Die besten Anbieter im Überblick

Kostenlose Kreditkarte im Vergleich für Frauen

Eine kostenlose Kreditkarte und ihre Vorteile für Frauen. Jetzt verschiedene Arten der Karten, wie die Prepaid Kreditkarte, kennenlernen und unseren Kreditkarten Vergleich nutzen um die besten drei Anbieter für eine kostenlose Credit Card zu finden.

Mit einer kostenlosen Kreditkarte Gebühren sparen und die Vorteile von dieser Karte nutzen. Denn diese ist weltweit akzeptiert und ermöglicht das einfache Bezahlen in Onlineshops. Dabei kannst du die üblichen Credit Cards nutzen oder eine Prepaid Kreditkarte wählen.

Anbieter kostenlose Kreditkarte© pixabay.com | CC 0
Anbieter für kostenlose Kreditkarte für Hausfrauen.

Was ist eine Kreditkarte?

Von einer Kreditkarte (Credit Card) hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Doch was steckt genau dahinter? Und für wen eignet sich diese? Eine Kreditkarte ist eine Karte zum Bezahlen von Waren oder Dienstleistungen. Dabei kannst du diese weltweit nutzen. Ebenso kannst du diese für Online Bezahlungen einsetzen. Oftmals gewähren die Kreditkarten dem Nutzer einen Kredit, daher auch der Name. Zudem gibt es verschiedene Arten der Karten, welche wir ausführlich weiter unten erklären. Daher lohnt sich ein Kreditkarten Vergleich. Für mehr Informationen schaue dir folgendes Video an:

Wichtige Informationen zu Kreditkarten.

Für wen eignet sich eine Kreditkarte?

Eine kostenlose Kreditkarte lohnt sich für die meisten Benutzer. Denn sie bietet nützliche Leistungen, wie das weltweite Bezahlen von Waren und Dienstleistungen. Auch wird sie in den meisten Onlineshops akzeptiert. Somit bietet sie einen Vorteil beim Online Shopping gegenüber der EC-Karte. Darüber hinaus verlangen viele Banken keine Jahresgebühren und bieten zusätzliche Leistungen, wie zum Beispiel eine Reiseversicherung. Jedoch gibt es auch Nachteile, wie die der Überschuldung. Wenn du also dazu neigst, keinen Überblick deiner Finanzen zu haben und gerne Geld ausgibst, welches du nicht hast, dann ist eine Prepaidkarte für dich besser geeignet.

Warum der Kreditkarten Vergleich wichtig ist

Weil das Angebot an Kreditkarten mittlerweile schier grenzenlos ist, solltest du einen Anbieter und einen sorgfältigen Kreditkarten Vergleich durchführen. Somit hast du aktuelle Konditionen der verschiedenen Anbieter auf einen Blick und kannst dir das individuell günstigste Angebot raussuchen. Denn selbst wenn du wegen deiner finanziellen Verpflichtungen eigentlich keinen Kredit mehr bekommen würdest, kannst du dank der Alternative des praktischen Prepaid trotzdem eine solche Karte bekommen. Ebenfalls beachte unseren Tagesgeldkonto Vergleich für Frauen.

Die 3 besten kostenlosen Kreditkarten

Wir haben aus allen Anbietern für Kreditkarten, die drei besten Anbieter für dich ermittelt. Dieser Anbieter Vergleich spart dir viel Zeit und Mühen. Verändere oder verfeinere das Suchergebnis, um auch andere diese Karten zu finden.

Normale Kreditkarte (Chargekarte)

Bei der klassischen Kreditkarte erhältst du eine monatliche Abrechnung über alle Dienstleistungen und Waren, die du per Karte bezahlt hast. Dabei kannst du den Betrag entweder auf einmal oder in monatlichen Raten, die aber nicht festgeschrieben sind, bezahlen. Diese betragen zwischen fünf und 50 Prozent der Kreditsumme. Außerdem kann diese Karte neu belastet werden. Auch wenn der alte Kredit noch nicht vollständig bezahlt ist. Ebenso beachte unsere Tipps zum Sparen im Haushalt.

