Skip to main content

Spickzettel steigern und fördern den Lernerfolg

Es mag auf den ersten Blick seltsam erscheinen, aber tatsächlich fördert ein gut aufgebauter Spickzettel das Lernen. Anstatt Ihrem Kind also das Schreiben von Spickzetteln abzugewöhnen, stellen Sie doch einfach neue Regeln für die Anwendung des Spickzettels auf. Im Folgenden erhalten Sie alle Informationen, um Ihrem Kind den Spickzettel als sinnvolle Lernhilfe näher zu bringen. So sorgen Sie auch gleichzeitig dafür, dass Ihr Kind weniger in die Versuchung kommt, am Prüfungstag tatsächlich zu pfuschen oder abzuschreiben.

Geordnete Gedanken strukturieren das Thema

Ist das Thema einer Arbeit oder Klausur bekannt, dann sollte direkt mit der Anfertigung eines Spickzettels begonnen werden. Mit Hilfe des Spickzettels lassen sich leicht Zahlen, Daten und Fakten zum Prüfungsthema erlernen. Hat Ihr Kind Schwierigkeiten mit der Ausformulierung der Themen oder mit der Rechtschreibung, sollten diese Bereiche natürlich gesondert geübt und trainiert werden.

Anleitung für einen Spicker und Spickzettel

– Auf maximal einer DIN-A-4-Seite, am besten eignet sich kariertes Papier, alle Inhalte der anstehenden Arbeit oder Prünotieren.
– Alle Eintragungen handschriftlich vornehmen.
– Einzelne Themengebiete durch unterschiedliche Farben markieren und auch durch Trennstriche voneinander abgrenzen, so dass eine Art „Landkarte“ entsteht.
– Nur wesentliche Punkte in Stichworten, Tabellen, Formeln oder kleinen Diagrammen notieren, Sätze nur in Ausnahmefällen formulieren (benötigte Zitate, prägnante Merksätze).
– Ab sofort den Spickzettel ständig in der Hosen- oder Jackentasche mitführen.
– Bei jeder Gelegenheit, also im Bus, bei Wartezeiten, vor dem Zubettgehen und so weiter, den Spickzettel durchlesen.

Am Prüfungstag

Idealerweise hat Ihr Kind am Prüfungstag einen zerknitterten, leicht schmuddeligen und an manchen Stellen schon nicht mehr lesbaren Spickzettel bei sich. Dieser kann dann während der Arbeit oder Prüfung getrost in der Tasche bleiben, denn der Großteil der Informationen ist durch die handschriftliche Wiedergabe, die prägnante Zusammenfassung und das regelmäßige Nachlesen bereits fest im Gehirn eingeprägt.


Bitte bewerten!
Kategorie: Lernen
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2016 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com