Das Geheimnis fast jede Großmutter oder Hausfrau ist das besondere Etwas in ihren Soßen. Dabei ist meist eine Mehlschwitze die Grundbasis der Soße. Daher haben wir eine Anleitung zum Mehlschwitze machen.

Damit du zu deinem Gericht eine Soße zaubern kannst oder du deine Soße verfeinern möchtest, kannst du eine Mehlschwitze machen. Denn diese geht schnell und einfach ohne viele Zutaten.

Zubereitung der Mehlschwitze

Die Zubereitung ist simpel und leicht zu merken. Denn alles was du brauchst ist Fett, wie zum Beispiel Butter, Margarine oder Öl. Wobei am besten Butter in der Mehlschwitze schmeckt. Zudem benötigst du Mehl und etwas Brühe. Hierbei kannst du je nach Belieben Gemüse- oder Rinderbrühe nutzen. Dann gehst du wie folgt vor. Gleichfalls beachte das leckere Rezept für hausgemachte Bolognese Soße.

Anleitung zum Mehlschwitze selber machenSo gelingt die Zubereitung:
Schritt 1:Erhitze je nach Größe der zu erwartenden Soße zwischen 1-5 Esslöffel des jeweiligen Fetts in der Pfanne oder Kochtopf.
Schritt 2:Sobald das Fett flüssig geworden ist, rühre mit einem Schneebesen die gleiche Menge Mehl hinzu. Dabei sollte das Mehl schwitzen aber nicht anbrennen. Nehme ggf. den Topf von der Herdplatte.
Schritt 3:Sobald eine zehflüssige Konsistenz erreicht ist kannst du etwa 1/3 Liter Brühe hinzufügen. Dabei solltest du darauf achten, dass die Soße nicht zu dünn wird.
Anleitung zum Mehlschwitze machen.

Mehlschwitze machen als Grundlage für jede Soße

Nach dem Mehlschwitze machen hast du eine harmonische Grundlage für deine Soße. Anschließend kannst du diese in ihrer reinen Form als Soße nutzen. Denn diese schmeckt bereits durch die Butter und Brühe sehr lecker. Darüber hinaus kannst du sie verfeinern. Hierfür rühre deine normale Soße in die Mehlschwitze ein und verfeinern sie anschließend wie gewohnt mit Gewürzen und Kräutern. Hierzu beachte auch nützliche Tipps zum Kräuter trocknen.

Verschiedene Variationen selber machen

Die übliche Schwitze ist eher hell. Allerdings kannst du auch eine dunkle Variante der Mehlschwitze herstellen. Dafür musst du die Schwitze einfach etwas länger anrösten lassen. Denn je länger du sie erhitzt desto dunkler wird sie. Und umso heller du sie haben möchtest, desto eher musst du die Flüssigkeit hinzugeben. Anfangs ist es etwas schwer die dunkle Soße herzustellen, da sie leicht verbrennen kann. Zur Veranschaulichung, sieh dir folgendes Video an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schnelle Mehlschwitze selber machen.