Die gängigste Variante ist in Deutschland eine Chargekarte, bei welcher du eine Abrechnung erhältst, die du spätestens nach 30 Tagen bezahlen musst. Immer beliebter werden in den vergangenen Jahren die sogenannten „charge and credit“-Karten. Dabei zahlst du einen bestimmten Betrag auf dein Kartenkonto ein und bekommst einen zusätzlichen Kreditrahmen zwischen 25 und 100 Prozent dieses Betrages. Wer etwa 1000 Euro einzahlt, kann tatsächlich über bis zu 2000 Euro verfügen. Hierzu beachte auch unseren Beitrag zu Tipps zum Thema Geld.

Gefahr der Überschuldung als Nachteil

Die hohen Zinsen auf die Kredite bergen ein Risiko der Überschuldung. Zudem kann hier schnell der Überblick über die eigenen Finanzen verloren gehen. Somit ist eine solche Karte immer mit Vorsicht zu nutzen.

Prepaid Kreditkarte und Debitkarte

Bei der Debitkarte wird sofort nach dem Benutzen dieser dein kostenloses Girokonto belastet. Bekannt ist diese Karte auch unter ihrem volkstümlichen Namen EC-Karte. Bei der Prepaid-Karte kommt es nicht auf die Bonität des Karteninhabers an. Wer beispielsweise einen negativen Eintrag in der Schufa hat, braucht trotzdem nicht auf eine EC-Karte zu verzichten. Darüber hinaus gibt es die Prepaid Kreditkarte. Dies ist eine Zahlungskarte auf Guthabenbasis. Demnach kannst du diese mit deinen gewünschten Betrag aufladen und auch nur diesen ausgeben. So eine Prepaid Kreditkarte ist besonders auf Reisen oder im Ausland sehr praktisch. Ebenfalls lies unsere Tipps zum Sparen im Internet.

Die Geschichte der Kreditkarte

Die Erfolgsgeschichte dieser Karte ist beeindruckend. Denn aus einer Art Treueprämie für gute Gäste in den 50er Jahren ist ein mittlerweile weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel geworden. Erstmals wurden sie nämlich von ihren amerikanischen Erfindern Frank McNamara und Ralph Schneider im Rahmen des „Diners Club“ ausgegeben. Die Idee war es in ausgewählten New Yorker Restaurants einen Zahlungsaufschub zu gewähren. Doch anfangs lief die Verbreitung dieser Karte eher gemächlich. Erst als der Millionär Alfred Bloomingdale ins Geschäft einstieg. Doch erst die Bank of America machte die Kreditkarte für die breite Masse zugänglich. Folglich ist sie heutzutage ein beliebtes und häufig genutztes Zahlungsmittel.

Kreditkarten vergleichen und beantragen.

Häufige Fragen und Antworten

Was ist eine Kreditkarte?

Die sogenannte normale Credit Card ist ein weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel von Waren und Dienstleistungen. Insbesondere Onlineshops verlangen häufig eine solche Karte. Hierbei wird das Konto nicht sofort belastet und die Abrechnung erfolgt meist am Ende des Monats. Zudem gewähren viele Banken einen Kredit.

Welche verschiedenen Arten von Kreditkarten gibt es?

Es gibt die Kreditkarte, die häufig kostenlos ist. Das heißt für die Nutzung fallen keine Jahresgebühren an. Dennoch können andere Kosten, wie Zinsen auf einen Kredit anfallen. Ebenso gibt es eine Prepaid Karte. Diese kannst du mit einem gewünschten Betrag aufladen und nur diesen nutzen.

Welches sind die vor- und Nachteile einer Kreditkarte?

Die Vorteile dieser Karte sind ihre weltweite Nutzbarkeit und die Möglichkeit diese für Onlinezahlungen zu nutzen. Zudem bieten einige Anbieter zusätzliche Leistungen, wie eine Reiseversicherung oder Diebstahlschutz. Ein Nachteil der normalen Credit Card ist das Risiko einer Überschuldung und die hohen Zinsen auf die Kredite.

Falls du noch Tipps zur Kreditkartennutzung hast, teile sie gerne mit uns in den Kommentaren. Zudem interessieren dich vielleicht unsere Artikel zum einfach Geld verdienen im Internet und Tipps zum Taschengeld verdienen als Hausfrau.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.