Skip to main content

Nagelgel für schöne Naturnägel

Viele, besonders junge Mädchen unterschätzen die Machart des Nagedesign, sie glauben fälschlicherweise, dass Nageldesign eine einfache und unkomplizierte Angelegenheit ist. Haben Sie es erst einmal an sich selbst ausprobiert, meinen viele auch gleich damit Geld verdienen zu können und bieten ihre Dienste zu Tiefstpreisen an. Was allerdings geschieht, wenn die Hygiene vernachlässigt wird oder, was sehr oft vorkommt mit Verletzungen am Nagelbett, die fatale Folgen haben können? All diese Argumente werden weit unterschätzt, deshalb hier eine Anleitung wie man Fingernägel richtig und beinah gefahrlos aufbaut.

Utensilien für das Nagelgel

Alle Materialien sind im Internet erhältlich und können auf den Eigenbedarf abgestimmt werden.

  • Gästehandtuch oder Absauggerät
  • Nagelfeile grob und sanft
  • Desinfektionsspray
  • Manikürset oder Rosenholzstab
  • UV-Lampe
  • Haftflüssigkeit
  • Nagelgel / Haftgel / French bei Bedarf
  • Gel-Pinsel
  • Nagellackentferner

Der Aufbau für das Nageldesign mit Nagelgel

Die Hände sollten vor Beginn gründlich gewaschen sein, am Besten gleich mit einer antiseptischen Seife (in der Apotheke erhältlich). Ein sauberes Gästehandtuch als Unterlage ist praktisch, damit der Staub vom Nagelabrieb hängen bleibt und nicht so sehr in der Luft herumfliegt. Ein Absauggerät ist empfehlenswert, allerdings für den „Hausgebrauch“ nicht von Nöten.

Desinfektionsspray

Desinfektionsspray wird benötigt, um die Hände zu desinfizieren, aber auch die Geräte mit denen man Arbeitet – dies sollte vorher, als auch danach angewendet werden. Wer ein elektrisches Maniküreset besitzt, um die Nagelhaut zu entfernen, benötigt keinen Rosenholzstab um sie nach hinten zu schieben. Nagellackentferner ist zum Reinigen der Nägel und Fett zu entfernen.

Nagelhaut entfernen

Danach wir die Nagelhaut entweder entfernt oder zurückgeschoben. Wenn die Nagelhaut mit der Feile aufgeraut wird, können hier bereits Verletzungen entstehen, die nicht selten auch bluten. Dann immer direkt desinfizieren und den Nagel ruhen lassen, bis es nicht mehr blutet.

Nagel mit der Nagelpfeile aufrauen

Eine Nagelfeile mit je einer Körnungsseite von 80mg und die andere Seite mit 100mg genügt um den Nagel aufzurauen oder die starke Seite um die alte Schicht zu entfernen. Der Nagel sollte dann mit der Feile immer in die gleiche Richtung bearbeitet werden, also nicht hin und her raspeln, dann könnte man schnell die Kontrolle verlieren und zu viel wegnehmen. Der Nagel selbst darf nur aufgeraut werden und muss nach der Behandlung stumpf und matt sein. Als nächstes empfiehlt sich das Auftragen einer Haftflüssigkeit, die das Gel mit dem Nagel besser verbindet. Dieses Material trocknet sehr schnell an der Luft.

Bei der Erstanwendung nur leicht aufrauen, denn der Nagel ist sehr empfindlich und schnell wird zu viel abgetragen, dass kann zu Entzündungen führen, aber vor allem schmerzt es sehr. Ein normaler Borstenpinsel in der Größe 16 reicht, um die Pfalz der Nägel vom Staub zu befreien.

Nagelgel auftragen

Nun kann das Gel aufgetragen werden. Je nach Gelart und Konsistenz gibt es 1-Phasen Gels oder Gelarten, die mehrfach aufgetragen werden müssen. Die Zeit unter der UV-Lampe beträgt 2 – 4 Minuten zum aushärten. Sollte das Aushärten schmerzen, was bisweilen vorkommt, dann einfach die Hand kurz rausnehmen und wenige Sekunden später wieder unters Licht legen. Zum Abschluss die Ränder mit einer feinen Feile noch begradigen, alles desinfizieren und bei Bedarf Lackieren.

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Bitte bewerten!
Kategorie: Nagelpflege
Thema: ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com