Startseite » Schönheit » Haarpflege » 8 Mittel gegen Haarausfall und Haarverlust

8 Mittel gegen Haarausfall und Haarverlust

Hausmittel gegen Haarausfall
Hausmittel helfen gegen Haarausfall.

Da Haarausfall Frauen und Männer treffen kann, ist es ein wichtiges Thema. Dabei können die Haarausfall Ursachen ganz unterschiedlicher Natur sein. Wenn du unter dem Verlust deiner Haare leidest, solltest du folgende Mittel gegen Haarausfall ausprobieren, um den Haarausfall erfolgreich zu stoppen.

Die Haarausfall Ursachen im Überblick

Das Thema Haarverlust wird nur ungern besprochen, leiden die Betroffenen doch sehr darunter. Dabei ist Haarausfall für Frauen und Männern gleichermaßen belastend. Um so wichtiger ist es den Haarausfall stoppen zu können. Im besten Fall gelingt bereits das Vorbeugen des Haarverlusts. Doch wenn es nun einmal so weit kommt, dass plötzlich mehr und mehr Haare verloren gehen, solltest du die Ursachen für den Verlust des Haares ermitteln. Folgende Haarausfall Ursachen sind Möglich:

Verschiedene Arten von Haarausfall

Natürlich gibt es noch weitere Haarausfall Ursachen. Anhand der Art des Haarausfalls bei Frauen und Männern, können Rückschlüsse auf die Haarausfall Ursachen gezogen werden. Daher haben wir einen Überblick der verschiedenen Arten des Haarverlust zusammen gestellt und zeigen die typischen Ursachen für diese auf:

Art des HaarausfallsMögliche Ursachen für den Verlust der Haare
Anlage-bedingter Haarausfall:Die Ursache ist hier erblicher Natur und eine der Hauptursachen für den Haarausfall bei Frauen und Männern allgemein. Im Fall von Männern ist eine Überempfindlichkeit gegen das Hormon DHT ursächlich, sodass keine neuen kräftigen Haarwurzeln entstehen. Bei Frauen ist die Ursache noch ungewiss.
Diffuser Haarausfall (Alopecia diffusa):Diese Art des Haarverlusts kann mehrere Ursachen haben. Hierzu zählen Stress, Eisenmangel, hormonelle Veränderungen, Funktionsstörung der Schilddrüse oder auch die Einnahme bestimmter Medikamente. Von diesem Haarausfall sind Frauen häufiger betroffen.
Kreisrunder Haarverlust  (Alopecia areata):Die Ursache für diese Art ist eine Autoimmunerkrankung, welche dafür sorgt, dass körpereigenes Gewebe angegriffen wird, wie beispielsweise die Haarwurzeln.

Was hilft gegen Haarausfall bei Frauen und Männern?

Je nachdem unter welcher Art des Haarverlusts du leidest, können verschiedene Mittel gegen Haarausfall helfen. Natürlich kann bei erblich bedingten Haarverlust oder bei einer Autoimmunerkrankung kein Hausmittel helfen. Dann wären eventuell Medikamente oder eine Haartransplantation eine passende Lösung für dich. Jedoch kannst du bei diffusen Haarausfall oder anderer Ursachen natürliche Hausmittel verwenden. Besonders beim Haare bürsten findet man mit zunehmenden Alter immer mehr Haare, die sich in der Haarbürste verfangen. Dabei gibt es viele Mittel aus Omas Zeiten, die gegen Haarverlust helfen können. Ein Versuch ist es alle Male wert.

Wann spricht man von Haarausfall?

Wenn täglich 70 – 100 Haare ausfallen ist das ganz normal. Diese finden wir dann meist in der Haarbürste , auf den Kopfkissen oder Boden wieder. Falls du plötzlich auffällig mehr Haare verlierst als sonst und dein Haar immer lichter wird, kannst du davon ausgehen, dass du an Haarausfall leidest.

1) Durchblutung der Kopfhaut steigern

Um den Haarausfall stoppen zu können, kann es hilfreich sein die Durchblutung der Kopfhaut anzuregen. Dazu solltest du mehrmals am Tag die Haare in in alle Richtungen bürsten und dabei kräftig aufdrücken. Das fördert die Durchblutung der Kopfhaut und regt alle Zellen an. Außerdem sollen so die Haare ordentlich wachsen, somit ist es ein super Tipp für schönes langes Haar.

2) Brennnessel als Mittel gegen Haarausfall

Gleichfalls kannst du am besten die Kraft der Brennnessel verwenden. Denn diese enthält wertvolle Nährstoffe, wie Vitamin A und C oder Eisen und Calcium, weswegen sie vor allem bei Nährstoffmangel bedingten Haarausfall hilfreich ist. Demnach lasse 200 Gramm Brennnesselwurzeln zusammen mit einem halben Liter Essig eine halbe Stunde lang kochen. Dann solltest du die fertige Flüssigkeit nun dreimal wöchentlich in deine Haare und die Kopfhaut einmassieren, um den Haarausfall zu bekämpfen.

