Hausmittel gegen spröde und trockene Haare

Natürliche Hausmittel helfen gegen trockene und spröde Haare. Somit kannst du trockene Haare leicht entgegenwirken. Und empfindliches Haar gegen trockene Heizungsluft schützen. Für dauerhaften Glanz und Fülle.

Jede Frau kennt das Problem, wenn zu dieser Jahreszeit die Heizungsluft das Haar austrocknet. Folglich hängen diese nur noch matt und stumpf herunter. Und sind die Haare erst einmal angegriffen, lässt sich der Gang zum Friseur nicht mehr vermeiden. Daher ist es sinnvoll im Voraus dem glanzlosen Haar vorzubeugen.

Hausmittel gegen trockene und spröde Haare© depositphotos.com
Natürliche Hausmittel gegen trockene und spröde Haare.

Beachte auch die cleveren Tipps und Anleitung zum Haarmasken selber machen.

Ursachen für trockene Haare

Trockenes und strohiges Haar zeigt sich oft durch brüchige Spitzen und schwere Kämmbarkeit. Dabei wirkt es oft glanz- und kraftlos. Die Ursachen für sprödes Haar sind vielfältig. So entsteht das trockene Haar dadurch, dass die Talgdrüsen der Kopfhaut nicht mehr genug Fett bis in die Spitzen befördern. Hinzu kommen äußere Einflüsse die deine Haare strapazieren können. Zum Beispiel trockene Heizungsluft, zu starker Hitze beim Föhnen oder Glätten der Haare, Chlor, UV-Strahlung. Außerdem kann zu häufiges Waschen den Schutzfilm der Haare schwächen. Darüber hinaus können strohige Haare ein Anzeichen für einen Zinkmangel sein. Deshalb ist eine zinkreiche Ernährung vorteilhaft. Folgend zeigen wir dir wie du trockene Haare mit Hausmitteln pflegen kannst.

1) Olivenöl bei trockenen Haarspitzen

Eine wirklich effektive Möglichkeit trockene Haarspitzen wieder weich und gesund zu pflegen, besteht darin sie mit leicht angewärmtem Olivenöl zu versorgen. Am besten kann dies abends gemacht werden. Denn so haben die Haarspitzen viel Zeit, das nährende und pflegende Wundermittel Olivenöl aufzusaugen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Wärme den pflegenden Effekt noch intensiviert. Das heißt, über Nacht kann eine Plastikhaube über den Kopf gestülpt werden, die Wärme staut sich nun darunter. Somit pflegt das Olivenöl deine Haare sichtbar und nachhaltig. Beim Kauf des Olivenöles ist darauf zu achten, dass dieses kaltgepresst wurde, diese Information steht direkt vorne auf dem Etikett. Darüber hinaus eignet sich Olivenöl auch als Hausmittel gegen Haarspliss.

Am nächsten Morgen werden die Haare wie üblich gewaschen, allerdings mit verdünntem Shampoo. Und die Haarspitzen werden bewusst ausgelassen. Diese selbstgemachte Kur für die Haare sollte ca. zweimal in der Woche angewendet werden. Und schon nach der ersten Anwendung sind die Haare wieder sichtlich genährt und gepflegt.

2) Honig gegen strohige Haare

Wenn dein Haar trocken aussieht und du ihm mehr Frische und Feuchtigkeit verleihen möchtest, versuche es mit einem Shampoo aus dem heilenden Wundermittel Honig. Dazu vermischst du einen Teelöffel Honig mit, 2 Eigelb, einem Eiweiß, dem Saft von einer Zitrone und 5-10 ml Öl. Bevor du deine Haare mit dem Shampoo einreibst, solltest du das Shampoo in deiner Hand bereits etwas aufschäumen lassen. Nachdem du das Shampoo gründlich in deine Haare einmassiert hast, kannst du es direkt ausspülen. Und das Ergebnis bewundern. Probiere auch unsere weiteren Ideen zum Shampoo selber machen.

3) Mayonnaise gegen trockene Haare

Wenn dein Haar dringend eine pflegende Kur nötig hat, versuche es doch einfach mit Mayonnaise! Dazu verteilst du die Mayonnaise nach der Haarwäsche in den Haaren. Dann kämme das Haar durch und setze für 20-30 Minuten eine Plastikhaube auf. Oder umwickle dein Haar mit einem Handtuch. Nach dem Ausspülen hat dein Haar wegen der enthaltenen Eier deutlich mehr Kraft und ist durch das Öl sanft und geschmeidig geworden. Hierbei solltest du allerdings nur herkömmliche Mayonnaise und keine Salatcremes benutzen, um unangenehme Gerüche zu vermeiden. Oder nutze unser Rezept für selbstgemachte Mayonnaise.

