Frauen sind häufiger von Altersarmut betroffen und finanziell abhängig von ihrem Partner. Doch das kannst du ändern. Hierfür lerne über effektive Altersvorsorge Möglichkeiten und finanzielle Unabhängigkeit der Frau. Denn je früher du dich um deine finanzielle Freiheit kümmerst, desto besser bist du gegen Altersarmut gewappnet.

Altersvorsorge und finanzielle Unabhängigkeit für Frauen

Zwar haben sich das Frauenbild und die Geschlechterrollen mittlerweile stark geändert, doch noch immer ziehen Frauen in Sachen Altersvorsorge und finanzielle Unabhängigkeit den Kürzeren. Denn zu selten beschäftigen sich Frauen mit ihrer finanziellen Absicherung. Und zu oft ist es immer noch der Mann der mit Macht und Geld in Verbindung gebracht wird. Sodass Altersarmut häufig das weibliche Geschlecht trifft. Damit du Altersarmut und finanzielle Abhängigkeit vom Partner verhindern kannst haben wir mögliche Gründe und Tipps zur effektiven Altersvorsorge der Frau gesammelt. Demnach nehme deine finanzielle Unabhängigkeit selbst in die Hand.

Gründe für Altersarmut von Frauen

Altersarmut ist meist weiblich, denn Frauen bekommen durchschnittlich nur 645 Euro Rente im Monat. Während Männer etwa 60 Prozent mehr Geld bekommen. Doch woran liegt es, dass Frauen häufiger von Altersarmut betroffen sind? Die Gründe für weibliche Altersarmut ist meist die lebenslange finanzielle Abhängigkeit vom Partner und Folgendes:

  • Freiwilliger Arbeitsverzicht
  • Unbezahlte Carearbeit
  • Arbeitsausfall bei Schwangerschaft
  • Steuerrecht: Ehegattensplittung
  • Boomerang Effekt im Unterhaltsrecht
  • Soziale Berufe werden meist schlechter bezahlt
  • Frauenunfreundliche Arbeitsstrukturen in Unternehmen
  • Fehlendes finanzielles Bewusstsein von Frauen

1) Heiraten und Kinder kriegen

Für viele Frauen ist es tatsächlich heute noch eine finanzielle Absicherung zu heiraten und Kinder zu kriegen. Und letztendlich muss das jeder für sich entscheiden. Jedoch hast du dadurch keine wahre finanzielle Unabhängigkeit. Denn ohne eigenes Konto und eigene Altersvorsorge bist du abhängig von deinen Partner. Und auch Kinder kosten Geld. Selbst wenn du dich für dieses Modell entschieden hast, solltest du dich für alle Fälle, um deine Altersorge Möglichkeiten kümmern. Hierzu lies auch nützliche Spartipps bei Schulden in finanziellen Krisenzeiten.

2) In die eigene Bildung investieren

Es ist nie zu spät in sich selbst zu investieren. Demnach solltest du besser in deine Bildung investieren, als in andere Konsumgüter. Dabei kann eine berufliche Veränderung sinnvoll sein. Oder informiere dich, wie und ob du dich in deinem Beruf weiterbilden kannst. Denn häufig ermöglicht eine Weiterbildung einen beruflichen Aufstieg oder die Verbesserung der finanziellen Lage. Somit kannst du langfristig für eine gute Altersvorsorge und deine finanzielle Unabhängigkeit sorgen.

3) Finanzen überblicken als Altersvorsorge Möglichkeit

Ebenfalls ist eine der ersten Altersvorsorge Möglichkeiten für Frauen, dass diese ihre Finanzen im Blick haben. Deshalb überlasse deine finanzielle Unabhängigkeit niemanden als dir Selbst. Wenn du keinen Überblick über dein Geld hast, dann wird es schwierig der Altersarmut zu entfliehen und diese betrifft Frauen leider häufiger als Männer. Dabei ist der Anfang der schwerste. Aber sobald du diesen Schritt bewältigt hast, wird dein Selbstbewusstsein wachsen und es fällt dir einfacher für deine finanzielle Unabhängigkeit zu sorgen.

