Berufsunfähigkeitsversicherung – Wie findet man den richtigen Anbieter? Hilfreiche Informationen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Frauen. Da die Berufsunfähigkeit jeden treffen kann, sollte man sich zur Vorsorge vernünftig absichern.

Berufsunfähigkeitsversicherung als Vorsorge

Es gibt unzählige wichtige Versicherungen. In Hinblick auf die Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es vor allem für Frauen einiges zu beachten. Wenn du dich selbst als Hausfrau definierst und somit für die meisten Menschen keinen „richtigen Beruf“ nachgehst, wird es noch etwas komplizierter. Doch zum Glück hat sich in den letzten Jahren einiges geändert, sodass auch Hausfrauen sowie -männer bei einer Berufsunfähigkeit von Versicherungen profitieren. Dabei sorgt diese dafür, dass du auch nach der Berufsunfähigkeit monatliche Rente bekommst. Dann orientiert sich die Leistung am vorherigen Beruf. Aber worauf musst du beim Abschluss achten? Und gibt es einige hilfreiche Tipps, wie du die Kosten sparen und dennoch gute Leistungen erhalten kannst?

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Auf alle Fälle lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Erwerbstätige, Selbstständige und Berufsanfänger. Leider sehen viele Menschen nicht, dass auch eine Person, die im Haushalt arbeitet, bei einem Unfall oder Krankheit teuer ersetzt werden muss. Doch die anfallenden Arbeiten müssen erledigt werden. Darum kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll sein, selbst wenn du ’nur‘ im Haushalt tätig bist und dich hinsichtlich der Zukunft absichern möchtest. Hierzu gehört nicht nur eine geeignete Versicherung sondern auch regelmäßige Gesundheitschecks zur Vorsorge. Letztendlich musst du individuell schauen, ob du eine private Vorsorge in dieser Form bezahlen kannst und willst. Jedoch ist sie meist besser als staatliche Absicherung, die nicht immer ausreicht.

Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten

Leider kann es schnell zu einem Unfall kommen, sodass du über eine bestimmte Zeit oder sogar dein Leben lang ausfällst. Um deine „Kraft“ nun zu ersetzen, musst du tief in die Tasche greifen. Der Nachteil ist, dass es nur wenige Anbieter gibt, welche sich wirklich auf Hausfrauen und -männer spezialisieren. Darüber hinaus musst du die monatlichen Ausgaben einkalkulieren. In der Regel liegen die Beiträge zwischen 40 und 70 Euro. Wenn es nun zu einem Ausfall kommt, liegen etwa 1.000 Euro Berufsunfähigkeitsrente pro Monat vor. Das ist zwar nicht die Welt, doch reicht für einfache Arbeiten aus. Im Vergleich zu den herkömmlichen Kosten fällt dir aber auf, dass du recht viel bezahlen musst. Umso wichtiger ist es, dass du die Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen tust. Nur so findest du eine Versicherung, die gute Leistungen und günstige Preise bietet. Eventuell bietet sich für dich eine Unfallversicherung für Hausfrauen an.

Die Ausgestaltung ist wichtig

Zwar wird von vielen Versicherungen „Hausfrau“ schon als Beruf anerkannt, doch die Ausgestaltung sieht dann wieder anders aus. Das heißt, nicht jede Krankheit wird direkt als Berufsunfähigkeit angesehen. Beispielsweise tritt die Berufsunfähigkeit in einem Haushalt mit kleinen Kindern, worum sich die Frau weitestgehend alleine kümmern muss, schneller ein, als bei einer Frau, die nur Repräsentationspflichten wahrnimmt. In der Regel prüft die zuständige Versicherung genau, welche Erkrankungen oder Einschränkungen vorliegen, bevor eine Berufsunfähigkeit ausgesprochen wird. Dafür finden nicht nur medizinische Untersuchungen statt, sondern die Kundinnen müssen auch einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen. Für andere Berufsgruppen ist es einfacher die passende Vorsorge mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Ebenfalls beachte nützliche Tipps zur Haftpflichtversicherung.

Von der Berufstätigkeit in den Hausfrauenalltag

Versicherungen behandeln Personen, welche während der Berufstätigkeit eine Versicherung abgeschlossen haben und anschließend als Hausfrau arbeiten, anders, als Personen, die dauerhaft berufstätig sind oder schon immer als Hausfrau gearbeitet haben. Auf diesen Aspekt solltest du besonders achten, wenn du in den nächsten Jahren vorhast Hausfrau oder Mutter zu werden. Gerade hinsichtlich der Steuererklärung ist das wichtig. Denn je nach Berufsfeld kommen andere Kosten und Auslagen auf dich zu. Doch neben der Steuererklärung musst du auch die jeweiligen Anbieter beachten. Da es bei einigen so ist, dass du schon nach dem Ende der Mutterschutzfrist als Hausfrau kategorisiert wirst. Bei wiederum anderen gilt der Beruf bis zu fünf Jahre nach dem Ausstieg weiter. Wieso das wichtig ist? Je nach Beruf zahlst du mehr oder weniger Geld in die Berufsunfähigkeitskasse ein. Manchmal ist sogar das Kündigen vonnöten. Darüber hinaus beachte clevere Tipps zur Hausratversicherung.

Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte

Da Beamte rechtlich gesehen nicht berufsunfähig werden können, sondern nur dienstunfähig, braucht es eine spezielle Versicherung. Diese ist die Dienstunfähigkeitsversicherung. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann abgeschlossen werden. Doch dann sollte diese eine Dienstunfähigkeitsklause beinhalten. Das Beamtenrecht unterscheidet in eine vorübergehende und in eine dauernde Dienstunfähigkeit. Wenn die Dienstunfähigkeit innerhalb von sechs Monaten mehr als drei Monate dauert, beauftragt die Dienstbehörde in der Regel einen Amtsarzt, um die Dienstunfähigkeit des Beamten feststellen zu lassen und eine Prognose über seine künftige Einsatzfähigkeit einzuholen. Dann entscheidet sie, ob sie den Beamten woanders einsetzt oder in den Ruhestand versetzt. Sofern ein Beamter auf Lebenszeit mindestens fünf Dienstjahre abgeleistet hat, steht ihm ein Ruhegehalt zu. Beamte auf Probe können nur mit einer Versorgung rechnen, wenn sie während der Ausübung ihres Dienstes dienstunfähig geworden sind.

Eine kleine Zusammenfassung hilft weiter

  1. Überprüfe, ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung für dich lohnt.
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung vergleichen ist ein Muss und sollte immer vor Abschluss getätigt werden.
  3. Frühzeitiges versichern zahlt sich aus, denn so kannst du die Höhe deiner Rente den eigenen Bedürfnissen anpassen.
  4. Kündigen der Versicherung und aushandeln neuer Konditionen kann sinnvoll sein, wenn du planst länger zuhause zu bleiben.
  5. Die Laufzeit spielt beim Abschluss eine wichtige Rolle. Im Rechner von Check24.de können Sie unterschiedliche Anbieter in allen wichtigen Aspekten vergleichen.
  6. Jahreshöhe von mindestens 12.000 Euro sollte gewährleistet sein, um eine finanzielle Katastrophe zu verhindern.