Onlineshopping ist mittlerweile Gang und Gäbe. Denn im Internet finden sich viele Angebote und eine große Auswahl, die bequem von Zuhause aus durchstöbert werden kann. Damit das Einkaufen im Internet zum Erfolg wird, haben wir clevere Tipps zum sicher online Einkaufen gesammelt.

Die Vorteile und Nachteile beim Onlineshopping

Die Erfindung des Internets hat uns nicht nur die Kommunikation erleichtert, auch Shopping hat ein ganz neues Level erreicht. Aber was ist denn besser? In der Stadt zu bummeln oder bequem von Zuhause aus nach preiswerten Angeboten zu schauen? Natürlich ist das Geschmackssache! Denn die einen lieben es in der Stadt von Laden zu Laden zu schlendern und sich beraten zu lassen. Andere hingegen ziehen das Einkaufen im Internet vor. Beim Onlineshopping ergeben sich folgende Vor- und Nachteile:

Vorteile vom OnlineshoppingNachteile vom Onlineshopping
Einfacher PreisvergleichNicht alle Internetshops sind seriös
Große Auswahl auf einem BlickKeine individuelle Beratung
Oft günstige AngeboteEventuell Ärger mit der Zustellung
Lieferung nach HauseIm Reklamationsfall zur vollen Post
Bequem Zuhause AnprobierenGroßes Angebot führt zur Reizüberflutung
Nebenbei kann der Haushalt erledigt werdenMan verbringt schnell mehr Zeit als geplant im Internet
Rückgaberecht nach Fernabsatzrecht

Tipps zum sicher online Einkaufen

Ein Einkauf im Internet kann Spaß machen, nicht zuletzt wegen der langen Öffnungszeiten, es sind jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen, damit das Onlineshopping Erlebnis ungetrübt bleibt. Daher haben wir folglich die wichtigsten Tipps zum Einkaufen im Internet und zeigen dir, wie du sicher online einkaufen kannst.

1) In den richtigen Internetshops sicher online Einkaufen

Wenn du sicher online einkaufen möchtest, solltest du dir den Shop, in dem du etwas bestellen möchtest, gut anschauen. Denn es kann auch Fakeshops geben, die nur an dein Geld wollen. Daher prüfe die Identität des Shopbetreibers, also ob Name und Adresse (Impressum) vorhanden sind. Zudem schaue, ob der Shop über eine Steuernummer verfügt und ob es außer der Mail Adresse auch eine Telefonnummer gibt, um bei Problemen oder Beanstandungen Kontakt aufnehmen zu können. Sind diese Informationen nicht ersichtlich, ist Vorsicht geboten.

Sicher online shoppen

In der Regel ist das Onlineshoppen sicher, vor allem wenn du auf bekannten Seiten im Internet einkaufen gehst. Hier checke nochmals die URL auf ihre Richtigkeit. Anschließend wähle Bezahlung per Rechnung, aber niemals Vorkasse.

2) Produktwahl beim Einkaufen im Internet

Ebenfalls achte bei der Auswahl des gewünschten Produkts auf eine detaillierte Beschreibung, auf die du dich bei späteren Reklamationen berufen kannst. Dabei solltest du bei extrem reduzierten Produkten vorsichtig sein, weil solche vermeintlichen Sonderangebote oft leichtsinnig machen. Daher nutzen insbesondere Betrüger reizvolle Angebote, um an ihr Geld zu kommen. Stattdessen nutze lieber andere clevere Tipps zum Geld sparen im Internet.

3) Bestellungsunterlagen gut aufbewahren

Um bei eventuell auftretenden Schwierigkeiten beweisfähige Unterlagen zu haben, solltest du die Bestellung und die darauf zu erwartende Auftragsbestätigung ausdrucken oder zumindest auf deinem PC speichern. Dann bewahre diese für den Notfall auf. Dabei sollte die Auftragsbestätigung auch eine genaue Beschreibung und den Lieferumfang der bestellten Ware beinhalten. Nach Bestellung bekommst du meist einen Link für die Sendungsverfolgung. Ebenfalls beachte nützliche Spartipps zum Einkaufen.

4) Sichere Bezahlung im Internet

Auch hierbei muss man sich entscheiden zwischen den Angebotsmöglichkeiten der Seite, der Sicherheit, der Geschwindigkeit und der eigenen Bequemlichkeit. Dabei bieten seriöse Shops im Internet ihren Kunden diverse Zahlungsarten an. Dann kannst du dich entscheiden zwischen modernen online Bezahlverfahren, Zahlen per Kreditkarte oder per Rechnung.