4) Eier helfen bei brüchigem Haar

Wenn deine Haare spröde und brüchig wirken, solltest du dir eine Mischung aus Ei und Bier zubereiten. Dazu benötigst du ein Ei und 300 ml Bier. Dann mische die Zutaten in einer Schale. Anschließend verteile das Gemisch im nassem Haar. Bevor du die Mixtur auswäscht, solltest du sie für ca. 15 Minuten einwirken lassen. Damit du die versprochene Wirkung erzielst. Alternativ kannst du auch Eigelb mit Olivenöl mischen. Das Eigelb einfach mit zwei Esslöffel Olivenöl vermischen. Dann in die Haare Strähne für Strähne einmassieren und eine gute Stunde einwirken lassen. Zudem kann Bier ein gutes Hausmittel gegen Haarausfall darstellen.

5) Arganöl bei trockenen Haare

Das Arganöl ist spezielles Öl, das aus den Samen des Arganbaums in Marokko hergestellt wird. Daher bezeichnet man es auch als „Gold von Marokko“. Das Öl wirkt feuchtigkeitsspendend und durchblutungsfördernd. Dadurch ist es super für trockenen Haare geeignet. Demnach kannst du das Arganöl in deine Haarspitzen und auf die Kopfhaut einmassieren. Dann entweder nach 30 Minuten auswaschen oder als Haarkur über Nacht einwirken lassen. Oder du pflegst das Öl nach dem Waschen ins trockene Haar ein.

6) Quark gegen strohiges Haar

Gleichfalls kannst du für dein Haar das Heilmittel Quark verwenden. Denn der Quark ist reich an Wasser. Somit spendet er deinem spröden Haar viel Feuchtigkeit. Zudem lässt sich diese Methode gut mit Honig oder Olivenöl ergänzen. Danach glänzt dein Haar und lässt sich besser kämmen. Ebenso ist die Anwendung mit Quark sehr einfach. Denn du muss den Quark nur in dein Haar einmassieren und das ganze mit einer Plastikhaube bedecken. Dann ungefähr eine Stunde einwirken lassen. Anschließend auswaschen und kalt trocken föhnen. Im folgenden Video kannst du dir die richtige Anwendung nochmal anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verwendung von Quark bei kaputtem Haar.

7) Apfelessig Spülung für gesundes Haar

Indem du Apfelessig mit Wasser vermischt, bekommst du eine effektive Spülung. Diese kannst du dann in dein Haar einmassieren. Nach einer kurzen Einwirkzeit von 2-3 Minuten einfach wieder auswaschen. Durch die Anwendung werden die Haarschuppen aufgrund der Essigsäure geschlossen. Und dein Haar wird geschützt. Somit ist das Essig als Hausmittel für deine Haare super geeignet.

8) Kokosöl für die Haarpflege

Das Kokosöl ist ein Wundermittel, welches sich als Hausmittel in vielen Bereichen eignet. Demnach kannst du dieses oder auch Jojoba- und Mandelöl in dein trockenes Haar einmassieren. Dabei besonders die Spitzen behandeln. Die Öle geben deinem Haar reichlich Feuchtigkeit und sorgen für ein natürlichen Schutz. Ebenso ist Mandelöl ein gutes Hausmittel gegen trockenen Lippen.

9) Hibiskusblüten – der Geheimtipp

Die Hibiskusblüten werden immer beliebter in der Anwendung gegen trockenes und sprödes Haar. Hierfür musst du die trockenen Blüten, wie Tee mit heißem Wasser übergießen. Dann gut abkühlen lassen. Anschließend die abgekühlte Flüssigkeit in dein Haar geben und mit kaltem Wasser ausspülen. Die Hibiskuspflanze sorgt dafür, dass sich die Haarschuppen wieder schließen. Folglich verleiht sie deinem Haar ein schönen Glanz. Ähnlich klappt es auch mit der Anwendung von heilender Kamille.

10) Volumen verleihen bei spröden Haaren

Da das Haar im inneren erst nach einem Tag richtig trocken ist, lohnt es sich nicht dieses nach der Haarwäsche sofort zu Stylen. Gib deinen Haaren die Möglichkeit zu trocknen. Demnach föhne sie nur auf niedriger Stufe, in Intervallen. Da die heiße Luft dem Haar ebenso schadet wie die Heizungsluft, ist es nötig die Haare auf niedrigster Temperaturstufe zu trocknen. Dies sollte jedoch, je nachdem wie lang dein Haar ist, in fünfzehn minütigen Abständen geschehen, und stets in Richtung des Haarwuchses.

11) Krauses und strohiges Haar bändigen

Du kannst deine trockenen, strohigen und widerspenstigen Haare ganz einfach mit einem Trick bändigen. Und zwar gelingt dir das mit Fett bzw. Ölen. Lasse hochqualitatives Öl (z.B. Olivenöl) über Nacht in deine Haare einwirken. Dadurch werden deine Haare weich und gesund. Unterwegs und tagsüber eignet sich auch eine fettende Handcreme sehr gut, die du jederzeit und überall auf die Haare auftragen kannst. Denn du hast meist sowieso eine solch fettende Handcreme in deiner Handtasche. Verreibe die Handcreme mit etwas Wasser und trage sie zum Glätten auf deine zu einer Rolle zusammengedrehten Haare auf. Dies macht auch schwer zu bändigende Haare wieder glatt und geschmeidig. Viele Öle helfen auch als einfache Hausmittel gegen Schuppen.

