Baldrian gilt als ein beruhigendes und entspannendes pflanzliches Heilmittel und Hausmittel gegen zum Beispiel Schlafprobleme. Wir zeigen dir welche Wirkung die Heilpflanze haben kann und in welchen Bereichen sie dir helfen kann.

Die Naturheilpflanze hilft nicht nur bei Schlafproblemen sondern auch bei nervlichen Problemen. Im folgenden kannst du noch mehr über die erstaunliche Wirkung des Krautes herausfinden, sowie auch über die Risiken und Nebenwirkungen die die Einnahme mit sich bringt.

Baldrian Heilpflanze© pixabay.com | CC 0
Baldrian als Hausmittel und Heilpflanze für Entspannung.

Das Heilkraut und seine Herkunft

Baldrian ist eine als Kraut oder Strauch wachsende Pflanze mit weißen oder rosa Blüten. Die Wurzeln der Heilpflanze enthält ein stark riechendes und nervenberuhigendes Öl. Der Echte Baldrian kommt in weiten Teilen Europas außer Prortugal und Westasien vor. Baldrianextrakte werden außerdem in der Duftindustrie und in Nahrungsmitteln verwendet.

Die Wirkung von Baldrian

Das Öl aus den Wurzeln der Pflanze hat eine entspannende und entkrampfende Wirkung. Tagsüber lindert das Kraut Unruhezustände, abends hilft es dir bei nervös bedingten Einschlafstörungen. Baldrianwurzel-Extrakte finden sich in zahlreichen Mono- und Kombipräparaten, außerdem ist die Wirkung gut untersucht. Neben Baldrian gibt es noch weitere Hausmittel die als natürliches Antibiotika wirken.

1) Baldrian für einen erholsamen Schlaf

Eine der Wirkungsbereiche der Heilpflanze ist ein ruhiger Schlaf. Durch das Zusammenspiel verschiedener Inhaltsstoffe kann die Pflanze also bei Schlafproblemen und unruhigem Schlaf helfen. Das folgende Schlafmittel aus Baldrian erleichtert das Einschlafen und verbessern das Durchschlafvermögen.

Baldrian Nachtruhe
381 Bewertungen
Baldrian Nachtruhe
pflanzliches Arzneimittel für einen erholsamen und gesunden Schlaf, sowie bei nervlicher Belastung

2) Wann tritt die Wirkung der Pflanze ein?

Baldrian verbessert den Schlaf nicht unbedingt nach der ersten Einnahme, denn es kann ungefähr zwei Wochen dauern bis du durch das Beruhigungsmittel besser schlafen kannst. Im Gegensatz zu vielen chemischen Schlafmitteln kommt es durch die Anwendung von Baldrian im Normalfall nicht zu Tagesmüdigkeit. Normalerweise solltest du es circa eine Stunde vor dem Schlafengehen einnehmen.

3) Wirkung von Baldrian auf die Psyche

Neben Pflanzen wie Hopfen gehört auch Baldrian zu den pflanzlichen Stimmungsaufhellern. Das Heilkraut fördert die Konzentration, die Leistungsbereitschaft sowie die Bewältigung von Stresssituationen und stabilisiert das Nervensystem. Studien legen nahe, dass das Heilkraut beruhigende und angstlösende Effekte hat. Wenn du beispielsweise Angst vor einer Prüfung hast oder in Stresssituationen unter nervöser Unruhe leidest, kannst du in Absprache mit deinem Arzt auf ein Baldrianpräparat setzen.

Risiken und Nebenwirkungen der Heilpflanze

Das Heilkraut macht zwar nicht süchtig, aber bei zu hoher Dosierung kann es zu Müdigkeit, Zittern und Magenkrämpfen kommen. Es kann außerdem zu Schwindelanfällen, Herzrasen bis hin zu Orientierungsstörungen kommen. Des weiteren kann die Arzneipflanze Baldrian bei regelmäßiger Einnahme zur Blutdrucksenkung beitragen.

Die Heilpflanze solltest du nicht zusammen mit anderen Beruhigungs- oder Schlafmitteln und auch nicht mit Alkohol eingenommen werden, außer eine Kombination mit anderen schlaffördernden Medikamenten ist mit dem Arzt abgestimmt.

Häufige Fragen und Antworten

Ist Baldrian gefährlich?

Bei einer zu hohen Dosis von Baldrian kann es zu Nebenwirkungen kommen, wie Müdigkeit oder Schwindelanfälle.

Welche Wirkung hat Baldrian

Baldrian hat eine entspannende und entkrampfende Wirkung. Somit hilft Baldrian als Heilpflanze bei beispielsweise Schlafproblemen.

Kann man Baldrian jeden Tag nehmen?

Ja. Im Gegensatz zu chemischen Schlafmitteln kannst du das pflanzliches Schlafmittel auch langfristig anwenden. Er gilt als gut verträgliches Mittel zur Linderung von nervös bedingten Schlafstörungen.