Blumen trocknen und getrocknete Blumen pressen

Einfach Blumen trocknen und getrocknete Blumen pressen. Egal ob Blumen trocknen im Buch, mit Haarspray oder im Backofen. Blumen pressen für Kinder oder Blumen selber trocknen. Getrocknete Blumen als Deko oder ein getrockneter Blumenstrauß. Günstig selber machen anstatt getrocknete Blumen online bestellen zu müssen.

Es ist schade, wenn schöne Blumen schnell verwelken. Um Blumen länger haltbar zu machen, kann man Blumen trocknen und sie danach pressen. Denn gepresste Blüten oder getrocknete Blumen kann man als Deko im Bilderrahmen verwenden. Oder verschenke einen getrockneten Blumenstrauß. Es bringt mehr Spaß kreativ zu werden. Und sogar Kinder können Blumen pressen und haben Spaß daran mit getrockneten Blumen zu basteln.

Blumen trocknen© pixabay.com | CC 0
Blumen trocknen und Blumen pressen geht ganz einfach.

Welche Blumen trocknen sich am besten?

Grundsätzlich eigenen sich alle fast alle Arten. Die Garten-Strohblume ist die beliebtest Blume zum Trocknen. Es eignen sich auch Ringelblumen, Margeriten, Gänseblümchen, Mohn, Lavendel, Veilchen und Stiefmütterchen. Auch Flockenblumen, Hortensien, Heidekraut, Mädchenauge, Rittersporn, Quirlblättriges und Taubnesseln werden oft getrocknet. Besonders beliebt als Geschenk im Bilderrahmen sind Rosen und Schleierkraut. Es eignen sich aber auch viele Kräuter. Hier findet ihr eine Anleitung und Tipps fürs Kräuter trocknen. Folglich zeigen wir euch verschiedene Möglichkeiten eure Blumen zu trocknen und die Farbe zu erhalten.

1) Trocknen der Blumen mit Haarspray

Nach dem Pflücken solltet ihr zunächst die Blumen trocknen lassen. Besonders, wenn die Blumen vom Regen oder Tau noch feucht sind. Man kann die nassen Blumen einfach auf saugfähigem Küchenpapier oder Löschpapier trocknen lassen oder abtupfen. Erst wenn die Blumen nicht mehr feucht sind, könnt eure Blumen trocknen. Überprüft die Blumen auf Insekten sowie auf unschöne oder verwelkte Stellen und entfernt diese. Ihr solltet nur aufgeblühte, schöne Blumen von guter Qualität für das Trocknen nutzen. Dann bindet ihr sie mit einem breiten Band oder mit Bast zu einem Strauß zusammen.

Nun hängt ihr euren Blumenstrauß an einem gut durchlüfteten, dunklen Ort auf. Am besten eignen sich hierfür der Dachboden oder der Keller. Wichtig ist, dass die Luft gut zirkuliert, damit die Blumen trocknen können und dass der Raum dunkel ist, damit sie nicht ausbleichen. Dann sprüht ihr euren Strauß mit Haarspray ein und achtet in den nächsten 2-4 Wochen darauf, dass das Band nicht in den Stängel einschneidet. Die Blumen sind fertig, wenn sie trocken sind und knistern. Wenn ihr Blumen zum Essen oder als Deko auf Torten trocknen wollt, dann schaut nach unter Essbare Blüten und getrocknete essbare Blüten.

2) Farbe der Blumen erhalten

Damit die Farbe eurer Blumen erhalten bleibt, solltet ihr sie keiner direkten Sonnenstrahlung aussetzen. Um eure Blumen trocknen zu können, solltet ihr nur dunkle Orte wie Keller, Dachböden oder Vorratsräume nutzen. Auch wenn eure Blumen bereits getrocknet sind, solltet ihr getrocknete Blumen nicht in die direkte Sonne stellen. Licht bleicht die Farbe der Blumen aus. Gleiches kann übrigens auch für dunkle Wäsche gelten. Wie du das Ausbleichen von Wäsche vermeidest findest du unter 6 häufige Wäschewaschen Fehler.

3) Blumen pressen im Buch

Für das Pressen im Buch braucht ihr schwere Bücher, notfalls schwere Gegenstände zum Beschweren, eine Pinzette sowie Küchenpapier oder Löschblätter. Dann legt ihr ein Küchenpapier oder ein Löschblatt sowohl auf die Buchseite als auch über die Blüte. Als nächstes klappt ihr das Buch vorsichtig zu. Leichte Bücher solltet ihr zusätzlich mit Gegenständen beschweren. Wenn ein Tag vergangen ist, wechselt ihr euer feuchtes Küchentuch aus. Nach 3-4 Tagen wechselt ihr ein weiteres Mal. In ungefähr einer Woche sind eure Blumen gepresst.

Wenn ihr eure Blume bewegt, dann solltet ihr lieber eine Pinzette nehmen, damit sie euch nicht zerbricht. Falls ihr zarte Blüten trocknen möchtet, besteht die Gefahr, dass die Blumenblätter beim Pressen brüchig werden. Dies könnt ihr einfach verhindern, indem ihr einen kleinen Pinsel nehmt und diesen in wenig Speiseöl tupft. Damit bestreicht ihr dann vorsichtig die zarten, kleinen Blüten. Legt anschließend Backpapier vor und hinter die Blumenblüte, um das Einölen der Buchseiten oder der Gegenstände zusätzlich zu vermeiden.

