Natürliche Hausmittel gegen Motten. Damit du Motten in der Kleidung und im Kleiderschrank vermeiden und effektiv die Motten bekämpfen kannst ohne chemische Mittel.

Egal ob Kleidermotten oder Lebensmittelmotten. Beides möchten wir nicht im Haushalt haben. Denn sie ruinieren unsere Kleidung und unsere Nahrung ungenießbar. Daher nutze wirksame Hausmittel zur Mottenbekämpfung.

Was sind Motten?

Motten gehören biologisch gesehen zu der Familie der Kleinschmetterlinge. Jedoch werden sie umgangssprachlich auch einige Nachtfalter als Motten bezeichnet. Vor allem bekannt sind die Kleidermotte und die Lebensmittelmotte. Diese zwei befallen entweder deinen Kleiderschrank und machen sich an deinen Klamotten zu schaffen. Oder sie nisten sich in deine Lebensmittelvorräte ein, ernähren sich davon und legen hier ihre Eier ab. Dabei kann die Lebensmittelmotte Pilze oder Milben mit sich bringen. Ebenso verderben Motten die Lebensmittel. Und wenn du befallene Produkte isst, kannst du davon Allergien, Haut- oder Magen-Darm Erkrankungen bekommen. Demnach solltest du betroffene Produkte lieber wegschmeißen.

Natürliche Hausmittel gegen Motten

Damit du folglich Motten bekämpfen und vermeiden kannst, haben wir die besten Hausmittel und Tricks gesammelt. Denn Motten im Kleiderschrank, im Teppich oder in der Küche, können großen Schaden anrichten. Dann sind durchlöcherte Kleidung oder verdorbene Lebensmittel sind die Folge. Doch glücklicherweise gibt es natürliche Hausmittel gegen Motten, wie die folgenden. Zudem beachte unsere Hausmittel zum Mücken vertreiben.

Motten hassen Gerüche

Kleidermotten, Lebensmittelmotten und alle anderen Mottenarten reagieren sehr empfindlich auf Gerüche und bestimmte Geruchsnoten. Viele alte Hausmittel gegen Motten bauen auf den abschreckenden Geruchseffekt auf. Daher solltest du am besten immer mehrere Gerüche zur Mottenabwehr verwenden.

1) Lavendel gegen Mottenbefall

Lavendel ist das bekannteste Hausmittel zur Mottenbekämpfung. Hierfür befülle einfach kleine Säckchen mit Lavendel. Dann hänge diese an die Kleiderstange hängen. Oder gebe einige Tropfen des ätherischen Lavendelöls in heißes Wasser und reinige damit deine Schränke aus.

2) Orangen mit Nelken zur Abwehr

Ebenfalls ein umweltfreundlicher Schutz vor Motten und Motten-Larven sind Orangen mit Nelken spickt. Wenn du diese an passender Stelle in den Kleiderschrank legst, verströmt die intensive Orangengeruch im ganzen Schrank und erreicht wirkungsvoll alle Kleider. Folglich kannst du effektiv Motten loswerden.

3) Motten vermeiden mit Zedernholz

Auch der Holzgeruch von der Zeder schreckt Motten ab. Demnach lege ein Zedernholzstück in den Kleiderschrank und dann meiden Kleidermotten den Ort in Zukunft. Das gute ist, dass du diese günstig im Internet finden kannst und sie schnell Wirkung zeigen. Ebenfalls beachte unsere Tipps zum Ameisen vertreiben und Ameisenfalle bauen.

LAVODIA Zedernholz Ringe als natürliches Hausmittel gegen Motten - Mottenschutz im Kleiderschrank
  • 🌲 ANTI MOTTEN HOLZ: Kleiderbügelringe aus natürlichem Zedernholz vertreiben Textilmotten aus dem Kleiderschrank und helfen effektiv gegen Mottenfraß in Kleidung und zur Vorsorge gegen...
  • 🌲 FRISCHER ZEDERNHOLZ DUFT durch das ätherische Zedernholzöl in den Zedernringen zur natürlichen Mottenabwehr. Mottenringe vertreiben Kleidungsmotten und verhindern Neubefall durch Larven

4) Apfelsinenschalen als Hausmittel gegen Motten

Da ein Mottenbefall deiner Kleidung sehr ärgerlich ist, solltest du diesen vorbeugen. Hierfür kannst du kleine Leinensäckchen mit getrockneten Apfelsinenschalen befüllen. Anschließend hänge diese an deiner Kleiderstange auf. Dann wirst du zukünftig keine Motten mehr in deinem Kleiderschrank finden. Darüber hinaus lies, wie du muffigen Gestank aus dem Schrank entfernen kannst.

