Skip to main content

Hausmittel und Lebensmittel zur Darmreinigung

Natürliche Hausmittel und Lebensmittel zur Darmreinigung im Überblick. Um den Darm richtig gut zu reinigen, gibt es einige Tipps und Hausmittel, die dabei wirklich gut helfen können.

Es ist möglich, diesen Vorgang zu Hause selbst vorzunehmen. Immerhin ist der Darm ein wichtiger Grundsatz für Wohlbefinden und die Gesundheit. Gibt es Probleme, wie zum Beispiel Krämpfe, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall ist der Verdauungstrakt gestört und dagegen muss vorgegangen werden.

Hausmittel und Lebensmittel zur Darmreinigung

Natürliche Hausmittel und Lebensmittel helfen bei einer Darmreinigung.

Probleme durch einen belasteten Darm

Ein belasteter Darm hat ein korrekt funktionierendes Immunsystem zur Folge. Immerhin sitzen die Abwehrkräfte direkt im Darm. Es kann sein, dass die Leistungsfähigkeit schnell nachlässt, wenn gegen die Darmkrankheit nicht vorgegangen wird. Eine gezielte Darmreinigung, die zu Hause vorgenommen werden kann ist eine gute vorbeugende Maßnahme. Eine entsprechende Reinigung kann selbst ohne eine teure Kur vorgenommen werden.

Im Darm hinterlassen unnatürliche Speisen, bzw. Getränke oder auch tierische Produkte, sowie Fertig-Lebensmittel mit vielen Zusatzstoffen negative Rückstände. Auch die Darmflora leidet darunter. Für eine Säuberung kann eine Darmreinigung sorgen. So werden alle Rückstände beseitigt. Trotzdem sollte nach gewissen Regeln bei der Darmreinigung vorgegangen werden.

Bei der Darmreinigung gibt es unterschiedliche Formen

Nicht jede Darmreinigung erfolgt gleich, das bedeutet nämlich nicht nur eine erhöhte Ausscheidung vom Stuhl. Es ist zwar möglich, den Darm dadurch von Rückständen und Reststoffen zu befreien, eine richtige Darmreinigung erfolgt allerdings nicht mit chemischen Abführmitteln aus der Apotheke.

Bei der Darmentleerung müssen unbedingt reichlich Flüssigkeit, sowie Elektrolyte oder Mikronährstoffe eingenommen werden, diese gehen nämlich entsprechend bei der Reinigung verloren. Es sollte daher entsprechende Lebensmittel, bzw. eine spezielle Flüssigkeit eingenommen werden. Diese erledigen den Großteil der Reinigungsarbeiten.

Die Darmflora sollte gestärkt werden, bzw. es ist das Ziel, die Schleimhäute im Darm auf zu bauen. Dadurch ist es dem Körper möglich, sich selbst von den Rückständen zu befreien und sich gegen eine neue Verunreinigung im Darm zu wehren.

Richtiger Darmaufbau nach der Reinigung

Nach der Reinigung des Darms ist das Organ nicht voll funktionsfähig und ohne die richtige Vorgehensweise können Probleme entstehen. Die Reinigung selbst verursacht im Darm einen besseren Grundzustand. Damit sich die Verdauung dann auch wieder über die Darmflora regelt, müssen die entsprechenden Bakterienstämme angesiedelt sein. Schlechte Bakterien können sich dort nämlich genauso gut ansiedeln.

Die Flora muss sich also erholen, was einige Zeit dauern kann. Die guten Bakterien setzen sich wieder an und die Schleimhäute stärken sich, was wiederum die Selbstreinigungskraft des Darms ermöglicht.

Bewährte Hausmittel zur Darmreinigung

Mittlerweile gibt es unterschiedliche Produkte, die zur Darmreinigung verwendet werden können. Wenn die Darmreinigung relativ lange dauert, sollte dies mit einem Arzt vollzogen werden. Bei einer sanften Methode, die zum Beispiel keinen Durchfall auslöst muss keine Absprache mit dem Arzt erfolgen. Aloe Vera eignet sich zum Beispiel als hervorragendes Lebensmittel, bzw. Hausmittel für die Darmreinigung. Mit Aloe Vera ist es möglich, den Darm sanft zu reinigen. Alternativ kann der Saft einer Zitrone unter das Aloe Vera Gel gemischt werden.

