Skip to main content

8 Hausmittel gegen Fieber

Wir haben natürliche Hausmittel gegen Fieber gesammelt. Bei Fieber ist zu beachten, ob der Fieberpatient Baby, Kind, Senior oder Erwachsener ist, da besonders Babys, Kinder oder Senioren eine besondere Aufmerksamkeit brauchen. Bei Fieber wird jede Erkältung ernst und Du solltest bei bestimmten Anzeichen zum Arzt gehen. Wir zeigen Dir, was Du mit natürlichen Hausmitteln dennoch machen kannst, um das Fieber auf natürliche Art zu senken:

1) Kalte Wadenwickel

Das alte Hausmittel bei Fieber Wadenwickel zu verwenden hat sich bis heute bewährt, weil es den Körper unterkühlt und damit einen Gegenmaßnahme zur Überhitzung des Fiebers ist. Ein Tuch wird in lauwarmes Wasser getaucht, 5 Tropfen Lavendelöl und 1 Esslöffel Milch dazugeben. Das Tuch auswringen und um die Wade wickeln. Ca. 10 Minuten einwirken lassen und danach erneuern. Wenns einfacher und schneller gehen soll, einfach kaltes Wasser ohne Schnickschnack.

Natürliche Hausmittel gegen Fieber

Natürliche Hausmittel helfen bei Fieber und erhöhten Temüeraturen.

2) Essigstrümpfe nach Kneipp

Eine Alternative und ein altbewährtes Hausmittel bei Fieber ist der „Essigstrumpf“. Dazu wird kaltes Wasser und Apfelessig im Verhältnis 5:1 vermischt. Dieses Essigwasser dann solange in ein paar Socken tauchen, bis sich die Socken vollgesogen haben. Diese Strümpfe dann auswringen und möglichst bis zu den Waden anziehen. Über diese Essigsocken dann noch ein paar trockene Socken ziehen und dann gut zugedeckt hinlegen und das Essigwasser einwirken lassen. Die Essigsocken können nach ca. 60 Minuten (bei Kindern nach ca. 20 Minuten) wieder ausgezogen werden. Falls das Fieber nicht sinkt, die Anwendung mehrmals wiederholen. Ein erneuter Durchgang sollte immer erfolgen, wenn die Füße und Waden wieder warm bzw. heiss geworden sind. Die Essigsocken regen die Durchblutung an und fördern den Schlaf. Beides sorgt für die nötige Erholung des Körpers bei Fieber und unterstützt das Immunsystem.

3) Heißer Fiebertee

Bei Fieber ist ein Fiebertee zur inneren Anwendung empfehlenswert. Es sollten Rezepte für Tees verwendet werden, die das Schwitzen fördern und damit die Abwehrkräfte stärken. Nach Trinken von Fiebertees muss man sich hinlegen und sich schonen, damit der Körper in Ruhe arbeiten kann. Ein einfaches Rezept für einen Fiebertee, den sie sich in der Apotheke mischen lassen können: 30g Lindenblüten, 30g Holunderblüten und 20g Hagebuttenschale. Diese Kräutermischung  mit kochenden Wasser aufgießen und 10 Minuten ziehen lassen. Als Alternative gibt es entsprechende Beuteltees in Drogerien und Apotheken.

4) Absolute Bettruhe

Bei Fieber ist Bettruhe das einfachste und beste Heilmittel. Ihr Körper ist mit Fieber sehr stark mit der Abwehr von Krankheitserregern beschäftigt und braucht dafür absolute Ruhe, um sich darauf konzentrieren zu können. Je länger sie im Bett bleiben können, desto schneller wird Ihr Fiber wieder zurückgehen. Also strikte Bettruhe einhalten, auch wenn es schwer fällt und Sie noch viele Dinge erledigen wollen.