3) Apfelessig oder nicht?

Im Hinblick auf das Thema Apfelessig scheiden sich die Geister. Und das auch unter Hautärzten. Während die einen es wärmstens empfehlen, raten die anderen dringlichst davon ab. Tatsächlich reinigt es die Haare und macht sie geschmeidig. Allerdings kann das sonst so gute Hausmittel Apfelessig die Hautschicht angreifen. Im Falle von Haarverlust heißt es vielerorts, dass die desinfizierende Wirkung gegen Pilze und Bakterien schützt und so Haarausfallstoppen kann. Also im Zweifel mal mit dem Hautarzt deines Vertrauens sprechen.

4) Zitrone und Glyzerin gegen Haarverlust

Man kann gut Zitronensaft mit Glyzerin zu gleichen Teilen vermischen. Damit dann regelmäßig die Kopfhaut einreiben und einmassieren. Folglich soll die im Zitronensaft enthaltene Säure den pH-Wert der Kopfhaut regulieren und abgestorbene Zellen entfernen. Das wiederum soll das Wachstum der Haare fördern und den Haarausfall stoppen.

5) Eine Spülung aus Huflattich Blüten

Ein altes Hausmittel gegen das Ausfallen der Haare sind Huflattich Blüten. Wenn du also bemerkst, dass deine Haare immer dünner werden und ausfallen, kannst du aus diesen Blüten eine Spülung selber herstellen. Hierzu übergieße eine Handvoll Huflattich Blüten mit 500ml kochendem Wasser. Anschließend lasse diesen Saft abkühlen und nutze ihn als Haarspülung. Darüber hinaus beachte unsere Hausmittel zum Haare selber färben.

6) Bier als Mittel gegen Haarausfall

Sobald du ein Haarverlust bemerkst, kannst du beginnen dein Haar mit Bier zu waschen. Denn das Bier hat sehr viele gute Nährstoffe, die dem Haar zu Gute kommen, beispielsweise B-Vitamine oder Folsäure. Damit du den Haarausfall rechtzeitig stoppen kannst, lasse die Haarspülung aus Bier ca. 15 Minuten einwirken. Anschließend solltest du mit Wasser gründlich nachspülen. Ebenso gut hilft diese Methode als Hausmittel gegen dünne Haare.

7) Zwiebel und Franzbranntwein verwenden

Ein weiteres gutes Mittel gegen Haarausfall, das bereits zu Omas Zeiten genutzt wurde sind Zwiebeln und Branntwein. Hierfür würfle einfach eine Zwiebel und mische diese mit 100 ml Franzbranntwein. Dann lass das Ganze 14 Tage ruhig und dunkel stehen. Nach dieser Zeit kannst du die Mischung mit zwei Teilen Wasser verdünnen und absieben. Damit kannst du täglich die Kopfhaut massieren. Ferner beachte clevere Hausmittel gegen Haarspliss und splissige Haare.

8) Mit Zwiebel und Honig Haarausfall stoppen

Als bewährtes Hausmittel gegen das Ausfallen der Haare hilft auch eine Zwiebel mit Honig. Die Zwiebel fein hacken und den Honig unterrühren. Dann die Honigmasse auf die Kopfhaut einmassieren und mit einem Handtuch bedecken, um es die ganze Nacht einwirken zu lassen. Am nächsten Morgen alles gründlich auswaschen. Diese wohltuende Haarmaske soll den Haarausfall dauerhaft stoppen. Und auch weitere Haarmasken zum Selbermachen helfen deiner Haargesundheit.

Die besten Shampoos gegen Haarausfall

Außerdem gibt es spezielle Shampoos, um den übermäßigen Verlust von Haaren zu vermeiden. Sie mildern den Haarverlust und kräftigen die die Kopfhaut, sodass sich diese regenerieren kann. Dementsprechend können auch Shampoos ein einfaches Mittel gegen Haarausfall sein. Wir haben die besten Shampoos gesammelt, die du bei Haarproblemen ausprobieren solltest:

Keine Produkte gefunden.

2 Kommentare

Zum Kommentieren klicken

  • Anfang zwanzig zu sein und Haarausfall zu haben ist nicht so toll. Ich bin offen für jede Idee. Das Zwiebeln beim Haarverlust helfen soll wusste ich nicht und hatte ich auch nicht gedacht. Wenn ich das die ganze Nacht einwirken lasse, stinken meine Haare doch bestimmt?.