4) Mit dem Bügeleisen Blumen pressen

Blumen kann man besonders schnell mit dem Bügeleisen pressen. Hierfür legt ihr die Blumen zwischen zwei Papier- oder Zeitungsstücke auf ein Bügelbrett. Dann legt ihr ein schweres Buch darüber und presst sie damit kurz flach um sie besser bügeln zu können. Überprüft, dass das Bügeleisen kein Wasser mehr enthält, denn sie dürfen nicht befeuchtet werden, wenn ihr sie presst. Stellt das Bügeleisen auf die kleinste Stufe und drückt direkt 10-15 Sekunden auf die Blumen. Fahrt dann noch ein zweites Mal direkt mit dem Bügeleisen über die Blumen, nachdem ihr gewartet habt, dass das Papier etwas abgekühlt ist.

5) Salz und Silicagel zum Trocknen

Besonders gut kann man die Farbe der Blumen erhalten mit Trockensalz oder Silicagel. Getrocknete Blumen mit Trockensalz erhalten geht sehr einfach: Ihr braucht dafür verschließbare Behälter, die ihr mit etwas Salz befüllt. Dann legt ihr die Blumen mit den Blüten nach unten in den Behälter und und bedeckt diese mit dem Trockensalz. Nach ungefähr einer Woche sind die Blumen getrocknet. Anstatt Trockensalz kann auch Silicagel oder Kieselgel verwendet werden. Silicagel erzielt sogar innerhalb von 3 Tagen gute Ergebnisse und kann wiederverwendet werden.

6) Blumen pressen und trocknen in der Mikrowelle

Blumen kann man auch ganz einfach und schnell in der Mikrowelle pressen und trocknen. Es dauert nur zwei Minuten! In diesem Video wird euch einfach erklärt wie es geht.

Einfache Anleitung zum Blumen trocknen in der Mikrowelle.

Getrocknete Blumen als Dekoration

Mit getrockneten Blumen kann man gut basteln. Es gibt viele Ideen, die man mit gepressten Blumen umsetzen kann und vor allem Kinder basteln gerne damit. Nachdem man mit dem Pressen der Blumen fertig ist, kann man diese in einen durchsichtigen Rahmen setzen und den Bilderrahmen verschenken. Dafür könnt ihr sie entweder direkt in den durchsichtigen Rahmen setzen, sie mit doppelseitigem Klebeband befestigen oder sie vorher auf Papier kleben.

Tipps zum Thema Blumen pressen und trocknen

Schon einmal von einer Blumenpresse gehört? Mithilfe einer Blumenpresse lassen sich Blumen leicht pressen. Außerdem gibt es tolle Produkte, die beim Trocknen helfen.

Häufige Fragen und Antworten

Wie kann man Blumen schnell trocknen?

Mit dem Bügeleisen kann man Blumen schnell trocknen. Einfach die Blumen zwischen Papier auf das Bügelbrett legen, kurz mit einem schweren Buch platt drücken und dann mit dem Bügeleisen einige Sekunden drüberfahren. In der Mikrowelle kann man Blumen in nur zwei Minuten trocknen.

Wie trocknet man Rosen mit Haarspray?

Ihr bindet die Rosen mit einem Band zu einem Strauß und besprüht diesen mit Haarspray. Dann hängt ihr den Strauß kopfüber in einen dunklen, gut durchlüfteten Raum. Nach 2-4 Wochen sind die Rosen getrocknet, wenn sie knistern.

Wie erhält man die Farbe von getrockneten Blumen?

Blumen trocknet man am besten in einem dunklen Raum, damit das Licht die Farbe nicht ausbleicht. Auch danach sollte man getrocknete Blumen nicht direkt der Sonne aussetzen. Mit Silicagel oder Kieselgel kann man Blumen trocknen und dabei die Farbe der Blumen erhalten.

Welche Blumen lassen sich gut trocknen?

Die Garten-Strohblume ist besonders beliebt. Es eignen sich aber auch Rosen, Gänseblümchen, Ringelblumen, Margeriten, Mohn, Schleierkraut, Lavendel, Veilchen oder Stiefmütterchen. Außerdem lassen sich Rittersporn, Heidekraut, Flockenblumen, Mädchenauge, Hortensien, Quirlblättriges und Taubnesseln gut trocknen. Grundsätzlich lassen sich fast alle Blumen trocknen, die nicht zu feucht sind.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schlagwörter:

Ein Gedanke zu „Blumen trocknen und getrocknete Blumen pressen“

  1. Guten Tag,

    wir heiraten in Kürze in Las Vegas. Dort werde ich ein paar Rosen als Brautstrauß zur Trauung haben. Diese möchte ich gerne zu Hause irgendwie mit in unser Hochzeitsfotoalbum einfügen. Können Sie mir sagen, wie ich da am besten vorgehe, ohne die Blumen zu beschädigen und wie ich sie dann hier am besten ins Album einfügen kann?

    Vielen lieben Dank!

    VG Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.