Natürliche Hausmittel helfen dir Ameisen bekämpfen. Insbesondere im Haus möchte man keine Krabbeltiere haben. Daher nutze einfache Tipps und Tricks zum Ameisen im Haus loswerden. Dabei kann auch das Ameisenfalle bauen besonders hilfreich bei der Ameisenbekämpfung sein.

Endlich die Ameisen im Haus vertreiben

Im Sommer locken die warmen Temperaturen die Menschen in den Garten. Dann bleiben meist Türen und Fenster offen. Wenn dann leckere Nahrungsmittel im Hausrumliegen, lockt das auch Ameisen an. Die cleveren Tierchen finden so manch einen Weg in den Innenraum. Dabei erweisen sie sich als besonders hartnäckig und du musst einige verschieden Maßnahmen zum Ameisen vertreiben ausprobieren. Beispielsweise mögen Ameisen keine bestimmten Gerüche. Folglich streue einen der Stoffe auf den Wanderpfad der Ameisen und warte ab, ob sie verschwinden:

1) Ameisen bekämpfen mit Backpulver

Wenn nichts mehr hilft, kannst du mit direkter Wirkung die Ameisen bekämpfen. Denn Ameisen vertragen das Hausmittel Backpulver nicht. Demnach streue das Backpulver auf die Ameisenstraßen. Sobald die Ameisen das Pulver essen, werden sie sterben. Damit es appetitlicher für die Ungeziefer wird und sie es tatsächlich essen, kannst du es noch mit Mehl oder Zucker vermischen.

2) Mit Essig Ameisen beseitigen

Ebenfalls kannst du Essig als Hilfsmittel verwenden, um die Tierchen zu beseitigen. Hierzu gebe eine ordentliche Menge Essig auf einen Schwamm. Besser noch du tränkst den Schwamm in Essig. Dann platziere ihn neben den Ameisenweg. Die Ameisen werden angezogen und können nun mit dem Schwamm in kochendem Wasser abtötet werden. Gleichfalls kannst du mehrere Essigwasser Einsätze im ganzen Haus verteilen. Somit gelingt das Ameisen bekämpfen auf günstige Art und Weise.

3) Mit heißem Wasser Ameisen bekämpfen

Einzelne Ameisen oder Ameisenstraßen kannst du auf eine sehr einfache und effektive Art bekämpfen. Denn mit kochend heißem Wasser lassen sich die Tierchen absolut chemiefrei abtöten. Folglich ist es eine praktische und kostenfreie Methode für einen insektenfreien Haushalt. Jedoch ist auch diese Methode sehr hart. Demzufolge koche Wasser im Wasserkocher und gieße es anschließend direkt über die Ameisen. Dann solltest du in nächster Zeit keine Ameisen mehr im Haus oder auf der Terrasse entdecken.

4) Anleitung zum Ameisenfalle bauen

Die lästigen Ameisen mit den Bau einer eigener Ameisenfalle zu bekämpfen ist ein guter Ansatz, um die lästigen Ungeziefer auf der Terrasse, in der Wohnung oder in der Küche endlich loszuwerden. Wenn die Ameisen schon in großer Zahl auftreten, ist eine Ameisenfalle besonders hilfreich. Und mit einfachen Mitteln kannst du selbst eine effektive Ameisenfalle bauen, um die Plage endlich loszuwerden. Außerdem beachte Tipps zum Bauen einer Fliegenfalle:

  1. Nehme für die Ameisenfalle eine Schale mit glatter Oberfläche und einem mindestens eineinhalb Zentimeter hohen Rand.
  2. Fülle die Schale mit schalem Bier und vermische das Bier mit reichlich Zucker. Dabei muss die Flüssigkeit mindestens einen Zentimeter hoch in der Schale stehen.
  3. Dann stelle die gefüllte Schale den Ameisen am Besten direkt in den Laufweg. Denn diese werden von der leckeren Mischung magisch angezogen und ertrinken in der Zucker-/Bierlösung.

5) Die besten Mittel gegen Ameisen

Darüber hinaus gibt es viele praktischen Produkte für den Einsatz gegen Ameisen. Falls die üblichen Hausmittel nicht funktionieren sollten oder du diese nicht griffbereit hast, kannst du auch eines der besten Ameisen-Produkte bei Amazon verwenden:

In Zukunft die lästigen Ameisen vermeiden

Wenn sich ein Ameisentrupp in der Wohnung befindet, hat das mehrere Gründe. Dann kannst du davon ausgehen, dass sich zugängliche Lebensmittel in den betroffenen Räumen befinden. Weil die Wanderung den Ameisen als Beschaffung ihrer Nahrung gilt, solltest du untersuchen, welche Quelle die Ameisen herangelockt hat. Dann beseitige diese Lebensmittel unverzüglich und verpacke diese für die Ungeziefer unzugänglich. Somit sorgst du für eine nachhaltige Ameisenbekämpfung.

Schlupfloch der Ameisen finden und schließen

Zudem solltest du den Rückweg der Ameisen verfolgen, um die Stelle zu finden, über die sie in die Wohnung gelangen. Danach dichte das gefundenen Loch einfach ab, um weitere Eindringlinge zu verhindern. Hierfür eigen sich Silikon oder Kerzenwachs hervorragend.

Häufige Fragen und Antworten

Welche Hausmittel helfen beim Ameisen bekämpfen?

Meist reichen Natürliche Hausmittel zum Ameisen bekämpfen aus. Beispielsweise meiden Ameisen Gerüche von Zimt, Lavendel oder Teebaumöl. Demnach verteile diese auf den Ameisenstraßen, um sie zu vertreiben. Für eine endgültige Ameisenbekämpfung nutze Backpulver, Essig oder heißes Wasser und gebe dieses über die Tierchen.

Wie kann ich eine Ameisenfalle bauen?

Eine Ameisenfall bauen ist einfach. Hierfür fülle eine glatte Schale mit Bier und Zucker. Dann stelle diese direkt auf den Ameisenweg. Somit werden die Ameisen davon angezogen und ertrinken in der Mischung.

Wie lassen sich Ameisen im Haus vermeiden?

Damit du Ameisen im Haus vermeidest, solltest du keine Nahrungsmittel offen im Wohnraum liegen lassen. Zudem halte Fenster und Türen geschlossen. Auch andere mögliche Schlupflöcher solltest du mit Silikon oder Kerzenwachs schließen.