Omas Plätzchen ganz einfach vegan nachbacken: Zur Weihnachtszeit kündigt sich veganer Besuch an und alle Rezepte enthalten tierische Inhaltsstoffe? So ersetzt du in weihnachtlichen Rezepten Butter, Ei und Milch.

Zimtsterne, Vanillekipferl, Lebkuchen… Omas Plätzchen sind so lecker, aber leider nicht vegan. Wir zeigen dir, wie du die Vorweihnachtszeit in vollen Zügen genießen und Butter und Co in den Rezepten ganz einfach ersetzen kannst.

vegane Plätzchen© pixabay.com | CC 0
Omas Plätzchen ganz einfach vegan nachbacken.

Die Liste der süßen Weinachsköstlichkeiten ist lang und beim Gedanken an den betörenden Plätzchenduft in der Küche kann die Weihnachtszeit gar nicht schnell genug kommen. Doch was tun, wenn man auf tierische Produkte verzichten möchte oder sich veganer Besuch ankündigt? Die folgenden Tipps helfen dir, Butter und Co ganz leicht und gelingsicher zu ersetzen.

Butter ersetzen

Butter kannst du in vielen Rezepten einfach durch Margarine oder Öl ersetzen. Mittlerweile gibt es häufig auch vegane Produkte mit Buttergeschmack im Supermarkt, sodass auch der Geschmack kaum verändert wird. Ist die Konsistenz entscheidend, greifst du am besten auf eine pflanzliche Butteralternative, wie zum Beispiel Alsan, zurück.

Ei ersetzen

Auch auf Ei verzichten Veganer, da die Eierproduktion als Ausbeutung der Hennen und als unnatürlich empfunden wird. In viele Plätzchen und Kuchen gehört allerdings Ei hinein – auch das kannst du problemlos gegen ein veganes Produkt austauschen. Dabei kommt es allerdings darauf an, in welcher Art von Gebäck es benötigt wird.

In Kuchen und Stollen

Statt einem Ei im Kuchen- und Stollenteig kannst du eine halbe zerdrückte Banane oder zwei Esslöffel Apfelmus verwenden. Das Apfelmus ist dabei nahezu nicht herauszuschmecken. Je nach Geschmack kannst du im veganen Stollen, wie im Original, entscheiden, ob du Zitronat, Rosinen und Co hinzufügen oder lieber werglassen möchtest. Die Rezeptvariationen sind dort so vielfältig wie die Geschmäcker der Verkoster.

In Plätzchen

Um Eier im Plätzchenteig zu ersetzen eignen sich in Wasser gequollene Samen besonders gut, zum Beispiel Leinsamen (1 EL Samen Plus 3 EL Wasser) oder das trendige Superfood Chiasamen (1 EL Samen Plus 3 EL Wasser). Hier bekommst du je nach Samen auch noch wichtige Omega-3-Fettsäuren, Schleimstoffe, Linamarin, Eiweiß und Lecithin (Leinsamen) oder auch Vitamin A, Niacin, Thiamin, Riboflavin und Folsäure (Chiasamen).

Als Eischnee

Eischnee ist wohl das Produkt, das am schwersten zu ersetzen ist, aber auch das geht: Aquafaba, das Wasser aus Kichererbsendosen oder -gläsern, ist hier das Stichwort. Du kannst es durch seinen hohen Eiweißgehalt problemlos aufschlagen. Vom Eigengeschmack der Hülsenfrucht ist dann spätestens nach der Hinzugabe von Puderzucker und anderen leckeren Zutaten nichts mehr zu schmecken.

Milch ersetzen

Vegane Milchalternativen gibt es mittlerweile in jedem Discounter. Sojamilch und auch Hafermilch sind dort mit am gängigsten, aber probiere für deine veganen Weihnachtsleckereien doch mal Mandelmilch (zum Beispiel für Marzipangebäck), Kokosmilch, wenn es ein bisschen exotischer werden darf. Da kannst du aber ganz nach deinem persönlichen Geschmack und nach der Verfügbarkeit in deinem Lieblingssupermarkt gehen.

Viel Spaß beim veganen Backen

So kannst du jedes Lieblingsrezept von deiner Oma einfach und schnell für die Liebhaber des veganen Essens und diejenigen, die mal etwas Neues probieren möchten, abändern und backen. Und mit dem Gedanken an den Duft von Zimt und frisch geriebener Orangenschale wünschen wir dir viel Spaß beim Ausprobieren und Vernaschen der veganen Plätzchen und eine besinnliche (Vor-)Weihnachtszeit!

Übrigens: Die veganen Plätzchen eignen sich auch optimal als selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk für deine Liebsten.

Häufige Fragen und Antworten

Wie ersetze ich Eier in Omas Plätzchenrezepten?

Je nach Art von Gebäck gibt es unterschiedliche Arten, um Ei zu ersetzen. Dabei ist es ein Unterschied, ob du Plätzchen- oder Stollenteig machen möchtest oder ob du einen Ersatz für Eischnee benötigst. Generell eignen sich zum Beispiel gequollene Chiasamen, eine zerdrückte Banane oder Kichererbsenwasser für Ei-freies Backen.

Wie ersetze ich Butter beim veganen Backen?

Butter lässt sich leicht ersetzen – meist durch Margarine oder Öl. Manchmal ist jedoch auch die Konsistenz der Butter entscheidend für das Gelingen des Rezepts, dann solltest du am besten auf eine vegane Butteralternative wie Alsan zurückgreifen.

Wie kann ich Milch in Omas Rezepten ersetzen?

Milch kannst du denkbar einfach ersetzen. Hier kommt es besonders auf deinen persönlichen Geschmack an und darauf, welche Sorte am besten zu deinem Gebäck passt. Von Hafermilch und Sojamilch bis hin zu exotischeren Kuhmilchalternativen wie Mandel-, Kokos- und Haselnussmilch geht mittlerweile die Bandbreite im gut sortierten Supermarkt.