt schälen Sie die Zwiebeln und schneiden Sie sie in kleine Würfel. Die Knoblauchzehen schälen und klein hacken oder mit einer Knoblauchpresse zerquetschen. Anschließend erhitzen Sie etwas Öl oder in einer Pfanne und geben die Zwiebelstücke und den Knoblauch hinzu, bis diese glasig gekocht sind. Als nächstes geben Sie den Spinat dazu und schmecken diesen mit Salz, Pfeffer und Muskat pikant ab.

Waschen und trocknen Sie den Putenbraten und legen Sie ihn auf die Arbeitsfläche. Da aus dem meist recht runden Braten eine Rolle werden soll, ist es notwendig, den Braten flacher zu bekommen. Dazu machen Sie einen sogenannten Schmetterlingsschnitt. Schneiden Sie mit einem großen Messer quer in den Braten, jedoch nicht durch ihn hindurch. Wichtig dabei ist, dass Sie nicht gegen die Maserung des Fleisches schneiden sondern mit dieser. Danach klappen Sie die am Ende noch verbundenen Bratenteile auseinander. Sollte Ihnen der Braten noch nicht groß oder dünn genug erscheinen, können Sie diesen Vorgang etwas höher von der anderen Seite wiederholen, so dass Sie den Braten zu drei Teilen aufklappen können. Nun klopfen Sie den Braten mit einem Fleischklopfer in die gewünschte Dicke, 1-1,5 cm scheint ideal zum Rollen zu sein. Würzen Sie anschließend den Braten mit Salz und Pfeffer und belegen Sie ihn von der Innenseite zuerst mit dem Schinken und dann mit dem Käse. Zuletzt geben Sie den Spinat hinzu und rollen den Braten auf. Um Ihn zu fixieren, schnüren Sie die Rolle mit Garn zusammen. Anschließend braten Sie sie von allen Seiten scharf an und geben sie danach für 1 Stunde bei 120°C in den Ofen.

Zubereitung der Soße

Kochen Sie die Gemüsebrühe mit dem Amaretto auf und geben anschließen das Tomatenmark und die Creme fraiche hinzu. Verrühren Sie die Soße gut und lassen Sie diese bei geringer Temperatur etwa 10 ziehen.

Nützliches Zusatzwissen

Beim Servieren können Sie den Rollbraten in Scheiben schneiden und diese auf dem Soßenspiegel anrichten. Vergessen Sie vorher jedoch nicht, den Bindefaden zu entfernen. Verwenden Sie beim Zusammenhalten der Rolle keine Holz- oder Metallspieße, da der Käse und der Fleischsaft aus dem Inneren sonst herauslaufen.

Rezeptinfos

Zubereitungszeit: 90 Minuten
Brennwert: keine Angabe


Zutaten: Geflügel
Typ: Festessen
Art: Hausfrauenart

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2007-2019 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com