4) Sich über finanzielle Unabhängigkeit informieren

Falls du gar nicht weißt, welche Altersvorsorge Möglichkeiten für Frauen es gibt, dann kannst du dich im Internet informieren. Hier werden mittlerweile von vielen anderen Frauen Workshops und Seminare für die finanzielle Unabhängigkeit von Frauen angeboten. Sie helfen dir und unterstützen dich in deinem Vorhaben Altersarmut zu verhindern. Auch Bücher oder Podcasts können dir die nötigen Informationen liefern. Folglich haben wir ein Überblick von guten Angeboten und Tipps für deine Altersvorsorge:

  • madamemoneypenny.de – Die Gründerin Natascha Wegelin möchte mit ihrer eigenen Erfolgsgeschichte andere Frauen dazu ermutigen und unterstützen finanziell Unabhängig zu werden. Dabei kannst du dir Tipps aus ihrem Podcast, Blog oder Buch entnehmen, sowie ein Mentoring Programm absolvieren und die ersten Schritte für ein Vermögensaufbau meistern.
  • hermoney.de – Auch hier findest du alles Wissenswerte über die finanzielle Absicherung der Frau und und eine geeignete Altersvorsorge. Darüber hinaus kannst du hier professionelle und weibliche Beratung finden, die dich auf deinem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit unterstützt.
  • finanzheldinnen.de – Ist mehr als nur ein Podcast. Denn hier kannst du viele Informationen zum Thema Frauen und Finanzen nachlesen. Dabei möchten die Finanzheldinnen dir zeigen, dass es Spaß machen kann sich um die Altersvorsorge von Frauen zu kümmern.
  • corinnebrecher.com – Auf dieser Seite findest du gute Altersvorsorge Möglichkeiten, die du mit Hilfe von Webinaren und Kursen erlernen kannst. Dabei geht es hauptsächlich dich zu unterstützen dein Geld sinnvoll zu investieren und passives Einkommen zu generieren.

5) Ein eigenes Konto führen

Falls du noch kein eigenes Konto besitzt, solltest du unbedingt ein eigenes Girokonto anlegen. Denn damit behältst du den Überblick über dein Geld und die damit verbunden Ein- und Ausgaben. Zudem ist es meist kostenlos, weswegen es sich auch bei geringen Einnahmen lohnt eins zu haben. Aber im Grunde ist es einer der ersten und wichtigsten Schritte um seine eigenen Finanzen im Griff zu haben.

6) Bausparvertrag abschließen

Gleichfalls kann ein Bausparvertrag eine von vielen Altersvorsorge Möglichkeiten sein. Allerdings ist das individuell sehr unterschiedlich, ob sich so ein Vertrag lohnt. Da für den Vermögensaufbau andere Finanzprodukte besser geeignet sind, solltest du dir gut überlegen, ob du einen Bausparvertrag brauchst. Denn in der Regel nützt dir dieser, wenn du ein Eigenheim Kaufen oder Bauen möchtest. Oder du dein Eigenheim modernisieren möchtest. Dann kombiniert das Bausparen ein Sparplan mit einem Darlehn.

7) Tagesgeld als Sicherheit nutzen

Für mehr Sicherheit im Alltag und im Alter lohnt es sich ein Tagesgeldkonto anzulegen. Denn hier kannst du ein finanzielle Notpolster anlegen für schlechte Zeiten oder dringende Anschaffungen. Dann hast du im Notfall immer etwas Geld zur Hand und musst nicht anderswo Schulden machen. Hier empfiehlt es sich mindestens drei Nettogehälter anzusparen und nur in wichtigen Fällen zu nutzen. Zudem beachte Tipps zum Kredit tilgen und Schulden schneller abbezahlen.

8) ETF-Sparpläne einrichten

Wenn du heutzutage dein Geld clever investieren möchtest, dann solltest du in ETF-Sparpläne investieren. Ein ETF ist ein börsengehandelter Indexfond. Damit wird es dir ermöglicht ohne großen Aufwand dein Geld in verschiedene Anlageklassen zu investieren und so ein Vermögen aufzubauen. Dabei sind diese ETFs meist kostengünstig, sicher, transparent und flexible. Insbesondere für Frauen die langfristig finanziell unabhängig werden wollen, kann sich das Investieren in ETFs lohnen. Hierzu kannst du dich vorab informieren, z.B. mit den folgenden leicht verständlichen Büchern:

9) Gold kaufen als mögliche Altersvorsorge

In Krisenzeiten kannst du durch den Verkauf von Goldschmuck immer Geld machen, denn der Preis von Gold ist relativ stabil. Ebenfalls kannst du in Gold, Silber oder andere Edelmetalle investieren. Doch dabei scheiden sich die Geister, ob es sinnvoll ist oder nicht. Denn die langfristige Rendite von Gold ist gar nicht so erfolgsversprechend. Somit ist ein Vermögensaufbau damit nicht sehr effektiv. Hingegen meinen andere, dass es immerhin zur Vermögensabsicherung reicht. Hierzu lies auch unseren Artikel über Gold als Geschenk und Geldanlage.

10) In Kryptowährungen investieren

Wahrscheinlich hast du schon von diversen Kryptowährungen gehört und einige Erfolgsgeschichten gelesen, wie Menschen durch Kryptowährungen sehr reich geworden sind. Und tatsächlich hatten einige das Glück, damit sehr viel Geld zu machen. Demnach kannst auch du etwas von deinem Geld in verschiedene dieser Währungen investieren und mit etwas Glück in Zukunft damit Geld machen. Dabei sollte dies jedoch nie deine einzige Geldinvestition sein.

11) Sozialversicherungspflichtiger Teilzeitjob

Um der Altersarmut als Frau zu entkommen, solltest du, wenn möglich, arbeiten. Dann kann bereits ein sozialversicherungspflichtiger Teilzeitjob eine Verbesserung deiner finanziellen Unabhängigkeit bringen. Auch hierzu kannst du dich beraten lassen oder finde Jobs einfach im Internet.

12) In Internet Startups investieren

Ebenfalls kannst du dein Geld in Start Ups investieren. Wenn diese dann Erfolg haben wirst auch du am Erfolg beteiligt. Demnach kann es eine einfache und gute Strategie gegen Altersarmut sein. Aber auch hier solltest du dich zuvor gut investieren und nicht in unseriöse Ideen investieren. Auch solltest du nie dein ganzes Geld auf nur ein Pferd setzen. Hierzu lies auch hilfreiche Tipps zum Thema Geld.

13) Über Finanzen sprechen

Eine der wichtigsten Regeln, die du im Hinterkopf behalten solltest, ist das Sprechen über Geld. Denn wenn du dich mit deinen Freunden und Bekannten austauschst, könnt ihr euch gegenseitig unterstützen. Darüber hinaus kannst du in Gesprächen neues Wissen erlangen, welches dir zur finanziellen Unabhängigkeit verhilft. Zudem kann ein Gehaltsvergleich, mögliche Ungleichheiten aufdecken und dafür sorgen, dass dies geändert wird.

14) Gesund leben und länger arbeiten können

Bleibe fit und gesund im Alltag und dir wird es langfristig besser gehen. Ebenso hast du so die Chance länger arbeiten zu können. Und das kann wichtig sein, falls es mit dem Vermögensaufbau und passiven Einkommen nicht ganz geklappt hat. Natürlich wäre es schöner früh in Rente zu gehen und einen schönen Urlaub zu genießen. Aber wenn du nicht frühzeitig für deine Altersvorsorge sorgst, dann wird das leider nichts!

15) Tipps zum Altersarmut vermeiden

Damit du Altersarmut erfolgreich bekämpfen kannst, solltest du dich dich frühzeitig um diverse Altersvorsorge Möglichkeiten kümmern. Also nehme es jetzt in die Hand, informiere dich und falls nötig hol dir Unterstützung. Zudem solltest du folgende Gewohnheiten und Altersarmut vermeiden:

  • Dich auf den Staat und die Rente verlassen.
  • Bargeld zuhause oder auf dem Konto horten.
  • Keinen Notpolster ansparen.
  • Denken, dass du dich später noch drum kümmern kannst.

Häufige Fragen und Antworten?

Warum ist Altersarmut weiblich?

Altersarmut ist weiblich, da der Start mit seinem Steuerrecht (Ehegattensplittung) das ein Ernährermodell subventioniert und auch im Unterhaltsrecht gibt es Hindernisse für Frauen. Darüber hinaus Verzichten Frauen häufig auf Arbeit und übernehmen unbezahlte Carearbeit. Ebenso sind soziale Berufe in denen häufiger Frauen arbeiten schlechter bezahlt und es gibt nach wie vor einen Gender-Pay-Gap. Daneben spielen eine Frauenunfreundliche Unternehmensstruktur, sowie ein fehlendes finanzielles Bewusstsein der Frau eine Rolle.

Welche Altersvorsorge Möglichkeiten gibt es?

Es gibt verschiedene Altersvorsorge Möglichkeiten um als Frau finanziell unabhängig zu werden. Beispielsweise in die eigene Bildung zu investieren, ein eignes Konto zu führen mit einem Notgroschen auf einem Tagesgeldkonto. Auch kannst du in ETFs, Kryptowährungen oder Start Ups investieren, um effektiv Vermögen aufzubauen. Ebenfalls kannst du Gold kaufen, einen sozialversicherungspflichtigen Teilzeitjob machen oder über einen Bausparvertrag nachdenken.

Wo kann ich mich über finanzielle Unabhängigkeit von Frauen informieren?

Mittlerweile gibt es viele gute Bücher, Podcast und Internetseiten, wie z.B. madamemoneypenny.de, hermoney.de oder finanzheldinnen.de. Hier erfährst du alles Wissenswerte für deine Altersvorsorge und finanzielle Unabhängigkeit.