  • Kreditkarte hat den Vorteil, dass es sofort bezahlt ist und das Angebot sofort losgeschickt werden könnte. Der Nachteil ergibt sich aber vor allem durch die Sicherheit der eigenen Kreditkartendaten beispielsweise beim Übertragen und Lagern und den damit verbundenen möglichen Missbrauch sowie einem allgemeinen Missbrauch durch zu hohe Abbuchungen, Fehlabbuchungen und so weiter… . Zum Teil wird auch eine zusätzliche Gebühr auf der Seite erhoben.
  • Online Bezahlverfahren, wie das bekannte Unternehmen Paypal oder Klarna, sind eine der häufigsten gewählten Bezahlform. Sie sind durchaus sicher zum online einkaufen, denn sie bieten einen Verkäufer- sowie Datenschutz.
  • Bezahlung per Rechnung ist sehr sicher, da du hier erst bezahlst, wenn die Ware angekommen ist. Meist hast du dann zwei Wochen (in manchen Fällen auch länger) Zeit die Ware zu bezahlen. Die Daten hierfür erhältst du mit der Ware.
  • Per Nachnahme bezahlen wird nicht so häufig angeboten und kostet eigentlich immer einen Aufpreis. Dagegen ist es relativ sicher, denn nur wenn auch etwas ankommt, gibt es Geld – außerdem werden keine Bankdaten etc. preisgegeben.
  • Zahlen mit Vorkasse solltest du unbedingt meiden, da hier Betrüger leichtes Spiel haben. Wenn du erst einmal Überwiesen hast, ist es schwierig das Geld wiederzubekommen. Hier achte besonders auch auf die IBAN Nummer des Empfängers, wenn sie nicht dem Unternehmenssitz des Shopanbieters gleicht, ist vorsicht geboten.

5) Rücktritt von der Bestellung aus dem Internet

Grundsätzlich hast du Kundin das Recht, von einer Bestellung innerhalb von 2 Wochen und ohne Angabe von Gründen zurückzutreten. Das sogenannte Widerrufsrecht bei Internetbestellungen. Jedoch ist es ratsam, sich auch aus diesem Grund die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Internet Shops anzusehen. Hier erfährst du auch alles zum möglichen Umtausch Verfahren. Des Weiteren ist es sinnvoll, die Frage der Bezahlung der Rücksendekosten im Vorfeld abklären, da sich eventuell der Verkäufer weigert, diese zu übernehmen.

6) Sicher online Einkaufen

Eine generelle Sicherheitsgarantie kann es leider bei Onlineshops nicht geben. Während du bei den bekannten Onlineshops und Onlineshops der großen Handelsketten im Normalfall davon ausgehen kannst, dass die Kaufabwicklung und der Versand relativ sicher ist, musst du bei unbekannten Shops leider ein Wagnis eingehen.

Wenn es um größere Summen beim Onlineshopping geht, ist eine Recherche im Internet zu dem ausgewählten Shop hilfreich – beispielsweise Suchkombinationen des Shopnamens oder der Homepageadresse des Shops zusammen mit Schlüsselworten wie „Testbericht“, „Erfahrung“, „Erfahrungsbericht“ oder auch „Betrug“ ergeben meist sehr schnell aufschlussreiche Ergebnisse und oftmals Links zu Testseiten (dabei bitte darauf achten, dass die Ergebnisseiten nicht Unterseiten des Shops sind!!!). Wie diese Rechercheergebnisse zu bewerten sind, ist eine andere Frage. Denn Erfahrungsberichte können erkauft sein oder vom Betreiber des Shops eingestellt worden sein oder der Shop war bis jetzt „sauber“ aber nun nicht mehr… oder der Shop existiert gar nicht mehr und jemand führt einen Pseudoshop. Folglich nutze bekannte Seiten oder unsere Liste von Anbietern für die Schnäppchenjagd im Internet.

7) Vorsicht vor Phishing und Tippfehler

Gerade bei vermeintlichen Angebotsmails die ungefragt im eigenen Mailpostfach landen, ist Vorsicht geboten. Denn diese verweise oftmals auf keinen wirklichen Shop, sondern auf sogenannte Phishing-Seite um Bankdaten etc. zu ergaunern. Oftmals sind diese Internetseiten einer real existierenden und meist sehr bekannten Seite zum Verwechseln ähnlich und nur durch genaues Betrachten zum Beispiel der Internetadresse und seinem Pfad (URL) in der Adresszeile des Browsers erkennbar. Oftmals wird hier auch mit Tippfehler-Internetadressen gearbeitet, die man möglicherweise auch noch selbst falsch im Browser eingeben hat. Hierzu beachte auch, wie du nervige Werbung vermeiden kannst.

8) Sicher online Einkaufen mit gutem Passwort

Grundsätzlich gilt: Verwende sichere Passwörter! Wie IMMER wenn es um Passwörter geht, solltest du beim Anlegen eines Kundenkontos ein einzigartiges Passwort auswählen. Dabei sollte es die folgenden Eigenschaften haben, damit du sicher online einkaufen kannst:

  • Keine Einwortpasswörter oder Namen verwenden.
  • Nicht „passwort“, „geheim“ oder so etwas wie „mutti“, es gibt genügend Wortlisten, die Passwortknackprogramme verwenden, in denen diese „Passwörter“ gelistet sind – und einige tausend mehr – und die automatisiert nacheinander ausprobiert werden (die Brute-Force-Methode).
  • Gute Durchmischung von Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen in ausreichender Länge sind am Besten – mindestens acht Stellen.
  • Kein Ein-für-Alles Passwort, denn wenn jemand an dieses Passwort gelangt, sind sämtliche gesicherten Orte auch auf anderen Seiten gefährdet (kompromittiert).

Tipp zur Eingabe sensibler Daten

Wenn die Eingabe sensibler Daten gefordert ist, achte darauf, dass die Verbindung zu dieser Seite über eine „Sichere Verbindung“ besteht – zum Beispiel erkennbar an einem https:// in der Adresszeile der aktuellen Seite (im Gegensatz zu einem einfachen http://).