Kleber, Klebereste und Sekundenkleber entfernen

Kleber, Sekundenkleber und Klebereste entfernen – wir haben die besten Tipps. So wirst du Kleberückstände auf den verschiedensten Materialien wie Holz, Stoff und deinen Fingern wieder los.

Superkleber sind eine tolle Sache, sie kleben so gut wie alles und zudem auch noch sehr schnell. Leider passiert es immer wieder, dass die Klebe nicht nur dort hintropft, wo man sie braucht. Mit diesen Hausfrauentipps kannst du Kleberflecken und jeden Superkleber entfernen.

Klebstoff, Klebereste und Sekundenkleber entfernen
So kannst du Klebstoff, Klebereste und Sekundenkleber entfernen.

Kleber und Klebereste entfernen

Wir starten mit einem generellen Tipp, wie du nervige Klebereste entfernen kannst. Dieser lässt sich auf verschiedene Materialien und Situationen anwenden: Heiße Luft entfernt Klebstoffflecken und Klebereste. Sehr gut kann man mit einem Föhn oder der Heißluftpistole arbeiten. Sobald der Klebstoff ca. 80 Grad erhitzt wird, kann man Klebestoffe ablösen. Vorsicht, dass die behandelnde Stelle nicht überhitzt. Im Folgenden erklären wir dir, wie du mit weiteren Tipps Kleber und Klebereste von der Haut, von Klamotten, von Holz und von deiner Autoscheibe abbekommen kannst.

(Sekunden-)Kleber von der Haut abbekommen

Wenn du Sekundenkleber auf der Haut hast, nicht abpuhlen. Das dauert Stunden und könnte schmerzhaft werden. Wir verraten dir an dieser Stelle drei wirkungsvolle Tipps, wie du deine Haut möglichst schmerzfrei und schnell von dem lästigen Kleber befreist.

Tipp 1: Spüli

Nimm etwas Spüli und lauwarmes Wasser. Die Hautstelle mit den Kleber solltest du schön einweichen lassen. Dann löst sich der Kleber fast wie von selbst auf. Du kannst ihn dann entweder abwaschen oder an der Kontaktstelle leicht von der Haut lösen und diese dann mit Seife und Wasser nachreinigen.

Tipp 2: Öl

Sekundenkleber und Klebstoffe kannst du auch mit Fett oder Öl on der Haut ablösen. Einfach den Finger in eine Schale Sonnenblumenöl baden. Nach einer Einwirkzeit von ein paar Minuten, sollte sich der Kleber abziehen lassen. Gleichzeitig wird die Haut durch das Öl gepflegt.

Tipp 3: Vaseline

Kleber auf der Haut lässt sich außerdem leicht mit Vaseline entfernen. Dazu einfach Vaseline auf die betroffene Stelle auftragen und kurz einwirken lassen. Durch die Körperwärme gelangt die Vaseline auch unter den Kleber und er lässt sich leicht ablösen, ohne dass die Haut beschädigt wird.

Klebstoffe auf Kleidung und Stoff loswerden

Auch Kleber auf Kleidung sorgt erstmal für einigen Unmut, passiert aber immer wieder schnell beim Basteln mit den Kindern oder dem aktuellen DIY-Projekt. Aber auch hier haben wir wirksame Methoden, wie du deine Klamotten retten kannst.

Tipp 1: Nagellackentferner

Acetonhaltiger Nagellackentferner kann nicht nur Nagelack aus Stoffen lösen, auch Klebereste auf der Kleidung – indem man einen Wattebausch damit auftankt und einige Zeit auf den unerwünschten Superkleber drückt. Danach löst sich die Klebemasse und sie kann aus der Kleidung gewaschen werden. Es empfiehlt sich, vor der nächsten Maschinenwäsche die groben Klebereste und Wattefasern mit der Hand auszuwaschen.

Tipp 2: Öl

Auch Öl kann dir dabei helfen, Kleber von Stoffen zu entfernen. Du kannst ganz normales Speiseöl verwenden. Damit reibst du den Klebefleck ein und lässt es ein paar Minuten einwirken. Dann solltest du den Klebefleck problemlos von dem Stoff ablösen können. Es ist allerdings wichtig, dass du das Kleidungsstück sofort im Anschluss wäschst, damit das Öl wieder aus der Faser entfernt wird.