5) Kleidermottten vorbeugen mit Waldmeister

Wenn du im Garten Waldmeister gepflanzt hast, dann fülle es in ein Säckchen. Danach kannst du es im Kleiderschrank aufhängen oder zwischen die Wäsche legen. Somit kannst du Motten gut loswerden ohne chemische Mittel zu nutzen. Zudem beachte nützliche Tipps zum Fliegen vertreiben.

6) Motten bekämpfen mit Kernseife

Noch einfacher geht das Motten bekämpfen mit einem Stück Kernseife. Auch das kannst du im Kleiderschrank platzieren und deine Wäsche so vor Motten schützen. Darüber hinaus riecht es so angenehm in deinem Schrank. Des Weiteren lies mehr über selbstgemachte Düfte und clevere Tipps für frischen Duft im Kleiderschrank.

7) Schlupfwespe als umweltfreundlicher Helfer

Natürliche Mottenbekämpfung gelingt dir auch mit Schlupfwespen. Denn sie können Motteneier finden und nutzen sie als Eiablage, sodass die Motten absterben. Im folgenden Video kannst du dir anschauen, wie so eine Bekämpfung von Lebensmittelmotten mit Hilfe der Schlupfwespe funktioniert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einfache Anleitung zum Motten loswerden mit Schlupfwespen.

8) Lebensmittelmotten mit Lorbeerblätter loswerden

Wenn du mit einem Befall von Lebensmittelmotten zu kämpfen hast, solltest du die betroffene Nahrung wegwerfen. Ebenso solltest du deine Lebensmittel immer in luftdichten Behältern lagern, sodass Motten keinen Zutritt haben. Zusätzlich kannst du Lorbeerblätter im Aufbewahrungsschrank verteilen, um langfristig die Motten bekämpfen zu können. Darüber hinaus lies unsere Tipps für einen Insektenfreien Haushalt.

Weitere Tipps zum Motten vermeiden

Neben den genannten natürlichen Hausmitteln solltest du weitere einfache Regeln befolgen, damit du in der Zukunft für einen langfristigen Mottenschutz in deiner Wohnung sorgen kannst.

  • Mottenbefall erkennen und vollständig beseitigen. Hierfür beseitige betroffene Nahrung oder wasche befallene Kleidung heiß, sofern du sie behalten möchtest. Anschließend reinige Schränke mit dem Hausmittel Essig.
  • Regelmäßige Kontrolle als Mottenschutz. Je öfter du deinen Aufbewahrungsorte von Kleidung und Essen kontrollierst desto geringer das Risiko des Befalls.
  • Aufbewahrung teurer Kleidung in Leinensäckchen oder Baumwolltüchern. Denn die Motten können diese Materialien schlechter verdauen und meiden sie.
  • Regelmäßig die Wohnung und den Kleiderschrank lüften. Dann kannst du langfristig Motten vermeiden und loswerden.
  • Krümel und Schmutz vermeiden. Denn davon werden Lebensmittelmotten angezogen.

Häufige Fragen und Antworten

Was sind Motten?

Motten sind kleine Tiere die zur Familie der Kleinschmetterlinge gehören. Sie sind an sich für den Menschen ungefährlich. Jedoch ruinieren sie die Kleidung und einige Arten können Lebensmittel verderben. Bei Verzehr dieser befallenen Nahrung kann es zu Haut- oder Magen-Darm Erkrankungen kommen. Ebenso können Allergien ausgelöst werden.

Wie kann ich Motten bekämpfen?

Eine geeignete Mottenabwehr sind diverse Gerüche. Folglich kannst du in deinem Kleiderschrank Lavendel, Orangen mit Nelken oder Zedernholz verteilen. Ebenso gut kannst du Waldmeister, Apfelsinenschalen oder Kernseife nutzen, um effektiv Motten zu bekämpfen. Auch Schlupfwespen dienen als Mittel zur Mottenbekämpfung.

Wie lassen sich Motten vermeiden?

Am besten solltest du Krümel und Schmutz vermeiden. Und regelmäßig deine Wohnung und Kleiderschrank lüften und reinigen. Darüber hinaus kannst du teure Kleidung in Baumwoll- oder Leinenbeutel lagern, denn diese Materialien mögen Motten nicht.