15 Anwendungen von Kokosöl für Haare und Haut

Kokosöl soll gesund sein. Und das nicht nur als alternatives Fett in der Küche, sondern auch als Pflegeprodukt. Erfahre hier, wie du Kokosöl für Haare, Haut und sogar Kokosöl für deinen Hund verwenden kannst.

Kokosöl ist ein weiteres pflanzliches Öl, dass sich in die Reihe der guten Fette einreiht. Denn es ist leicht verdaulich und hat weniger Kalorien. Insbesondere in der asiatischen Küche wird es genutzt, aber auch bei uns wird es immer beliebter aufgrund der vielen Anwendungsmöglichkeiten.

Kokosöl - Ein Wundermittel© pixabay.com | CC 0
Kokosöl ist das Wundermittel für zahlreiche Anwendungen.

Wie wird Kokosöl gewonnen?

Das native Kokosöl wird aus dem frischen Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen. Dafür muss dieses gepresst werden. Auch aus der Kokosmilch erhält man das Fett. Nachdem es gewonnen wurde wird es nicht weiter behandelt. Und je nach Raumtemperatur kann es einen anderen Aggregatzustand einnehmen. Folglich ist es bei sehr warmen Temperaturen flüssig oder cremig. Und bei kalten Temperaturen fest.

Die gesunde Kokosöl Wirkung

Das Öl der Kokosnuss besteht zu mehr als 50 Prozent aus mittelkettigen Fettsäuren, also den gesättigten Fettsäuren. Und diese verleihen dem Öl besondere Eigenschaften. So ist es leicht verdaulich und wird im Körper eher für die Energiegewinnung genutzt. Zudem enthält es weniger Kalorien, weswegen dieses Öl bevorzugt beim Abnehmen genutzt wird. Darüber hinaus hat es eine antibakterielle und antivirale Wirkung. Und zu guter Letzt spendet das Öl Feuchtigkeit.

Wofür kann ich Kokosöl nutzen?

Die besonderen Eigenschaften machen das Kokosöl so beliebt. Natürlich sind auch andere pflanzliche Öle gut. Aber im folgenden wollen wir dir zeigen, wie du Kokosöl für die Haare, Haut und Zähne nutzen kannst. Denn aufgrund der gesunden Wirkung des Öls, lohnt es sich dieses im Haushalt zu haben.

1) Zum Kochen und Backen

In der asiatischen Küche kommt das Kokosöl schon lange zum Einsatz. Und auch in der eigenen Küche kannst du es benutzen. Am besten du nutzt es für Gerichte zu denen es geschmacklich passt. Wenn du es für andere Gerichte nutzten möchtest, nehme lieber etwas weniger. Wir benutzen es gerne für selbstgemachte Pfannkuchen. Darüber hinaus kannst du es beim Backen verwenden.

2) Kokosöl für die Haare

Kokosöl für die Haare ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Denn besonders als Hausmittel gegen spröde und trockene Haare leistet es gute Dienste. Hierfür massiere das Öl in dein Haar und die Haarspitzen. Dann lasse es etwas einwirken. Dabei spendet das Öl deinen trockenen Haare Feuchtigkeit. Anschließend alles gut auswaschen.

3) Anwendung bei Haarausfall

Besonders effektiv erweist sich das Produkt als Mittel gegen leichten Haarausfall. Denn das Kokosnussöl pflegt schließlich nicht nur die Haare, sondern auch die Kopfhaut, welche meist durch den Alltag sehr belastet ist. So kann das antibakterielle Wirken des Öls direkt Pilzerkrankungen der Kopfhaut lindern. Der pH-Wert des Öls passt optimal zu unserer Kopfhaut, weswegen keine weitere Reizung entsteht.

4) Als Hausmittel gegen Schuppen

Durch den hohen Fettanteil wird die Kopfhaut geschmeidig, sodass sich Schuppenbildung reduzieren lässt. Hierbei wirkt sich die feuchtigkeitsspendende Wirkung auch auf das Haar aus. Das Haar glänzt und wird besonders geschmeidig. Dieser Film dient nicht nur dem Glanz, sondern auch dem Schutz der einzelnen Haare. Somit ist Kokosöl gut für Haare.

