Startseite » Schönheit » Haarpflege » Natürlich Haare färben mit Henna Haarfarbe

Natürlich Haare färben mit Henna Haarfarbe

Haare mit Henna färben
Natürlich Haare färben mit Henna.

Haare färben mit Henna Haarfarbe, ist eine gute Alternative zu chemischen Farbstoffen. Damit du die Henna Farbe richtig anwendest haben wir die wichtigsten Informationen zum Thema gesammelt und klären die häufigsten Fragen, wie: Was genau ist Henna? Wie wird die Farbmischung hergestellt? Wie kann man unterschiedliche Nuancen erzielen?

Was ist eigentlich Henna?

Henna ist eine gesunde, pflegende und umweltschonende Alternative zu konventionellen Haarfärbemitteln. Die Anwendung ist etwas umständlicher, aber das Ergebnis entschädigt den extra Zeitaufwand. Besonders, wenn du rote Haare liebst, ist Henna eine gute Wahl. In der Regel kann die Farbe, anders wie bei chemischen Farben, verblassen. Dennoch muss der Farbstoff herauswachsen.

Henna ist ein pflanzliches Pulver, welches du im Bioladen oder im Internet kaufen kannst. Da es hier Unterschiede in der Qualität gibt, achte darauf, dass es sich um reines Henna handelt. Denn Henna kann viele Zusatzstoffe (wie etwa Metallsalze) enthalten, die die Qualität und das Farbergebnis negativ beeinflussen. Der Begriff “Body Art Quality” steht für höchste Qualität und sollte unbedingt angegeben sein.

Ist Henna Haarfarbe gefährlich?

Studien des Bundesinstituts für Risiko Bewertung gaben erst Bedenken, dass das Pigment Lawson ein erbgutschädigendes Risiko bereit hält. Doch mittlerweile ist bestätigt, dass Henna Haarfärbemittel unbedenklich sind. Ebenfalls ist die Henna Farbe auch zur Anwendung bei Kindern, Jugendlichen und für Schwangere unbedenklich. Das gilt vor allem für die traditionell hergestellten Produkte. Allerdings fügen einige Hersteller den künstlichen Farbstoff para-Phenylendiamin (PPD) hinzu. Denn dieser beschleunigt den Färbeprozess und die Intensität. Daher ist hier Vorsicht geboten, denn dieser kann allergische Reaktionen hervorrufen. Auch bei Henna Tattoos sind oftmals beigemischte Stoffe Grund zur Sorge.

Welches Farbergebnis kann ich mit Henna erzielen?

Das Schöne an Henna Farbe ist, dass man je nach Ausgangshaarfarbe und Haarstruktur ein sehr individuelles Ergebnis erzielen kann. Natürlich hängt die Intensität auch von der Einwirkzeit ab. Je länger die Einwirkzeit, desto intensiver der Rotton. Wenn du schon gefärbtes oder getöntes Haar hast, kann das Ergebnis unberechenbar sein. Falls du hingegen bereits rote Haare hast, kannst du Henna Haarfarbe bedenkenlos anwenden. Ansonsten solltest du einige Monate abwarten, bevor du die traditionelle Haarfarbe auf chemisch gefärbtes Haar aufträgst. Und Vorsicht bei blondiertem Haar: hier kann es zu einem Grünstich kommen. In diesem Fall beachte unsere Tipps zum blonde Haare dunkler färben.

Deine NaturhaarfarbeFarbergebnis mit Henna
Blond bis Mittelblond:sehr orange-stichiges Rot
Dunkelblond bis Hellbraun:leuchtendes Naturrot
Mittel bis Dunkelbraun:tiefes Rot
Schwarzes Haar:leichter Rotstich
Graues Haar:Henna färbt graues Haar hellrot. Das ist besonders bei
grauen Strähnen ein schöner Farbeffekt. Wenn du viele
graue Haare hast, wird es jedoch sehr intensiv.

1) Vorbereitung zum Haare färben mit Henna

Wenn du deine Haare mit Henna Haarfarbe färben möchtest, solltest du zunächst immer eine Probesträhne vorbereiten. Zudem ist Vorbereitung alles, wenn man sich selber die Haare färben möchte. Und auch die Pflege im Nachgang ist wichtig, hierzu lies Möglichkeiten der Haarpflege mit Kokosöl. Und zum Vorbereiten gehe am besten wie folgt vor:

  1. Probesträhne vorbereiten: Mische eine kleine Menge Henna (ca. 1 EL) mit ca. 1 EL Wasser und lasse die Mischung über Nacht ziehen. Dann gebe eine Strähne (z.B. aus deiner Haarbürste) in die Tasse und lasse es mind. 2 Stunden einwirken. Natürlich kannst du auch eine Haarsträhne im Nacken oder die Spitzen verwenden.
  2. Effekt unterschiedlicher Zutaten ausprobieren, um unterschiedliche Farbergebnisse zu ermitteln ist möglich. Hierfür musst du mehrere Mischungen zubereiten.
  3. Wasche dein Haar am Tag vorher mit einem Klärshampoo, um angelagerte Silikone zu entfernen. Wenn du schon lange silikonfreie Shampoos und Pflegeprodukte verwendest, kannst du diesen Schritt überspringen.
  4. Dann mische das Henna nach Packungsanweisung. Traditionell wird das Pulver mit kochendem Wasser vermischt, bis es eine dickflüssige Konsistenz hat. Je nach Belieben kannst du mehr Wasser zugeben.
  5. Anschließend lasse die Henna Farbe am besten über Nacht (6-8 Stunden) ruhen, bevor du es aufträgst.
  6. Bad vorbereiten: Lege dein Badezimmer mit alten Handtüchern oder Zeitung aus. Denn die Henna Farbe hat eine starke Farbkraft. Es sollte sofort entfernt werden, wenn etwas daneben geht. Deine Haarlinie kannst du mit Kokosöl oder Vaseline schützen.

2) Anleitung zum Haare färben mit Henna

Sofern du alles für das Haare färben mit Henna vorbereitet hast, kann es losgehen. Dabei solltest du am besten alte Kleidung tragen und Plastik Handschuhe anziehen, bevor du loslegst. Denn, wie gesagt, der Farbstoff ist intensiv und im Nachhinein nur schwer zu entfernen. Gleichfalls lies unsere Hausmittel für schöne Haare.

  1. Plastikhandschuhe anziehen und die fertige Henna Haarfarbe auftragen. Am besten geht dies mit einem Haarfärbepinsel. Günstig ist es auch, wenn dir jemand beim Auftragen hilft.
  2. Einwirkzeit: Eine Plastikhaube und ein darum gewickeltes Handtuch verhindern, dass die Mischung während der Einwirkzeit austrocknet. Zudem verstärkt die sich bildende Wärme den Färbe-Effekt des Hennas.
  3. Lasse das Henna mindestens 2 Stunden einwirken, besser sind 6 bis 8 Stunden. Dies fällt am leichtesten, wenn du die Henna Farbe über Nacht anwendest.
  4. Das Auswaschen geht am besten, wenn du die Haare zunächst in einen Wassereimer in der Badewanne tauchst. Somit löst sich ein Großteil des Hennas, bevor du es ausspülst. Der Vorgang kann lange dauern, gehe hier vorsichtig mit deinen Haaren um, um diese nicht zu beschädigen.
  5. Zum Ausspülen nie Shampoo verwenden. Denn Henna wirkt meist einige Tage nach, da die Farbe im Haar oxidiert. Demnach würde Shampoo würde diesen Prozess behindern. Nach dem Auswaschen können Sie jedoch eine Pflegespülung anwenden. Dies ist besonders zu empfehlen, wenn Sie sehr trockenes Haar haben.

3) Wie lange hält die Farbe?