5) Pfefferminzwaschung

Eine Pfefferminzwaschung des Körpers ist ein wirkungsvolles Hausmittel. Pfefferminze regt die Kälterezeptoren in der Haut an und erzielt dadurch einen kühlender Effekt. Man kann reines Pfefferminzöl oder frische Pfefferminzblätter verwenden. Die Pfefferminzblätter in kochendem Wasser für 10 Minuten aufbrühen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Blätter absieben und das Pferfferminzwasser Alternativ kann auch – wie erwähnt bei Kindern ab sechs Jahren – statt der Pfefferminzblätter mit Öl gearbeitet werden. Hier werden ein bis drei Tropfen reines Pfefferminzöl mit einem Liter Wasser gemischt, wobei dies am besten in einer Flasche funktioniert, da die Mischung vor jeder Anwendung kräftig durchgeschüttelt werden muss. Die Waschung selbst erfolgt dann auch in diesem Falle wie oben beschrieben. Nur zu empfehlen bei Menschen ab 6 Jahren.

Chinesische Heilmittel gegen Fieber

Bei Fieber helfen auch Heilpflanzen und Heilmittel aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Als Behandlung zur Fiebersenkung und gegen die Fieberursachen. Bei Heilpflanzen sollten Sie immer Rücksprache mit einem Heilpraktiker oder Hausarzt der Naturheilkunde nehmen, da Heilpflanzen auch gegenteilige Wirkungen können und bei unsachgemäßer Anwendung auch giftig sein können

6) Heilpflanze Hasenohrwurzel

Die Wurzel des chinesischen Hasenohrs (Bupleurum chinense DC) gilt als fiebersenkende Pflanze. Die Hasenohrwurzel ist bitter, wirkt kühlend und regt den Energiefluss im Leberkreislauf an. Für einen Hasenwurzeltee 3 bis 5 Gramm getrocknete Hasenwurzel verwenden, die in einem halben Liter kochendem Wasser für 20 Minuten eingekocht werden.

7) Heilpflanze Gardenienbaumfrüchte

Die Früchte des Gardenienbaums (Gardenia jasminoides Ellis) helfen gegen Fieber. Die Gardenienbaumfrüchte sind den Hagebutten ähnlich. Sie haben den gleichen bitteren Geschmack und regen den Blutkreislauf und die Lungenaktivität an. Für die Teezubereitung werden 3g getrocknete Gardenienbaumfrüchte in einem halben Liter kochendem Wasser für 20 Minuten eingekocht Den Tee dann über den Tag verteilt trinken.

8) Homöopathische Mittel gegen Fieber

Zu den homöopathische Mitteln gegen Fieber gehören: Dulcamara, Pulsatilla, Ferrum phosphoricum, Aconitum, Belladonna, Chamomilla und Gelsemium. Bei homöopathische Mitteln müssen Sie unbedingt die persönlichen Ursachen des Fiebers berücksichtigen, weshalb die Beratung und Behandlung durch einen Homöopathen oder Naturheilpraktiker erfolgen sollte.

Fiebersenkende Medikamente

Ab einer Körpertemperatur von 38 Grad können fiebersenkende Medikamente in Betracht gezogen werden. Fiebersenkende Medikamente können rezeptfrei in jeder Apotheke gekauft werden und erhalten meist die Wirkstoffe Acetylsalicylsäure (ASS), Paracetamol oder Ibuprofen. Acetylsalicylsäure sollte bei Kindern jedoch nur nach Absprache mit dem Arzt genommen werden. Alle fiebersenkenden Medikamente regulieren den Wärmehaushalt im Körper und regulieren den „Thermostat im Kopf“. Die Folge ist Schwitzen, wodurch der Körper Wärme abgibt.

Wann sollten Sie zum Arzt bei Fieber?

Bei sehr schwerem Krankheitsgefühl und sehr hohem Fieber sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Folgende Eigenschaften des Fiebers signalisieren Dir, dass Du nicht länger selbst behandeln solltest:

  1. Wenn das Fieber über 39 Grad steigt und länger als 3 Tage anhält
  2. Wenn das Fieber mit starken Krankheitsgefühlen einhergehen: Gliederschmerzen, Entzündungen der Atemwege.
  3. Säuglinge, Kleinkinder, Ältere sollten generell viel früher zu einem Arzt gehen

8 Hausmittel gegen Fieber
4 (80%) 2 Votes
Kategorie: Gesundheitstipps, Hausmittel
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com