Kürbiskerne rösten und Kürbiskerne trocknen

Kürbiskerne enthalten viele gute Nährstoffe. Wir haben für dich eine Anleitung zum Kürbiskerne rösten, würzen und genießen zusammen gestellt. Kürbiskerne knabbern ist lecker und trägt zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Mit den gehaltvollen Kernen kannst du jeden Salat aufwerten.

Kürbiskerne sind extrem reichhaltig an wichtigen Nährstoffen wie ungesättigten Omega-6-Fettsäuren, Eisen, Magnesium, Kalium und Vitamin E. Deshalb sind Kürbiskerne auch so viel mehr als nur ein Abfallprodukt. Die Kürbiskerne kannst du genau wie die Kürbisse richtig zubereiten.

Kürbiskerne rösten© depositphotos.com
Anleitung zum Kürbiskerne trocknen und Kürbiskerne rösten.

Kürbiskerne Nährwerte

Nicht nur Kürbissuppe als eine der leckersten Suppen für den kalten Winter hat es in sich, sondern auch die kleinen Kerne des Kürbis. Die leckeren gerösteten Kerne gelten als Nährstofflieferant und wahre Zinkbombe. Zink kann bei Beschwerden in den Wechseljahren helfen, ebenso lindert Zink Probleme bei Diabetikern. Zudem enthalten Kürbiskerne Magnesium, Eisen und Selen. Das berühmte Kürbiskernöl wird in jeder Salatküche gern eingesetzt, weil es hochwertige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E enthält. Als Topping kannst du dann ja auch noch einige Kürbiskerne auf deinen Salat oder deine Suppe geben, oder die Kerne einfach als Snack genießen.

Kerne vorbereiten

Bei der Kürbisverarbeitung bleiben die Kerne oft übrig. Aber da sie wahre Nährstoffbomben sind, verarbeite sie am besten gleich ganz frisch weiter. Um sie gut trocknen, würzen oder rösten zu können, entferne erst einmal das Fruchtfleisch von den Kernen.

  • Wenn du viel Platz hast, kannst du die Kerne an einem warmen trockenen Ort über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Morgen lösen sich die Kerne dann leicht vom Fruchtfleisch.
  • Oder aber du knetest die Kerne in Salzwasser bis sich alle Fasern lösen und die Kerne sauber sind. Bei Bedarf lasse sie über Nacht im Wasser/Salzwasser stehen.
  • Die sauberen Kerne schwimmen dann an der Oberfläche und du kannst sie herausfischen.
  • Lege sie nun auf ein Geschirrhandtuch und reibe sie trocken.
  • Anschließend kannst du sie frisch essen oder noch weiter verarbeiten.

Kürbiskerne trocknen

Die Kerne des Kürbis können auf mehrere arten getrocknet werden. Es ist wichtig, sie vor dem Rösten oder Würzen gut zu trocknen. Und so geht es:

  • Die Kerne können in einer Schüssel oder auf einem Tablett auf der Heizung trocknen.
  • Die Kürbiskerne können in der Restwärme des Backofens oder bei eingeschaltetem Backofenlicht trocknen. Wenn du einen Kochlöffel in die Ofenklappe steckst, kann die überschüssige Feuchtigkeit entweichen.
  • Oder aber du trocknest die Kerne bei 180°C im vorgeheizten Ofen für 20 Minuten. Achte dann darauf, die Kerne gut auf dem Blech zu verteilen und sie möglichst einzeln zu legen. Wende sie zudem nach 10 Minuten.
  • Du kannst Kürbiskerne, sowie viele andere Lebensmittel, auch im Dörrautomaten trocknen.

Leckere Kürbiskerne rösten

Du kannst die Kerne jetzt rösten und würzen oder einfach gleich roh und getrocknet genießen. In der Pfanne klappt das Rösten wie folgt: Stelle die Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd. Wende die Kürbiskerne darin unter permanenter Aufsicht. Kürbiskerne üblicher Größe sind nach drei bis vier Minuten fertig geröstet. Nimm sie dann sofort aus der Pfanne, da die Kerne nachdunkeln. Danach die Kürbiskerne auskühlen lassen. Zur Verdeutlichung siehst du hier ein Video:

Rezept und Anleitung zum Kürbiskerne rösten

Kürbiskerne mit Gewürzen

Wer möchte, kann die Kürbiskerne auch lecker in der Pfanne mit Gewürzen rösten. Kürbiskerne mit ein wenig gepresstem Knoblauch geröstet, schmecken herrlich würzig und sind zudem noch sehr gesund. Kürbiskerne rösten mit Chili und Pfefferschoten? Würzige Kürbiskerne jedenfalls schmecken hervorragend als Knabberei oder eignen sich perfekt, um Salate zu verfeinern. Wer Kürbiskerne mit Meersalz und Paprika verfeinern möchte, nimmt eine gesunde salzige Mahlzeit zu sich. Vielleicht ist das beim gemütlichen Abend eine bessere Knabberei als Kartoffelchips. Du liebst es süß? Geröstete Kürbiskerne mit Zucker und Zimt karamellisiert schmecken hervorragend als süßer Snack oder auch zum verfeinern jeglicher Süßspeisen. Mmmhhh lecker!!!

Ideen für geröstete Kürbiskerne

Geröstete Kürbiskerne passen hervorragend zur Verfeinerung von leckeren Suppen, streue einfach ein paar Kerne auf die fertige Suppe. Wenn du gerne Müsli Riegel selbst zubereitest, sind Kürbiskerne eine schmackhafte Zutat. Und auch in einer selbstgemachten Müslimischung sind sie eine sehr gesunde Zutat. Klassisch eignen sich Kürbiskerne auch zum Brot backen. Zudem lassen sich alle Gemüsearten oder Salate mit gerösteten Kürbiskernen lecker verfeinern. Aus geschälten Kerne lassen sich beispielsweise auch leckere vegane Brotaufstriche zaubern. Auch im Pesto kannst du sie als Ersatz für Pinienkerne nutzen.

Fragen und Antworten

Kann man Kürbiskerne essen?

Du kannst Kürbiskerne essen, solltest aber die Schale vorher entfernen, weil sie einfach nicht schmeckt.

Was kann ich aus Kürbiskernen machen?

Du kannst sie in ein Brot einbacken, sie im Müsli essen, sie auf den Salat streuen oder sie auf deine Suppe geben. Eigentlich sind den Verwendungen keine Grenzen gesetzt.

Warum sollte man Kürbiskerne rösten?

Die Kerne sind auch roh verzehrbar, aber sie schmecken geröstet noch aromatischer. Zum Rösten brauchst du kein Fett, da die Kerne von sich aus genug davon enthalten.


♥ Waren diese Tipps hilfreich? Dann teile den Artikel mit anderen Hausfrauen! ♥

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



 


Schlagwörter: