Wirksame Hausmittel gegen Nesselsucht

Natürliche Hausmittel gegen Nesselsucht helfen dir deine Beschwerden zu lindern. Denn eine Nesselsucht Behandlung gelingt mit altbewährten Hausmittel auch ohne chemische Medikamente und Cremes. Schnell unangenehme Hauterkrankung auf einfache, natürliche und schnelle Weise behandeln.

Eine Nesselsucht macht sich durch kleine, blassrote bis rote Hauterhebungen bemerkbar, die sich schnell zu größeren Quaddeln entwickeln. Dazu kommt ein starker Juckreiz. Doch Hausmittel gegen Nesselsucht helfen dir die Beschwerden zu lindern. Wir zeigen dir wie eine Nesselsucht Behandlung gelingt.

Nesselsucht behandeln.© pixabay.com | CC 0
Mit wirksamen Hausmitteln gegen Nesselsucht Juckreiz und Schmerzen lindern.

Was ist eine Nesselsucht?

Wenn die Nesselsucht erstmalig auftritt, wissen Betroffene erst gar nicht was los ist. Eine Nesselsucht äußert sich durch ein verändertes Hautbild. Denn es kommt zu Rötungen, Juckreiz, Schwellungen und Juckreiz. Weitere wissenswerte Informationen über die Krankheit und woher sie ihren Namen hat, erfährst du im folgenden Video:

Wissenswerte Informationen zur Nesselsucht.

Ursachen der Nesselsucht

Der unregelmäßige, juckende Hautausschlag, der so kennzeichnend für eine Erkrankung ist, kann aus ganz unterschiedlichen Gründen entstehen. Doch diese lassen sich nicht immer ganz eindeutig identifizieren. Jedoch sind die häufigsten Ursachen der Nesselsucht mögliche Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten. Denn diese können zur Bildung des Ausschlags als Reaktionserscheinung der Haut führen. Aber auch äußere Auslöser bzw. Reize wie etwa Druck, Kälte oder der Schimmelbefall einer Wohnung sein können Ursachen für eine Urticaria darstellen. Ebenso denkbare Auslöser sind Stress oder etwa die Einnahme der Anti-Babypille.

Hausmittel gegen Nesselsucht

Wenn du unter Nesselsucht leidest, dann fühlen sich Berührungen an als habe man vor kurzem eine Brennnessel berührt, woher auch der Name der Hautkrankheit stammt. Zur Behandlung dieser Krankheit musst du nicht zwangsläufig auf chemisch hergestellte Cremes und Medikamente zurückgegriffen. Denn zahlreiche Hausmittel wie Kälteumschläge, Pasten aus Backpulver oder Haferflocken etc. helfen Quaddeln und andere Symptome der Nesselsucht zu lindern. Da sie die Haut beruhigen können. Ebenso hilfreich sind eine erhöhte Vitamin C Zufuhr. Daher kannst du anhand einer Kombination von Hausmitteln zur innerlichen und äußerlichen Behandlung die besten Ergebnisse erzielen.

1) Backpulver zur Behandlung von Nesselsucht

Ein seit jeher zum Einsatz kommendes Hausmittel gegen Urticaria ist Backpulver. Denn das darin enthaltene Natron hilft bei einer akuten Nesselsucht. Also kannst du mit der Verwendung von Backpulver den Juckreiz einer Erkrankung, die weniger als sechs Wochen andauert, lindern. Hierzu mische Backpulver sowie Wasser zu einer streichfähigen Paste. Dann trage diese auf die betroffenen Hautstellen auf. Nachdem die Paste eingetrocknet ist, kannst du sie mit Wasser abspülen. Oder nehme ein Vollbad mit einer Tasse Backpulver. Denn dies ist besonders gut bei einem großflächigen Befall. In jedem Fall muss das Backpulver bis zum Abklingen der Symptome täglich angewendet werden.

2) Umschläge und Kältekompressen

Darüber hinaus hilft dir eine Kältebehandlung in Form gekühlten Umschlägen oder Kompressen. Hierfür musst du diese auf deine Haut legen. Dabei bringt die Kälte die Blutgefäße dazu sich zusammenzuziehen Folglich kannst du den Juckreiz deiner Haut lindern und Schwellungen effektiv reduzieren. Um die Umschläge schneller zu kühlen, kannst du Eiswürfel oder ein Kühl Akku darin einwickeln. Damit diese wirken, solltest du die Umschläge bzw. Kompressen ca. 20 Minuten auf der Haut bleiben. Außerdem kann eine Anwendung mehrmals täglich erfolgen. Alternativ zu Umschlägen und Kompressen kann auch eine kalte Dusche hilfreich sein.

3) Vitamin C als Hausmittel gegen Nesselsucht

Zur wirksamen Behandlung von Nesselsucht solltest du auf eine erhöhte Zufuhr von Vitamin C achten. Da dies Histamin reduzierend wirkt. Somit kannst du die Reduzierung des Ausschlags effektiv vorantreiben. Allerdings solltest du niemals mehr als 100 mg Vitamin C pro Tag zu dir nehmen. Denn die Überschreitung der Tageshöchstzufuhr kann zu Durchfällen führen. Lies auch unseren Artikel zu Tipps und Hausmittel bei Vitaminmangel.