Die Reinigung des Darms mit Ballaststoffen

Ballaststoffe gehören übrigens nicht unbedingt zu den Hausmitteln, die man zur Reinigung des Darms verwenden kann, es handelt sich eher, wie der Name schon sagt um Ballast für den Darm, diese Stoffe haben sehr viele gesunde Eigenschaften. Täglich sollten ca. 30 g Ballaststoffe eingenommen werden. Dadurch wird die Verdauung reguliert und es wird einer Verstopfung vorgebeugt.

Lebensmittel zur Darmreinigung

Die meisten Lebensmittel, die heutzutage eingenommen werden sind säurehaltig. Das bedeutet, dass ein basischer Gegenspieler den Darm reinigen kann, bzw. diesem Unterstützung bietet. Damit sich der Darm reinigen kann, sollte daher vermehrt auf basische Lebensmittel am Speiseplan geachtet werden. Dadurch können Rückstände und eventuelle Schlacken, die sich im Darm befinden abtransportiert werden. Zu den typischen basischen Lebensmitteln zählen:

  • Brennnessel
  • Salat
  • Spinat
  • Weizengras
  • Kohl
  • getrocknetes und frisches Obst
  • sowie Säfte

Auch die Reinigung mit speziellen Bitterpflanzen ist möglich. Diese befinden sich allerdings sehr selten auf dem typischen Speiseplan, dazu zählen beispielsweise Artischocken, Löwenzahn und Brennnessel

Darmreinigung durch Heilfasten

Auch ein so genanntes Heilfasten ist möglich, um den Verdauungstrakt zu reinigen. Fasten sollte übrigens mit dem Arzt abgesprochen werden. Während dessen sollte unbedingt für ausreichend Ruhe gesorgt werden. Es gilt, genug Flüssigkeit einzunehmen, wie zum Beispiel Wasser, Säfte, Brühe oder Tee.

Darmreinigung Alternative mit Flohsamen

So genannter Flohsamen ist ebenfalls ein bewährtes Mittel zur Reinigung des Darms. Dieser ist in zahlreichen Drogerien, sowie in Apotheken erhältlich. Die Wirkung hält zwischen zwölf und 24 Stunden an.

Glauber Salz zur Darmreinigung

So genanntes Bitter Salz oder Glauber Salz ist eine eher aggressive Form für die Reinigung des Darms und für die Entschlackung. Diese Variante sollte maximal zweimal im Jahr verwendet werden. Dabei gehen sehr viele Vitalstoffe und viel Flüssigkeit verloren. Anschließend ist der Darm in seiner Funktion sehr eingeschränkt, was unbedingt bedacht werden sollte. Bei dieser Form der Entschlackung sollte unbedingt den Angaben des Herstellers gefolgt werden. Es sollte ebenfalls darauf geachtet werden, soviel wie möglich zu trinken. Eine gute und relativ harmlose Variante ist hingegen die Darmreinigung mit Heilerde, bzw. die Verwendung von Homöopathie.

Ingwertee

Wir auf die Pflanze Ingwer schwört, kann sich Ingwertee für die Reinigung des Darms zubereiten, alternativ dienen viele Kräuter, wie zum Beispiel Basilikum, Dill, Fenchel, Anis, Heidelbeeren oder die Süßholzwurzel, sowie Thymian zur Reinigung. Dasselbe gilt übrigens für Leinsamen. Manche schwören auf Meersalz, was sich genauso wie Milchsäurebakterien hervorragend für die Darmreinigung eignet.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Hausmittel und Lebensmittel zur Darmreinigung
Bitte bewerten!
Kategorie: Hausmittel, Lebensmittel
Thema: , , , ,

 

 

© 2017 schillmann.com
Hosted by elitedomains.de & digitalocean.com