5) Sanfte Lippen dank Kokosöl

Ebenfalls kannst du mit dem Öl der Kokosnuss deine trockenen Lippen behandeln. Denn die feuchtigkeitsspendende Wirkung des Kokosöls pflegt deine Lippen. Hierfür solltest du regelmäßig über den Tag verteilt deine Lippen damit einschmieren. Auch über Nacht kannst du das Wunderöl anwenden.

Zarte Lippen mit Kokosöl.

6) Das Hausmittel gegen Herpes

Das Kokosöl macht nicht nur weiche Lippen, sondern es hilft auch als Hausmittel gegen Herpes. Denn die enthaltene Laurinsäure, genauer gesagt Monolaurin, wirkt antiviral. Folglich kann sie zur Inaktivierung der Herpesviren führen. Daher kannst du bei Herpes mehrmals etwas Kokosöl auf die betroffene Stelle schmieren bis dieser verschwunden ist.

7) Kokosöl für die Haut

Auch unserer Haut tut die Pflege mit dem Wunderöl gut. Denn es ist ein Mittel für zarte und weiche Haut und versorgt diese mit Feuchtigkeit. Die enthaltene Laurinsäure wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, was die Pickelbildung verhindern kann. Jedoch sollten fettige Hauttypen auf die Pflege mit diesem Öl verzichten. Da hierbei die Gefahr besteht die Poren zu verstopfen.

8) Als Mittel gegen Faltenbildung

Kokosöl für die Haut spendet Feuchtigkeit. Und diese soll die Faltenbildung verhindern, da sie besonders intensiv in die Haut einzieht. Dafür solltest du deine Haut regelmäßig mit dem Öl pflegen. Oder nutze Cremes die das Öl enthalten. Darüber hinaus beachte auch unsere Artikel zu Hausmittel gegen Falten und Augenfalten loswerden.

9) Zum Deo selber machen

Ebenso gut kannst du dein Deo selber machen mit Kokosöl. Hierfür musst du 15 g Kokosöl erwärmen und in eine weiche, flüssige Form bringen. Dann kannst du 25 g Natron und 20 g Speisestärke darin verrühren. Anschließend gebe die Mischung in ein Behältnis und lasse alles abkühlen. Danach kannst du dein selbstgemachtes Deodorant ohne Aluminium mit den Fingern auftragen.

10) Für die Herstellung von Duschgel nutzen

Gleichfalls kann das Kokosöl deine Haut verwöhnen, indem du damit ein selbstgemachtes Duschgel ohne Plastik herstellst. Hierfür erhitze 150 ml destillierte Wasser und gebe 50 g geraspelte Seife hinzu. Danach verrühre alles gut und füge 50 ml Kokosmilch und 2 TL Rapsöl hinzu. Zum Schluss musst du 5 Tropfen Kokosöl unterrühren. Abschließend lasse alles abkühlen bevor du es in ein passendes Behältnis gibst.

Duschgel selber machen mit Kokosöl.

11) Seife selber herstellen mit Kokosöl

Auch deine Seife kann in Zukunft plastik- und aluminiumfrei sein. Denn mit Kokosöl kannst du deine Seife selber herstellen. Für eine Naturseife benötigst du Sheabutter, destilliertes Wasser und verschiedene Öle. Die Herstellung ist etwas aufwendiger, aber es lohnt sich alle Male. Und es ist ein gutes Mittel gegen raue Hände.

12) Verwendung für die Zahnpflege

Einige Menschen empfehlen für die Zahnpflege eine selbstgemachte Zahnpasta aus 4 EL Kokosöl und 2 EL des Hausmittels Natron. Hierbei soll die antibakterielle Wirkung des Kokosöls die Zähne schützen und das Natron die Zähne aufhellen. Jedoch könnte die Struktur des Natrons den Zähnen schaden und auf Dauer eher das Gegenteil bewirken.

13) Ölziehen mit dem Kokosfett

Im Gegensatz zu der selbstgemachten Zahnpasta, kann das Ölziehen mit Kokosöl positive Auswirkungen haben. Denn dadurch werden schädliche Bakterien im Mund erfolgreich abgetötet. Folglich kannst du so Entzündungen im Mund behandeln. Hierzu nehme ca. 1 TL Kokosöl in den Mund und lasse es flüssig werden. Dann kannst du es für mehrere Minuten durch die Zähne ziehen.