Tipp 3: flüssiges Vollwaschmittel

Es klingt banal, aber funktioniert oftmals: Wenn du das betroffene Stück sofort wäschst, reicht oftmals ein flüssiges Vollwaschmittel schon aus, um den Klebstoff aus der Kleidung zu entfernen. Dazu solltest du die Stelle vor dem Waschen kurz einweichen, am besten mit einem Spezialmittel gegen Klebereste, und es dann ganz normal in der waschen.

(Sekunden-) Kleber auf Holz entfernen

Beim Basteln ist auf dem teuren neuen Esstisch aus Massivholz ein Malheur passiert? Um Sekundenkleber und Klebstoff vom Holz zu entfernen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Die drei wirkungsvollsten und populärsten erklären wir dir in den folgenden Tipps.

Tipp 1: Fingernagel oder Spachtel

Versuch mit einem Fingernagel unter den Kleber zu bohren. Dann kannst du den Kleberfleck einfach abzuziehen. Du kannst auch vorsichtig ein Spachtel oder Messer zu Hilfe nehmen. Dieser Trick gelingt besonders gut, wenn du den Klebstoff mit ein wenig heißer Föhnluft erhitzt, dann kann sich die Klebkraft auf der Holzoberfläche verringern und du kannst den Kleber leichter lösen.

Tipp 2: Aceton oder Nagellackentferner

Wenn das Holz behandelt ist, sollte man lieber Aceton oder Nagellackentferner verwenden. Einfach auf ein Tuch geben und dann in den Fleck einreiben. Aber Vorsicht mit der Menge, sonst löst der Lack des Holzes sich ebenfalls auf. Später das Holz pflegen (zum Beispiel mit einer Holzpolitur).

Wir haben die besten Tipps, wenn Kleber mal daneben geht.

Tipp 3: Petroleum

Sogar Petroleum kann einen Sekundenkleberfleck auf Holz entfernen. Du kannst es genauso wie den Nagellackentferner bzw. das Aceton anwenden. Nach Verwendung des Petroleums das Holz gründlich mit Wasser abwaschen und im Anschluss trocknen, damit keine Wasserflecken auf der Oberfläche zurückbleiben.

Autoaufkleber ablösen

Alte Aufkleber an der Autoscheibe lassen sich leicht entfernen, wenn man einen in Spiritus getauchten Schwamm ca. 30 Sekunden bis 1 Minute auf den Aufkleber drückt. Danach lässt dieser sich bequem in einem Stück abziehen. Nun nur noch mit etwas Wasser abspülen und die Autoscheibe ist wie neu. Auf unserer Seite haben wir übrigens noch mehr Artikel zum Thema Autopflege für dich gesammelt.

Klebebandreste beseitigen

Auch das kennt man leider aus dem Alltag: Klebebandreste nach dem lang geplanten Umzug oder auf gut verpackten Gegenständen. Sie sind unschön und lassen sich vermeintlich schwer entfernen. Das ist natürlich ärgerlich, insbesondere da man bei einem Umzug ohnehin viel zu tun hat. Bis du diesen Tipp probiert hast:

Lästige Reste von einem Klebeband, Packband oder Klebebandflecken lassen sich ganz leicht lösen, indem du auf einen trockenen Lappen etwas Eukalyptus- oder Babyöl gibst und die Stelle damit einreibst. Danach dann die Ölreste mit einem feuchten Lappen und – je nach Oberfläche- etwas Seife abwaschen und schon ist das Überbleibsel vom Paketklebeband verschwunden.

Video: Klebereste entfernen

Die Kollegen von ProblemlöserTV haben ein tolles Video zum Thema Kleber und Klebereste entfernen gemacht. Dort findest du auch die Tipps, die du in diesem Artikel bereits gelesen hast, nochmal im Bewegtbild vorgeführt.

Video: So kannst du Klebereste einfach entfernen.

Häufige Fragen und Antworten

Wie entferne ich Klebereste von Textilien?

Klebereste auf Textilien lassen sich auf drei verschiedene Arten entfernen. Manchmal reicht es bereits aus, das betroffene Kleidungsstück einzuweichen und dann mit Vollwaschmittel zu waschen. Sollte das nicht ausreichen, kann man den Kleberest mit Öl oder mit Nagellackentferner behandeln und das Kleidungsstück anschließend in die Wäsche geben.

Wie entferne ich Kleberückstände?

Bei dem Entfernen von Kleberückständen kommt es ganz darauf an, auf welchem Material sich der Kleber befindet. Je nachdem kann man den Rückstand mit Öl, Nagellackentferner, Hitze, warmem Wasser oder auch Petroleum gelöst bekommen.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Ein Gedanke zu „Kleber, Klebereste und Sekundenkleber entfernen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.