Skip to main content

Tipps zum Pfifferlinge waschen & putzen

Anleitung und Tipps zum Pfifferlinge waschen und Pfifferlinge aus dem Wald vom Sand abzuputzen. Alle fanatischen Pilzsucher und Pfifferlinge-Liebhaber freuen sich auf die Pilzsaison. Gleichzeitig mit der Freude über die Ernte kommt die Unlust, die leuchtend gelben, wohlschmeckenden Eierschwammerln fürs Verkochen vorzubereiten. Dabei gibt es genügend hilfreiche, bewährte Tipps, wie diese Arbeit erleichtert werden kann.

Vorreinigung der Pfifferlinge im Wald

Koch und Köchin können sich sehr viel Arbeit sparen, wenn der Pilzsucher Erde, Nadeln, Blätter im Wald und nicht im Korb lässt. Noch besser ist es, den erdigen Stiel des Pfifferlings bereits beim Sammeln ganz sparsam abzuschneiden und die Erde etwas abzuschaben. Auf diese Weise ist das Endreinigen der Pilzernte für die Hausfrau (und den Hausmann) nur mehr ein Klacks.

Pfifferlinge waschen & putzen

© pixabay.com | CC 0

Tipps zum Pfifferlinge waschen, reinigen und putzen

Trocken ist besser als feucht

Ganz wichtig und hilfreich ist es, die Pilze ein wenig vortrocknen zu lassen. Wurden sie nach einem Regen gepflückt, sind sie um vieles schmutziger als während einer Trockenperiode und der Schmutz lässt sich nicht so gut lösen. Wenn Sie sie zu Hause auf saugfähigem Papier auslegen (etwa auf Küchenrolle – verzichten Sie aufgrund der ungesunden Druckerschwärze auf Zeitungspapier), können die Pfifferlinge vorgetrocknet werden. Keine Angst, sie verlieren dadurch nichts von ihrem Geschmack oder ihrer Bissfestigkeit!

Pfifferlinge reinigen

Zum Pfifferlinge putzen sollte erstmal der Strunk, wenn er nicht im Wald verblieben ist, vor der Reinigung mit dem Pinsel sehr sparsam abgeschnitten werden.

Nehmen Sie die angetrockneten (oder – falls dies nicht möglich ist – die erntefrischen) Pfifferlinge und reinigen Sie sie mit einem Borstenpinsel durchschnittlicher Breite. Wenn sich nach dem Abpinseln noch Schmutz am Schwammerl befindet, wischen Sie diesem mit dem Daumen ab. Damit Ihre Hände trocken bleiben, richten Sie sich ein Tuch her, um diese zwischendurch immer wieder abzuwischen. An trockenen Händen bleibt keine Erde kleben.

Verwenden Sie für Schneidearbeiten am Pfifferling ein kleines Messer – sehr gut eignen sich ein Schweizer Taschenmesser oder noch besser ein Ritzmesser für Kastanien.

Pfifferlinge waschen

Machen Sie mindestens zwei Waschdurchgänge beim Pfifferlinge putzen. Beim ersten Mal gehen Sie vor wie beim Salatwaschen. Die Pfifferlinge sollten im kalten Wasser schwimmen und mit den Händen schwungvoll durch Wasser gezogen werden, damit sich Resterde und Schmutzkrümel lösen.
Bei stark verschmutzten Pilzen hat sich eine Wasser-Mehl-Mischung (im einer Schüssel oder im Waschbecken lauwarmes Wasser mit ein paar Esslöffeln Mehl gut mischen) gut geeignet.
Im zweiten Waschgang waschen Sie die Pilze einzeln und schnell, um Wasser zu sparen, unter fließendem Wasser und lassen Sie sie im Sieb abtropfen.

Es gibt auch Hausfrauen und -männer, die die Prozedur umkehren, das heißt, zuerst die Pilze gründlich waschen und dann trocknen lassen, erst dann kommt es zur Feinreinigung. Vor allem bei Großküchen ist diese Vorgangsweise effizienter.

Atmosphäre der Pilzesammler

Viele Pilzsammler schwören auf die gemeinsame Reinigung der Pfifferlinge in gemütlicher Runde. Um einen Tisch platziert, am besten im Freien auf der Terrasse, bei einem Bier oder Glas Wein und bei einem netten Gespräch, wird die Arbeit zum Vergnügen und scheint doppelt so schnell bewältigt.
Allen Pilzesammlern und Pfifferlingsköchen sei eine erfolgreiche Saison gewünscht!

Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel bitte mit anderen Hausfrauen im Internet! DANKE ♥

Tipps zum Pfifferlinge waschen & putzen
2 (40%) 1 Vote
Kategorie: Vorratshaltung
Thema: , , , ,

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

© 2017 schillmann.com
Hosted by digitalocean.com