Was du auch auf jeden Fall unternehmen solltest, ist dir einen ordentlichen Haarschnitt verpassen zu lassen. Ebenso wichtig ist die Verwendung von Naturprodukten ohne Silikone für deine Haarpflege. Da Silikone trockene, strohige und krause Haare grundsätzlich fördern und sie leider nicht bändigen.

12) Austrocknung der Haare entgegenwirken

Im Winter solltest du öfter einmal eine Kur anwenden. Sind die Haare durch die Heizungsluft erst einmal angegriffen, so lassen sich diese nur noch schwer bändigen. Wenn das Haar nun statisch Geladen ist, kann man mit einer Oliven-Zitronen-Kur ganz einfach Glanz und Glätte in das feuchte Haar einmassieren. Ein super Tipp für gepflegtes Haar. Außerdem sollten diese Lebensmittel in jedem Haushalt vorhanden sein, und falls nicht so gibt es sie in jedem Supermarkt zu kaufen. Durch die Pflege des Olivenöls und der Zitrone wird die Haarstruktur geglättet und kräuselt sich nicht mehr so schnell wie zuvor. Hierzu ist es nur notwendig die Kur für zehn Minuten einwirken zu lassen. Anschließend gründlich mit warmen Wasser ausspülen. Beachte auch unsere Hausmittel gegen spröde und trockene Haut.

13) Die richtige Ernährung für kräftiges Haar

Wie anfangs bereits erwähnt, kann trockenes und sprödes Haar ein Anzeichen für einen Zink Mangel sein. Daher ist eine zinkreiche Ernährung wichtig. Darüber hinaus solltest du gesunde Fette (Nüsse, Avocado etc.), B-Vitamine, Eisen und Eiweiße zu dir nehmen. Insbesondere Eiweiße fördern die Keratinbildung. Aus diesem Stoff sind unsere Haare. Also achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Beachte auch unsere Tipps bei Eisenmangel.

Die besten Mittel gegen trockene Haare bei Amazon

Es gibt viele tolle Produkte gegen Trockenhaare. Wir haben uns auf die Suche nach den besten Produkten für eine Haarpflege für mehr Feuchtigkeit gemacht. Im Winter

Häufige Fragen und Antworten

Welche Hausmittel helfen gegen trockene und spröde Haare?

Viele Hausmittel können dir helfen dein trockenes Haar zu pflegen. Zu den besten zählen selbstgemachte Haarkuren aus Quark und Honig oder Eier und Bier. Darüber hinaus haben Olivenöl, Arganöl, Mayonnaise und Honig positive Effekte und verhelfen deinem Haar zu neuem Glanz.

Welches ist das beste Shampoo für trockene Haare?

Am besten hilft ein selbstgemachtes natürliches Shampoo gegen trockene Haare. Hierfür brauchst du einen TL Honig, 2 Eigelb, einem Eiweiß, Saft von einer Zitrone und 5-10 ml Öl. Diese gut vermischen und in den Händen aufschäumen lassen. Dann kannst du es wie übliches Shampoo verwenden.

Wie bekomme ich Feuchtigkeit in meine Haare?

Um deine Haare mit Feuchtigkeit zu versorgen kannst du sie mit Olivenöl, Quark oder selbstgemachten Haarkuren behandeln.

Welcher Mangel liegt vor bei trockenem Haar?

Bei trockenen Haaren kann ein Zink-, Eisen-, B-Vitamin- oder Eiweißmangel vorliegen. Deshalb ist eine gesunder und ausgewogene Ernährung hilfreich im Kampf gegen spröde und trockene Haare.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 17

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schlagwörter:

3 Gedanken zu „Hausmittel gegen spröde und trockene Haare“

  1. Ich habe voll struppige und strohige Haare. Werde deshalb in der schule gemobbt.:(
    Doch jetzt hats aufgehört.Dank euren tipps

  2. Hallo lese immer wieder das man Öl wie Olivenöl, Kokosöl, Argan Öl usw. für die Haarpflege nehmen soll oder kann. Was soll ich sagen dem kann ich nur zustimmen. Ich habe mich da für die Naprava Argan Öl Kur von rocarahair entschieden. Es duftet sehr schön pflegt die Haare bis in die Spitzen bei mir besonders für die Spitzen in meinem Fall. Habe sehr trockene Haare und mit dem Öl ist das nicht mehr so. Die Haare sehen nicht nur Gesund aus sondern werden es sogar immer mehr. Bin sehr glücklich mit dem Produkt und kann an sich Öle für die Haare nur empfehlen.

  3. Olivenöl und Arganöl verwende ich ebenfalls für meine Haare.

    Durch die regelmäßige Anwendung, konnte ich Spliss deutlich Reduzieren und somit endlich die Schulterlänge schneller überwinden 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.