Skip to main content

Schokoladenmaske für schöne & sanfte Haut

Mit einer Schokoladenmaske bekommt man eine samtig weiche Haut, die zum anbeißen schön ist, gut riecht und seidig schimmert. Viele Naturextrakte bieten der Haut nachhaltige Pflege, aber die einfache Blockschokolade kann noch viel mehr. Die Inhaltsstoffe der „guten“ Schokolade, die mindestens zu 70% aus reinem Kakao bestehen sollte, besitzen nicht nur eine antiseptische Wirkung, sondern auch viele Vitamine, die der Haut zu mehr Glanz verhelfen. Schätzungsweise 300 verschiedene Substanzen im Kakao sorgen für ein beleben der Haut. Darunter sind Koffein, Eiweiße, Antioxidantien und natürlich Fette, die der Haut zu einem seidigen Schimmer verhelfen. Ein weiterer Vorteil; auf der Haut angewandt macht Kakao nicht dick.

Material für die Schokoladenmaske

  • Flüssige, warme Schokolade mindestens 70% – besser mehr
  • Eine Rolle Frischhaltefolie
  • Salz und Olivenöl für das Körperpeeling
  • Duftkerzen für ein wohliges Ambiente
  • Eine Badewanne ist von Vorteil
  • Handtücher
Schokoladenmaske für schöne & sanfte Haut

© depositphotos.com

Eine natürliche Schokoladenmaske für eine schöne und sanfte Haut.

Die Anwendung der Schokoladenmaske

Die Haut sollte vor der Behandlung gründlich gereinigt (bei Bedarf enthaart) sein. Am Besten eignet sich ein Ganzkörperpeeling mit Olivenöl und Salz. Dies kann vor oder nach dem Duschen angewendet werden. Der Körper sollte allerdings frei von allen Substanzen sein, denn Salz auf der Haut fängt nach einer Zeit an zu brennen. Die Haut darf nun leicht getrocknet sein, damit die flüssige und warme Schokolade auf der Haut besser haftet.

  • Die flüssige Schokolade wird nun von den Füßen anfangen aufgetragen und nach jedem Abschnitt mit Frischhaltefolie umwickelt.
  • Es empfiehlt sich die Bahnen der Frischhaltefolie vorher zurechtzuschneiden und in greifbare Nähe zu legen. Der ganze Körper sollte nach Auftragen der Schokolade komplett in Folie gepackt sein, damit die Wirkstoffe mit Hilfe der Körperwärme tief eindringen. Wem es zu kühl wird, der kann sich nun noch mit Handtüchern bedecken. Die Einwirkzeit beträgt 20ig bis 30ig Minuten.
  • Danach Folie entfernen und einfach abduschen. Der Effekt ist atemberaubend. Die Haut benötigt keine weitere Behandlung, sie duftet und schmeckt nun nach Schokolade und verleiht der Haut einen seidig schimmernden Schokoglanz, der allerdings nach dem nächsten Duschbad wieder verschwindet. Die Pflegesubstanzen bleiben allerdings erhalten. Für eine geregelte Nachhaltigkeit, empfiehlt sich eine Anwendung einmal im Monat.

Der Einfachheit halber darf man in der Badewanne bleiben, denn die Schokolade verteilt sich gerne auch an Stellen im Bad die nicht gewünscht sind.

Das Erwärmen der Schokolade

Die Schokolade kann zum einen in einem Wasserbad verflüssigt werden, sie sollte nie direkt auf dem Herd erhitzt werden, da sie dann schnell gerinnen kann und dann unbrauchbar wird, weil sie an Konsistenz verloren hat. Wer ein Stövchen hat, kann die Schokolade leicht über dem Teelicht erwärmen, zwischendurch rühren, damit sie gleichmäßig erhitzt. Ein Hauttest wäre angebracht, denn zu heiße Schokolade ist nicht gut für die Haut.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Gesichtspflege, Hautpflege
Thema: , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com