Henna ist permanent und wäscht sich nicht aus. Es kann über längere Zeit (nach 4 -8 Wochen) etwas verblassen, aber der Rotton bleibt erhalten. Dabei ist die Farbe sehr pflegend, trotzdem kann besonders die mechanische Reizung beim Auswaschen trockene Haare strapazieren. Deshalb kannst du beim Nachfärben die Haarenden unbehandelt lassen. Denn meist bleibt die Farbe hier sowieso am längsten erhalten.

Tipp für mehrmalige Anwendung:

Eine Packung Henna reicht meist für über-schulterlanges Haar. Du kannst eine angebrochene Packung bis zur nächsten Anwendung im Kühlschrank aufbewahren. Je öfter du Henna Haarfarbe anwendest, umso intensiver fällt deine Haarfarbe aus. Wenn du mit deinem Farbergebnis glücklich bist, kannst du in der nächsten Anwendung auch nur deinen Ansatz behandeln.

4) Zusätzliche Zutaten zum Henna mischen

Zum Anmischen von Henna kannst du noch andere Zutaten verwenden, um das Auftragen etwas angenehmer zu machen. Teilweise kannst du hierdurch auch den Farbton beeinflussen. In der untenstehenden Tabelle, erfährst du den unterschiedlichen Effekt der Zutaten. Über dies beachte auch weitere Hausmittel zum Haare selber färben.

ZutatEffekt fürs Haar
JoghurtDie Beimischung erleichtert das Auftragen und hat einen pflegenden Effekt.
Denn es wirkt wie eine Feuchtigkeitskur. Hierfür warte bis dein Henna etwas abgekühlt ist,
bevor du den Joghurt beimischst.
Ätherische ÖleWenn dich der Hennageruch stört, kannst du einen Tropfen ätherisches Öl beigeben,
toll riechen z.B. Lavendel, Orange oder Lemongrass.
ZitronensaftZitronensaft intensiviert die Farbkraft des Hennas. So erzielst du ein besonders leuchtendes Rot.
RotweinRotwein vertieft das Rot und gibt ihm einen kühleren Ton. Dabei kannst du das
Wasser komplett ersetzen oder es 1:1 mit Wein mischen. Besonders, wenn du sehr
dunkles Haar hast, kann er die Farbe intensivieren.
Schwarzer TeeWenn du die traditionelle Farbe mit schwarzem Tee, anstelle von Wasser mischst,
erreichst du ein etwas dunkleres Ergebnis.
KamillenteeDu kannst das Henna auch mit Kamillentee anstatt Wasser anmischen.
Dann gibt es einen leicht goldenen Glanz.
Paprika GewürzIntensiviert das Rot. Doch Vorsicht – Paprika kann auf der Kopfhaut etwas brennen.

5) Die Henna Haarfarbe im Internet kaufen

Wenn du die Haarfarbe im Internet kaufen möchtest, solltest du ein reines Produkt ohne Zusatzstoffe auswählen. Und auch eine hohe Qualität ist wichtig. Dabei können die auch gute Kundenbewertungen Hinweise auf die Qualität des Produkts geben. Das folgende Produkt ist frei von Zusatzstoffen, wie Koservierungs- oder Duftstoffen:

khadi - Reine Henna Haarfarbe
10.207 Bewertungen
khadi - Reine Henna Haarfarbe
Pures Henna für ein flammendes Rot. Die Khadi Pflanzenhaarfarbe Reines Henna färbt Deine Haare in einem leuchtenden Rotton und tut Deinem Haar gut. Sie ist komplett natürlich besteht zu 100 % reinem Henna. Deshalb ist sie besonders für Allergiker geeignet. Henna wirkt heilsam, stärkt Deine Kopfhaut und lindert Reizungen. Khadi Henna färbt intensiv, aber sanft und deckt auch graue Haare ab.
Schlagworte

Kommentieren

Zum Kommentieren klicken