4) Pfefferminze und Basilikum

Ebenfalls sind Kräuter ein bewehrtes Hausmittel zur Behandlung von Nesselsucht. Denn sie beruhigen die Haut und lindern dadurch den Juckreiz. Dabei ist es gleich, ob du einen Tee aus Pfefferminze oder Basilikum zubereitest und diesen trinkst. Oder ihn für eine äußerliche Behandlung direkt auf der Haut verwendest. Darüber hinaus kannst du das gesunde Heilmittel Basilikum und Pfefferminze in deine Kältebehandlung integrieren. Dafür gebe die Kräuter in die Umschläge oder direkt klein gehackt auf die Haut legt. Auch die Kräuterbehandlung, darfst du mehrmals täglich, mindestens aber 2 – 3 mal, durchführen. Somit erzielst du die besten Ergebnisse.

5) Mit Haferflocken Nesselsucht behandeln

Zudem sind Haferflocken als Superfood ein besonders schnelles und einfaches Mittel, mit dem sich deine Haut beruhigen lässt. Hierfür koche einfach eine Tasse Haferflocken in Wasser auf. Dann füge etwas Backpulver hinzu, sodass sich eine streichbare Paste ergibt. Danach kannst du diese unmittelbar auf deine Haut auftragen. Abschließend lasse sie ca. 20 Minuten einziehen, bevor du die Paste mit etwas Wasser abspülst.

6) Apfelessig als Hausmittel gegen Nesselsucht

Gleichfalls kann die Verwendung von wirksamen Apfelessig zur Behandlung von Nesselsucht nützlich sein. Da dieser auf natürliche Weise Entzündungsreaktionen im Körper stoppt und damit zu einer Reduzierung des Juckreizes sowie Rückbildung der Quaddeln führt. Demnach mische Wasser und Apfelessig im Verhältnis 1:1 und tragen es mehrmals am Tag auf die gereizten Hautstellen auf. Wenn die Krankheit deinen Körper großflächig befallen hat, empfiehlt sich ein Bad mit Apfelessig. Hierzu solltest du etwa einen Liter Essig in eine Badewannenfüllung geben. Und dann ein ca. 20 – 30 minütiges Bad darin nehmen.

7) Ingwerbehandlungen gegen Nesselsucht

Ebenfalls wirkt die heilsame Kraft der Ingwer entzündungshemmend. Deshalb eignet sie sich zur Nesselsucht Behandlung. Durch die Wirkung des Ingwers bilden sich Schwellungen und Quaddeln zurück, was zur Beruhigung der Haut beiträgt. Dabei kannst du Ingwer entweder äußerlich auf die Haut auftragen oder eine innerliche Behandlung durch Tees beginnen. Zur äußerlichen Behandlung solltest du eine Hand voll Ingwer in etwa 300 ml (Apfel-)Essig aufkochen. Sobald die Mischung heruntergekühlt ist, kannst du sie auf die Haut auftragen.

Ist Nesselsucht ansteckend?

Viele Menschen fragen sich, ob eine Ansteckung mit der Nesselsuch über Hautkontakt möglich ist. Doch wir können Entwarnung geben. Eine Ansteckung bei dieser Krankheit ist ausgeschlossen, so die Experten.

Der Urticaria Network e.V sagt über eine Ansteckung folgendes:
„Nein, die Nesselsucht ist nicht ansteckend. Selbst in solchen Fällen, in denen Infektionen (z.B. durch Bakterien, Viren oder andere Erreger) für das Auftreten einer Urtikaria verantwortlich sind, ist es nicht so, dass mit dem Keim auch die Urtikaria an andere Personen weitergegeben wird. Immerhin haben viele Menschen bakterielle Infektionen, ohne eine Urtikaria zu bekommen.“

Wann zum Arzt?

Mit den zahlreichen zur Verfügung stehenden Hausmitteln kannst du eine Nesselsucht in der Regel gut in den Griff bekommen. Sodass diese kaum noch ausbricht. Es lohnt sich bei einer Erkrankung immer einen Arzt aufzusuchen. Insbesondere bei lang anhaltenden Quaddeln auf der Haut müssen andere Krankheiten durch einen Arzt ausgeschlossen werden.

Häufige Fragen und Antworten

Wie sieht Nesselsucht aus?

Eine Nesselsucht äußert sich durch Rötungen, Schwellungen und Quaddeln auf der Haut. Hinzu kommt ein quälender Juckreiz.

Wie lässt sich eine Nesselsucht behandeln?

Hausmittel gegen Nesselsucht können dir helfen deine Beschwerden zu lindern. Hierzu zählen Backpulver, Apfelessig, Vitamin C Zufuhr, Haferflocken sowie kühlende Umschläge oder Kompressen. Darüber hinaus kannst du deine Nesselsucht mit Pfefferminze, Basilikum oder Ingwer behandeln.

Ist Nesselsucht heilbar?

Durch die Vermeidung von Auslösern und Verwendung von Medikamenten oder Hausmitteln kannst du die Nesselsucht gut in den Griff bekommen. Somit kann man sagen, dass die Erkrankung heilbar sein kann.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.