14) Mit Kokosöl Mundgeruch bekämpfen

Da Mundgeruch häufig durch Karies, Bakterien oder Viren verursacht wird, kannst du mit dem Ölziehen mit Kokosöl Mundgeruch bekämpfen. Denn das Ölziehen sorgt dafür, dass die schlechten Bakterien und Viren abgetötet werden und beugt Karies im besten Fall vor. Daher kannst du täglich 3 – 5 Minuten das Kokosöl durch die Zähne ziehen.

15) Als Zecken und Flohschutz bei Hunden

Kokosöl gilt als Schutz vor Zecken und als Flohschutz für Hund und Katz. Denn die Tierchen können die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure nicht riechen. Demnach kannst du es ins Futter der Tiere mischen oder diese damit an bestimmten Stellen eincremen. Vorzugsweise verteilst du das Kokosöl an den Beinen der Hunde und Katzen. Auch die Ohren, den Hals und Bauch solltest du eincremen.

Achtung vor Nutzung Allergien ausschließen

Kokosöl ist nicht giftig, aber du solltest vor der Anwendung eine mögliche Allergie gegen die Inhaltsstoffe des Kokosöls ausschließen. Dies gilt für Mensch und Tier gleichermaßen!

Das richtige Kokosöl wählen

Bei der Wahl des Kokosproduktes gilt es darauf zu achten, dass du eine nährstoffreiche Basis wählst. Im Supermarkt finden sich verschiedenste Formen wie beispielsweise in raffinierter oder nativer Form. Das native Kokosfett ist reichen an Nährstoffen, da es kaum verarbeitet ist, im Vergleich zu anderen Produkten. Daher wähle dieses, um deine Haut eine nährstoffreiche Pflege zu gewähren. Ebenso solltest du auf eine Bio-Qualität achten.

Mituso Natives Bio-Kokosöl für Haare, Haut und Zähne
8.045 Bewertungen
Mituso Natives Bio-Kokosöl für Haare, Haut und Zähne
  • mituso Bio Kokosöl nativ enthält bis zu 53% Laurinsäure sowie die Caprylsäure bis zu 8 %, die Caprinsäure bis zu 6,5 %.
  • Erstklassige Bio Qualität aus erster Kaltpressung und kontrolliert biologischen Anbau von Kleinfarmen in Sri Lanka.

Die Kritik am Kokosöl

Kokosöl ist gesund, aber auch die Kritik am Produkt wollen wir dir nicht enthalten. Denn einige sehen die Verwendung des Öls als problematisch, da die Transportwege sehr lang sind. Folglich ist die ökologische Bilanz eher kritisch zu sehen. Und ebenso können Pestizide ins Produkt gelangen. Daher ist es so wichtig auf eine Bio-Qualität zu achten. Ebenso hilft dir ein Fairtrade Siegel, um ein gutes Produkt zu erkennen.

Häufige Fragen und Antworten

Wie wird Kokosöl gewonnen?

Das Kokosöl wird aus dem frischen Fruchtfleisch der Kokosnuss gepresst oder aus der Kokosmilch gewonnen.

Welche Wirkung hat das Öl der Kokosnuss?

Dem Kokosöl wird eine gesunde Wirkung nachgesagt, denn es wirkt antibakteriell, entzündungshemmende und antiviral. Zudem spendet es Feuchtigkeit und ist leicht verdaulich.

Wofür kann ich Kokosöl verwenden?

Du kannst es für viele verschiedene Anwendungsbereiche nutzen. So ist das Kokosöl gut für Haare und Haut. Denn es kann Haarausfall und Schuppen mindern, sowie trockene Haare zum glänzen bringen. Der Haut spendet es Feuchtigkeit und kann Hautunreinheiten und Falten mildern. Durch das Ölziehen kannst du deine Zähne vor Bakterien schützen und Entzündungen im Mundraum lindern. Auch Mundgeruch kannst du damit bekämpfen. Oder nutze es als Zeckenschutz für dich und deine Tiere.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.